THEMA: South Africa, Oh ja!
04 Jan 2011 14:52 #167988
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7690
  • Dank erhalten: 19450
  • ANNICK am 04 Jan 2011 14:52
  • ANNICKs Avatar
6.11.2010 GECKO RIDGE GUEST HOUSE in Bassonia, Johannesburg

Um 8 Uhr frühstücken wir bei Sandy. Ihr Haus macht einen tollen Eindruck!

Hier unser Frühstückstisch



der Fernsehraum mit WIFI



Die Poolanlage überblickt das Bassonia Viertel.



Unser Koffer ist leider noch nicht vom Flughafen angekommen. Wir mussten unsere verschwitzten Klamotten wieder anziehen..... Heute steht die Besichtigung von Soweto auf dem Programm.



Wir fahren zuerst zum Mandela House in Orlando. Eintritt 40R pro Pers.
Hier alle Infos: www.mandelahouse.com





Anschliessend zum Hector Pietersen Museum und Memorium



und dann noch zum Avalon Cemetery. Die Beerdigungen finden meistens am Samstag statt. Heute ist Hochbetrieb. Da wird gesungen, gegessen...

Danach begeben wir uns zum Sakhumzi Restaurant und essen ein leckeres einheimisches Buffet zu 120R pro Nase. Es ist ein Festessen!

Ich muss sagen wir haben immer Platz gefunden zum Parken. Ein paar Jungs haben immer gegen ein kleines Entgeld auf unser Wagen aufgepasst.

Den späten Nachmittag geniessen wir am Pool und den Abend verbringen wir mit Sandy. Unser Koffer kam übrigens um 14 Uhr an.

Preis für das Cottage in B&B: 780R
Anhang:
Letzte Änderung: 04 Jan 2011 14:58 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jan 2011 08:41 #168121
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7690
  • Dank erhalten: 19450
  • ANNICK am 04 Jan 2011 14:52
  • ANNICKs Avatar
7.11.2010

Um 8 Uhr frühstücken wir mit den anderen Gästen. Sandy hat uns auch Jacob organisiert. Wir wollen nämlich nach Soweto zürück und Freedom Square mit Marktaufnahmen machen.
Um 9 Uhr geht es los. Langsam kommt uns Soweto entgegen.



Und da ist auch schon Freedom Square!



Jetzt verstehe ich warum Sandy uns nicht allein lassen wollte... Zum Parken wird es problematisch und die Einheimischen glotzen uns kommisch an. Wir lassen Jacob in unserem Wagen und machen vorsichtig unsere Tour.





Um 11 Uhr bringen wir Jacob nach Hause und fahren weiter zum GOLD REEF CITY THEME PARK. Dieser Park ist ein Knüller. Preis pro Person mit Goldmine Besichtigung (Heritage Tours): 220R
Die Goldmine überrascht wirklich. Sie wurde erst im Jahre 1977 geschlossen. Mit dem Fahrstuhl gelingt man 200 Meter tiefer zum Shaft 14.



Da unten erklärt uns der Führer die damaligen Arbeitsbedingungen. Es gibt eine "Live" Vorführung.

Zum Schluss wird uns noch gezeigt wie man einen Goldbarren herstellt.



Anschliessend essen wir im Park eine Kleinigkeit. Hier sieht man viele Attraktionen. Die Krönung: DIE ANACONDA





Ich muss sagen wir haben es nicht ausprobiert... :woohoo:

Um 17 Uhr schliesst leider schon der Park und die Zeit reicht nicht mehr um das Apartheid Museum zu besuchen.

Wir machen noch ein paar Einkäufe im Glen Mall und es ist schon 19 Uhr wenn wir Gecko Ridge Guest House wieder erreichen.
Letzte Änderung: 05 Jan 2011 08:49 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jan 2011 08:49 #168122
  • Tobias
  • Tobiass Avatar
  • Ex Africa semper aliquid novi...
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 23
  • Tobias am 05 Jan 2011 08:49
  • Tobiass Avatar
Hey Annick,

cooler Bericht! Wir sind ab 24.2. wieder in South Africa :woohoo: :woohoo: :woohoo:
Viele Grüsse
Tobias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2011 08:17 #168297
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7690
  • Dank erhalten: 19450
  • ANNICK am 04 Jan 2011 14:52
  • ANNICKs Avatar
@ Tobias: dann wünsche ich dir schon mal einen netten Aufenthalt! B)

8.11.2010

In der Nacht hat es wahnsinnig geregnet. Um 8 Uhr verabschieden wir uns von Sandy. Hier hat es uns sehr gut gefallen. Die Sonne kommt auch schon wieder raus. Wir nehmen die N12, dann die N1 Richtung Bloomfontein. Später geht es über Marquard, Clocolan und in Ladybrand essen wir eine Kleinigkeit.
Der Grenzübertritt nach Maseru geht zügig. Stempel hier und Stempel da. Lesotho's Hauptstadt hat aber nicht viel zu bieten.

Um 15 Uhr erreichen wir die ROMA TRADING POST. Der Ort Roma ist für seine Uni sehr bekannt.



Jennifer empfängt uns mit viel Liebe. Sie bringt uns gleich zum gebuchten Bungalow. Dieser sieht sehr nett aus.



Das Zimmer ist grosszügig



das Bad geräumig



Der Speiseraum lässt sich auch sehen.



Da es inzwischen sehr heiss geworden ist verbringen wir den Rest des Nachmittags am Pool.



Abends essen wir mit einem Südafrikanischem Ehepaar zusammen und es regnet fürchterlich.
Das einfache Set Menü schmeckt ausgezeichnet: gemischter Salat, Hähnchen mit Butternut und Kartoffeln, Vanille Crème mit Kuchen

Preis pro Nacht für 2 in Halbpension: 750R

Da kann man nicht meckern!
Anhang:
Letzte Änderung: 06 Jan 2011 08:22 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2011 07:39 #168456
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7690
  • Dank erhalten: 19450
  • ANNICK am 04 Jan 2011 14:52
  • ANNICKs Avatar
9.11.2010

Die ganze Nacht hat es in Ströhmen geregnet. Heute Morgen beim Frühstück regnet es immer noch und es ist kalt geworden.
Um 9 Uhr verlassen wir Roma Richtung Malealea. Zuerst lässt es sich auf der Teerstrasse gut fahren. Die letzten 7 Kilometer sind aber Gravel Road. Es rutscht und der Nebel kommt uns entgegen.



Endlich kommt der Hinweis Malelea



Und noch ein Schild! Ein Paradies, da bin ich mir im Augenblick nicht mehr sicher... Unser Wagen tanzt sich durch!



Endlich kommen wir an. Es wird noch kälter da oben. Die Anlage besteht aus verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten aber wir beschliessen nur den Tag hier zu verbringen.



Da oben herrscht Hochbetrieb. Die Gäste frieren aber Alle. Gegen Mittag nehmen wir am Tea Time teil. Es gibt sogar hausgemachte Scones dazu.





Um 15 Uhr verlassen wir Malealea und es regnet immer noch! Eine Stunde später halten wir vor dem MORIJA GUEST HOUSE an. Die Anlage ist gepflegt und die Aussicht wunderschön. Das Cottage ist leider schon belegt. Wir nehmen das kleine Doppelzimmer auf der Etage. (Mein Bild ist leider total verschwommen!). Wir teilen unser Badezimmer mit 2 Deutschen die im Ha Matela Youth Center arbeiten.





Wir haben uns für Self catering entschlossen. Der Aufenthaltsraum mit grosszügiger Küche lädt zum Plaudern ein.



Am Abend machen wir Pasta mit Tomatensauce und laden die 2 Deutschen zum Essen ein. Ein guter Pinotage Wein muntert uns auf.

Preis pro Nacht für 2 in self catering: 400R
Letzte Änderung: 07 Jan 2011 07:47 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2011 09:50 #168464
  • Beate2
  • Beate2s Avatar
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 369
  • Beate2 am 07 Jan 2011 09:50
  • Beate2s Avatar
Hallo Annick,

auf deinen Lesotho-Bericht bin ich ja gespannt. Als wir neulich um Lesotho ein Stück herum gefahren sind, haben wir beschlossen, dass wir beim nächsten Urlaub in der Gegend auch rein fahren wollen.
Und wir sassen zeitgleich in Harrismith im nicht enden wollenden Regen. :(

Liebe Grüße
Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.