THEMA: Zurück vom Traumurlaub in Botswana
02 Okt 2018 18:49 #534347
  • Silvy
  • Silvys Avatar
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 66
  • Silvy am 02 Okt 2018 18:49
  • Silvys Avatar
Hallo zusammen,
ich hatte schon mal in einem anderen Post geschrieben, dass wir, d.h. ein Freundeskreis von 7 Personen alle über 60/70, eine geführte Tour durch Botswana machen werden. Wir sind schon mehrmals durch Namibia und Südafrika selber gefahren, trauten uns das aber nicht in Botswana zu. Das war eine sehr gute Entscheidung - entspannter kann man in unserem Alter nicht reisen. Wir hatten einen sehr guten Reiseleiter aus Namibia, der uns sicher und vorsichtig in einem Mercedes-Bus durchs Land gefahren hat. In den einzelnen Lodges haben wir jeweils Safaris im offenen Auto gemacht.

Die Reise ging von München via Johannesburg nach Vic Falls (Bayete Lodge - sehr angenehm), wo wir genau diesen Weg gegangen sind, auf dem sich vor 3 Tagen der Elefantenangriff ereignet hat. Unfassbar ist das Geschehene. Wir sind von dort aus in die Chobe Safari Lodge gefahren (2 Nächte) mit tollen Safaris (Guide John und Peter) und traumhaften Sichtungen aus dem Auto und vom Boot aus. Wir haben alles gesehen - außer Katzen.

Nächstes Quartier war die Lianshulu Bush Lodge im Mudumu-Park. Wir waren die einzigen Gäste in dieser traumhaft schönen Lodge und wurden bestens verwöhnt. Beim ersten Gamedrive haben wir gleich erfahren, dass es dort im letzten Jahr auch eine Elefanten-Attacke gab. Keine Minuten später standen wir mitten in einer riesigen Herde, die sich nicht weiter bewegt hat. Da ging der Puls ganz schön rauf, aber alles ist gut gegangen und wir hatten einen wunderschönen Nachmittag im Park.

Die Nunda River Lodge im Caprivi kennt wohl jeder, da brauche ich nicht lange zu schwärmen. Der Besitzer Cameron und sein Staff haben uns sehr verwöhnt. Die Lage direkt am Okavango ist einzigartig. Beim ganztägigen Gamedrive mit Cameron haben wir sehr viele Tiere gesehen und mittags gab es Lunch direkt am Fluss, den seine Mannschaft dorthin geschafft hat...einfach paradiesisch, inmitten der Wildnis sehr fein zu lunchen. Hier waren wir 2 Nächte und hätten es noch länger ausgehalten.

Unser Highlight des Urlaubs war dann die Xaro Lodge (2 Nächte) auf einer Insel im Okavango. Sie wird von Donavan Drotzky betrieben. Von ihm aus wird man mit einem kleinen Boot auf dem Fluss in die Lodge gefahren und da tut sich ein Paradies auf. Große Zelte direkt am Wasser, jeden Komfort den man sich nur wünschen kann. Abends können Hippos und Kokodile aus dem Wasser kommen. Auf einem Morning Walk haben wir ganz nah einen Elefanten im Gebüsch gesehen, der aber sofort die Flucht ergriffen hat, als er uns sah. Abends hörte man sie in geringer Entfernung fressen, die Hippos grunzten und die vielen Vögel haben ein unglaubliches Konzert gezwitschert.

Von dort aus haben wir die Tsodilo Hills besucht, waren auf dem schlechten Weg dorthin Zeuge eines schweren Unfalls und Erstversorger von 3 schwerverletzten Einheimischen. Deren Auto hatte sich überschlagen und lag brennend im Busch, der auch sofort Feuer fing. Gottseidank kam nach einer halben Stunde noch ein Auto, das die Männer mit zu nächsten Krankenstation genommen hat. Wir haben all unsere Medikamente und Verbandssachen auf sie aufgebraucht. Das nächste Krankenhaus wäre in Maun gewesen. Dieser schlimme Anblick der Schwerverletzten hat uns noch lange beschäftigt. Inzwischen brannte der Busch so lichterloh, dass wir flüchten mussten.

Auf einem Hausboot im " Pfannenstiel" haben wir dann diese Nacht verbracht und auch das war unbeschreiblich schön. Diese Stille inmitten des Flusses mit Hippogegrunze und der Ausblick bei Sonnenaufgang vom Oberdeck wird unvergesslich bleiben.

Zum Abschluß haben wir in der Thamalakane Lodge 2 Nächte verbracht, sehr hübsche Häuschen mit Bad und WC offen im Schlafzimmer, was ich nicht so gerne habe. Die Aussicht, das Ambiente, das Essen - alles war großartig. Vor dort aus haben wir einen Flug über das Delta gemacht, das war auch so, wie ich es mir immer erträumt habe.
Die Fahrt zum Moremi Southgate dauerte auf grottenschlechter Straße (schlimmstes Wellblech, tiefe Löcher und Tiefsand, in dem wir stecken geblieben sind) fast 2 1/2 Stunden. Da waren wir schon durchgerüttelt, dabei fing die eigentliche Safari erst an. Unser Guide Namba war ein hervorragender Fahrer und spätestens im Moremi waren wir alle der Meinung, dass diese Tiefsand-Durchfahrten und tiefe Löcher nichts für uns zum selber fahren gewesen wären. Wir haben an diesem letzten Tag wirklich nochmal alle Tiere gesehen und sogar LÖWEN!! Ein Rudel mit 9 Löwen und eines mit 3 "Damen". Gefehlt hat nur noch der Leopard und Gepard. Aber wir waren so zufrieden und glücklich über diesen schönen Abschluß, mussten allerdings diese Rumpelstrecke wieder zurück fahren. Insgesamt waren wir 12 (!!) Stunden im Safariauto. Da hat der Rücken gemotzt, da wir am nächsten Tag noch 12 Stunden im Flugzeug sitzen mussten.

Das war meine "Traumreise", die ich schon immer machen wollte. Meine Erwartungen haben sich mehr als erfüllt. Leider waren es nur 2 Wochen aber dafür sehr intensiv. Leider hatten wir jeden Tag fast 40 Grad Hitze und das hat es schon etwas anstrengend gemacht. Wir haben viele Mücken gesehen, aber unser Reiseleiter hat uns erklärt, dass die gefährliche Anopheles Mücke erst mit dem ersten Regen wieder schlüpft und dann ist die Malaria Gefahr groß. Wir haben uns und die Kleidung gut eingesprüht und fühlten uns damit sicher.

Das war ein Kurzbericht von einer kurzen Reise. Wir haben natürlich nur einen kleinen Teil von Botswana gesehen, aber die nächste Afrika-Reise wird sicher wieder nach Namibia gehen, das Land, in dem ich aufgewachsen bin. Falls jemand Fragen zur Reise/Veranstalter oder Lodges hat, bitte schreiben, dann kann ich ausführlicher berichten.

Liebe Grüße aus Bayern
Silvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Champagner, Yawa, speed66, LolaKatze, Gabi-Muc, fiedlix, lottinchen
03 Okt 2018 09:46 #534384
  • Giselbert
  • Giselberts Avatar
  • Beiträge: 428
  • Dank erhalten: 147
  • Giselbert am 03 Okt 2018 09:46
  • Giselberts Avatar
Hallo Silvy,
gibt es auch Bilder zu deiner Traumreise?
Danke für deinen Bericht.
Gruß Giselbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2018 20:19 #534460
  • Silvy
  • Silvys Avatar
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 66
  • Silvy am 02 Okt 2018 18:49
  • Silvys Avatar
Hallo Giselbert,

danke für deine Antwort, Ja, es gibt eine Menge Fotos vom Urlaub...zuviele, denn ich muß erst mal aussortieren. Aber es gibt hier gerade soviele super Fotos von Botswana, dass ich keine reinstellen wollte. Ich dachte nur, falls jemand eine ähnliche Tour machen möchte, könnte ich mit aktuellen Antworten Tipps geben, obwohl wir nur eine Reise "von der Stange" gemacht haben, in privater Gruppe und super organisiert.

Liebe Grüße
Silvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.