• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Umfrage: Welcher Mietwagen/Camper für wen?
18 Feb 2015 16:02 #373957
  • dergnagflow
  • dergnagflows Avatar
  • Beiträge: 1580
  • Dank erhalten: 1096
  • dergnagflow am 18 Feb 2015 16:02
  • dergnagflows Avatar
Du wirst den Hilux (und Konsorten) in der Regel mit dem Standard-Motor (2,5l Diesel) und Schaltgetriebe finden. Das ist einfach der am meisten verbreitete bei den Vermietungen. Der 3,0l Diesel mit Automatik ist schon sehr selten, den hat nicht jede Vermietung im Angebot. Ich persönlich habe mich im Gelände sehr mit der Automatik angefreundet, es ist einfach bequemer, wenn man die die Arbeit machen lässt und vor allem, wenn man auf sehr steinigem Untergrund mit vielen Querrillen oder auch in Flussbetten unterwegs ist, wo man relativ viel schalten müsste.

Empfehlen kann ich *aus meiner Erfahrung* auch für zwei Personen auf jeden Fall eine Doppelkabine. Die allermeisten Canopys sind nicht staubdicht, wenn man nicht alles ordentlich staubdicht verpackt, hat man den überall. Auch im Gewand. Wir hatten daher unser gesamtes Gewand immer im Fahrgastraum untergebracht (OK, viel hatten wir eh nicht mit), dazu Foto- und Filmequipement und Kartenmaterial bzw. Reiseführer. Selbst die "Extracabs", die ein wenig größer sind, als die Single Cabs wären für uns nichts gewesen, da man dann immer die Sitze umklappen muss, um zu den hinten gelagerten Dingen zu kommen.

Ob man sich - wenn die Entscheidung für einen 4x4 gefallen ist - einen Hilux, einen Defender oder einen Landcruiser nimmt, ist dann nur mehr eine Geld- bzw. Sympathiesache. Es wird aber Gründe haben, warum's kaum mehr Defender in der Vermietung gibt. LandCruiser ist für zwei Personen sicher nett, aber finanziell schon fast ein Overkill ;-).

Und ob dir der Vermieter jetzt einen Hilux, einen Ford oder einen Nissan mit 2.5 Liter Motor und Doppelkabine samt Canopy überreicht, ist meiner Meinung nach ebenfalls vollkommen egal. Die schenken sich kaum etwas.
Letzte Änderung: 18 Feb 2015 16:02 von dergnagflow.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2015 16:04 #373958
  • r2d2
  • r2d2s Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 47
  • r2d2 am 18 Feb 2015 16:04
  • r2d2s Avatar
Hallo Christian,

da magst du ja recht haben. Deshalb habe ich den Thread auch extra unter Mietwagen Botswana eröffnet um mehr Auswahl zu haben.

Viele Grüße
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2015 16:54 #373967
  • Momo2
  • Momo2s Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 1
  • Momo2 am 18 Feb 2015 16:54
  • Momo2s Avatar
Bei Namibia habe ich bisher den Eindruck, dass zu viel überflüssiges Material durch die Gegend bewegt wird. Letztendlich kommt es nicht auf das Land, sondern doch spezieller auf die Gegend bzw. Fahrpläne an.

Mir hat ein Golf von ca. 1985, also eher heutige Pologröße, zeltenderweise im Krüger genügt, Südteil bis ca. Mitte. Vielleicht hab ich manche Piste weggelassen, aber an Tieren hat es nicht gemangelt. Ich gehe auch davon aus, inzwischen ist es da eher ausgebauter ... (die Fahrt ist ca. 15 Jahre her) Das mit den entscheidenden cm – naja. Man muss zunehmend aufpassen, nicht nur das zu reproduzieren, was Touristiker zum Standard erklären. Natürlich macht es mal Spaß, in so einer SUV-Kiste zu sitzen und etwas höher schadet nicht. Aber nur deshalb oder wegen einer Lodge-Zufahrt würde ich nicht upgraden. Ist ja eine Fahrzeugkategorie, die eigentlich für nichts richtig zu gebrauchen ist. ;-) (irgendwann in den letzten 15 Jahren erfunden)

cm: wenn man selbst nicht so groß ist, kann man die Tiere in ihrer Größe besser würdigen. Huhluwe-Umfolozi-Park hab ich als etwas ruppiger in Erinnerung. Oder einfach nur, weil da die Nashörner gleich am Weg lagen, ich mir so klein vorkam und besser nicht vorbeigefahren bin.
Auf Teerstraßen ringelt dann eher mal ne Schlange und wenn sie das dicht vor der Motorhaube tut, versperrt eine nicht so vorstehende nicht die Sicht. :p
Letzte Änderung: 18 Feb 2015 17:39 von Momo2.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2015 17:20 #373968
  • dergnagflow
  • dergnagflows Avatar
  • Beiträge: 1580
  • Dank erhalten: 1096
  • dergnagflow am 18 Feb 2015 16:02
  • dergnagflows Avatar
Momo2 schrieb:
Letztendlich kommt es nicht auf das Land, sondern doch spezieller auf die Gegend bzw. Fahrpläne an.

Das ist ohnehin klar ;-).
Ich würde es auch nicht am Land festmachen, sondern an der geplanten Route.
Aber das machen ohnehin die Allermeisten so.

lg
Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2015 09:49 #374063
  • Illmi
  • Illmis Avatar
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 114
  • Illmi am 19 Feb 2015 09:49
  • Illmis Avatar
Ich denke, diese Anfrage kann man nicht pauschal beantworten. Was will ich?
Mache ich eine reine Lodge-Tour oder fahre ich in die Parks selbst. Habe ich Zelt (Dachzelt)?
Als Nächstes : meine Tour, Karte Tracks4Afrika und damit beantworten sich die meisten Fragen.
Reise ich in Süd-Afrika brauche ich überwiegend nur "einfachen" PKW, Namibia ist abhängig vom Ziel (Karte)
Zim und Zam sowie Boot wird man mit PKW nicht überall hinkommen und Game-drives selbst durchführen, auch kaum möglich. Außer Süd-Afrika wird man überwiegend 4x4 brauchen und da eignet sich Hilux, Doppelkabine o.ä. am Besten. Defender ist abhängig vom Vermieter. Man muss eben handwerklich selber gut drauf sein, ansonsten ist schlicht Ärger vorprogrammiert.
LG
Manfred
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2