THEMA: Zumas letzte Schlacht
18 Dez 2017 10:13 #501949
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 1308
  • Maputo am 18 Dez 2017 10:13
  • Maputos Avatar
Heute ist ein wegweissender Tag für Südafrika und den tief gespaltenen ANC.

Der ANC bestimmt wer Zuma an der Parteispitze ablösen soll . Der ANC Präsident dürfte dann auch der nächste Staatspräsident werden.

www.bbc.com/news/world-africa-42382393

Aussichtsreichste Kandidaten sind der Unternehmer Cyril Ramaphosa -einen der reichsten Südafrikaner- und Zumas Ex Frau Nkosazana Dlamini-Zuma.

Nkosazana Dlamini-Zuma würde für die nahtlose Fortsetzung des hoch korrupten Zuma-Regimes stehen. Zudem wäre sich Zuma dann so ziemlich sicher nicht rechtlich belangt zu werden und wird somit alles daran setzen seine Ex Frau durchzusetzen.


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Strelitzie, Logi, mika1606
18 Dez 2017 18:16 #501997
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26369
  • Dank erhalten: 22352
  • travelNAMIBIA am 18 Dez 2017 18:16
  • travelNAMIBIAs Avatar
Zumas letzte Schlacht... hat er Gottseidank verloren. Cyril it is. Nun hat Zuma bis 2019 Zeit sich einen Plan B für seinen "Ausstieg" zurecht zu legen.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie, Logi
18 Dez 2017 19:10 #502007
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2933
  • Dank erhalten: 5287
  • GinaChris am 18 Dez 2017 19:10
  • GinaChriss Avatar
Ich erlaube mir einen, einen einzigen aus Twitter zum Thema zu kopieren...

So, we got the bad, but at least avoided the very bad.

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, CuF
19 Dez 2017 06:37 #502045
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 1308
  • Maputo am 18 Dez 2017 10:13
  • Maputos Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Zumas letzte Schlacht... hat er Gottseidank verloren. Cyril it is. Nun hat Zuma bis 2019 Zeit sich einen Plan B für seinen "Ausstieg" zurecht zu legen.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian

Auf Plan B von Zuma bin ich gespannt, das könnte (hoffentlich) auch eine Einzelzelle sein..

Die Abwahl Zumas ist ein Sieg für Südafrika und wahrscheinlich die wichtigste politische Weichenstellung seit dem Ende der Apartheid. Das Ergebniss war äusserst knapp und zeigt einen tief gespaltenen ANC.

An den Finsnzmärkten und in der Wirtschaft ist die Wahl von Cyril Ramaphosa, dem Wunschkandiaten, nämlich schon seit geraumer Zeit erfolgt. Der Rand erholt sie zunehmend.

Ramaphosa, einstige Ziehsohn von Mandela, musste damals dem älteren Kandidaten ,Thabo Mbeki, Platz machen und hat sich frustriert aus der Politik zurückgezogen. Ramaphosa hat dann in der Wirtschaft Karriere gemacht und ein Imperium aufgebaut und es zu beachtlichem Wohlstand gebracht.

Von Zuma und dem unsäglichen Gupta Clan hat er immer die grösstmögliche Entfernung gewählt. Für mich ist er schon eine Art Hoffnungsträger. Ein Mann der Wirtschaft, der potentiellen Investoren das nötige Vertrauen liefern kann.

Ramaphosa will auch die uferlose Korruption bekämpfen. Für Zuma und seine Günstlinge könnte die Luft sehr dünn werden. Zuma hat über 700 Verfahren wegen Korruption und Betrug am Hals.

Ramaphosa wird – sofern er nächstes Jahr tatsächlich Staatspräsident wird – rigorose Massnahmen ergreifen müssen, um die von Zuma angerichteten Flurschäden zu bereinigen und das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik zurückzugewinnen.

lg Maputo
Letzte Änderung: 19 Dez 2017 06:43 von Maputo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA, peter 08, Strelitzie, Logi
19 Dez 2017 08:07 #502054
  • Ulf Ko
  • Ulf Kos Avatar
  • Ulf Ko am 19 Dez 2017 08:07
  • Ulf Kos Avatar
Die Einschätzung ist naiv. Ramaphosa war jahrzehntelang im selben System wie Zuma. Aus dem Nichts wird er als Top-Gewerkschafter innerhalb weniger Jahre zu einem der 10 reichsten Menschen in Südafrika. Seine 500-700 Millionen US-Dollar Vermögen hat er bestimmt hart erarbeitet. Wieso könnt Ihr alle eigentlich nicht wie Ramaphosa innerhalb weniger Jahre 700 Millionen US-Dollar anhäufen? Ramaphosa hat nichts Bahnbrechendes erfunden. Das ist kein Elon Musk oder Larry Page. Seid Ihr alle so viel doofer als Ramaphosa oder hatte er vielleicht gewisse "Vorteile"?

Seit 2014 sollte Wirtschaftsexperte Ramaphosa die Sanierung von Eskom, South African Airways und South African Post Office beaufsichtigen. Wen stimmen die Resultate hoffnungsvoll? Aber Wirtschaft hat viel mit Psychologie zu tun. Wenn nun viele glauben, dass er das Steuer herumreißt, dann reicht das vielleicht für einen Turnaround der südafrikanischen Wirtschaft. Ansonsten Abwarten. Für Vorschusslorbeeren gibt es keinen Grund.

Viele Grüße

Ulf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2017 08:29 #502056
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26369
  • Dank erhalten: 22352
  • travelNAMIBIA am 18 Dez 2017 18:16
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Ulf,
Ramaphosa war jahrzehntelang im selben System wie Zuma.
das stimmt, wie Mngangawa in Simbabwe, Merkel in Deutschland etc. Eigentlich sind immer alle im selben System, da sie damit politisch groß werden (mal den neuen österreichischen Bundeskanzler ausgenommen - der ist viel zu jung um in irgendeinem System gewesen zu sein ;-)).

Es gibt aber auch keinen Grund mit Ramaphosa jetzt schon hart ins Gericht zu gehen, bevor er überhaupt mit irgendwas angefangen hat. Und das anfangen beginnt, falls er wirklich eines Tages Präsident werden sollte. Und dann gebe man ihm 2 Jahre Zeit und schaue sich an, ob sich was verbessert hat oder nicht. Er ist aber definitiv, und da sind sich wohl "alle" einig, das kleinere Übel gegenüber Dlamini-Zuma.

Viele Grüße aus Windhoek (Sonne scheint, mist)
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606