THEMA: Frage von Bertram
24 Okt 2006 18:09 #24834
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6721
  • Dank erhalten: 3713
  • chrigu am 24 Okt 2006 18:09
  • chrigus Avatar
Hallo

Eben habe ich gesehen, dass Bertram eine Frage im Chat gestellt hat. Ich gebe Sie hier noch einmal wieder:

Hallo, meine Frau und ich wollen im September 2007 (Selbstfahrer)für drei Wochen nach Botswana. Dazu habe ich ein paar Fragen: 1. Wo ist die Einreise besser? Über Joburg oder Windhoek? Müssen die Camps vorgebucht werden, oder kann man auf's gerade Wohl fahren? Wir wollen vor allem ins Okavango, Chobe, VicFalls, Makgadikgadi Pans. Sollte man sonst noch unbedingt gewesen sein? Wer von euch kennt einen seriösen PKW 4x4 Verleih? Bin für jede Info dankbar. Bertram
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2006 18:27 #24835
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6721
  • Dank erhalten: 3713
  • chrigu am 24 Okt 2006 18:09
  • chrigus Avatar
Hallo Bertram

Das ist eine sehr gute Wahl die Ihr da vorhabt. Wir haben das diesen September auch gemacht. Befahren könnt Ihr Botswana von Windhoek oder Joburg. Wenn Ihr ins Delta wollt, ist natürlich der Anfahrtsweg von Joburg aus einiges weiter. Das könnte aber mit der Fahrt via Kubu Island und den Makgadikgadi Pans entspant werden.
Die Mietpreise in Südafrika sind in der Regel günstiger und Du hast mehr Fluglinien zur Auswahl. Der Start in Joburg ist aber recht heftig (grosse Stadt, Linksverkehr, etc.).
Diesen September hatten wir kein Camp vorgebucht und hatten keine Probleme reinzukommen. Im Camp wurden uns dann Platze zugewiesen.
Du sprichst davon dass Ihr ins Delta wollt. Das kann auf verschiedene Arten gemacht werden. Als Selbstfahrer in den Moremi (Rand des Deltas), Fly-In ab Maun auf eine Lodge oder von der Panhandle-Region (Flussbereich von der Grenze bis das Delta breiter wird) aus. Die Panhandle-Region ist speziell für Vogelfreunde zu empfehlen.

Wenn Ihr in Namibia startet fahrt Ihr wahrscheinlich einen Weg über den Caprivi welches auch eine sehr schöne Region ist.

Informiere dich noch ein wenig im Forum. Schau vielleicht auch mal in unser Blog , da ist einiges über unsere Septembere-Reise drin.

Gruss Chrigu

P.S. Wenn Du im Forum etwas schreiben möchtest, Klickst Du einfach \"Neues Thema\" an.<br><br>Post geändert von: chrigu, am: 24/10/2006 18:29
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Okt 2006 06:55 #24842
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2732
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 25 Okt 2006 06:55
  • Andreas Cierpkas Avatar
Haben beide Einreisen nach Botswana gemacht (NAM / ZA). Beide waren schnell und einfach und ohne Probleme. Wir mussten lediglich das Papier der Vermietstation vorzeigen, dass wir das Auto ausführen dürfen.

Kommt auf euere Fluggesellschaft an, aber ihr schafft es locker nach der Fahrzeugübernahme bis nach Gaborone. Dort könnt ihr entweder im Mokolodi Game Reserve schlage (20 km vor Gaborone) oder aber im City Camp. Am nächsten Tag ohne Probleme weiter bis nach Khama Rhino Sanctuary. Von dort über Kubu Island nach Maun. Durch Moremi und Chobe nach Kasane. Dort selber gibt es jede Menge Möglichkeiten zur Übernachtung.

Einreise Vic Falls über Zimbabwe ist etwas, das ich keinem empfehlen würde, der dies als Tagestour machen möchte. Der Zeitaufwand kann zwischen 30 min. und 2 Std. sich bewegen. Besser ist das von der Lodge aus organisiert zu machen.

Von Kasane aus über die Teerstraße nach Franzistown. Über Palapaye nach ZA und zrück nach Johannesburg.

Die Tour ist gut in drei Wochen machbar.



Von Johannesburg hoch zum Panhandle ist trotz Trans-Kalahari-Highway ein \"Mörderischer\" Ritt. Ehe etwas passiert seit ihr schon drei Tage auf Asphalt unterwegs.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.