• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: VicFalls - Windhoek Tipps!?
29 Dez 2006 09:41 #27956
  • hejo
  • hejos Avatar
  • Beiträge: 101
  • hejo am 29 Dez 2006 09:41
  • hejos Avatar
Hallo zusammen,

wir fliegen am 07.01.2007 nach Windhoek und feilen noch ander Route :-) . Da wir noch keine Karte von Botswana haben, fällt uns die Planung des letzten Teils sehr schwer. Wir kommen von der Etosha und wollen, in rund einer Woche, von den VicFalls zurück nach Windhoek. Wir haben einen 4x4 Condor und nehmen Campground oder Lodge. Freuen uns über jede Hilfe! :-)

Bester Gruß
HeJo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2006 10:08 #27958
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 29 Dez 2006 10:08
  • chrigus Avatar
Hallo Hejo

Die Caprivi-Gegend ist sehr schön und bietet einiges um einige Tage zu verweilen. So finde ich es sehr schade, dass ihr in einer Woche von der Etosha an die Vic Falls wollt. Für Botswana werdet Ihr da gar keine Zeit haben. Überlegt Euch ob Ihr nicht mehr davon habt, wenn Ihr von Windhoek zu den Vic Falls fliegt.

Wenn Ihr trotzdem mit dem Fahrzeug bis zu den VicFällen wollt, empfehle ich von Kasane aus eine geführte Tour. Das ist viel einfacher als mit dem Mietwagen noch über eine weitere Grenze zu fahren. Von Kasane aus könnt Ihr auch noch eine Chobe Bootstour machen.
Angesichts der kurzen Zeit die Ihr habt, bleibt danach nur der gleiche Weg zurück oder die Asphaltstrasse von Kasane nach Nata, Maun und weiter nach Windhoek. Eine lange Tour während der Ihr hauptsächlich Strasse seht und nichts von Botswana habt. Eine Tour durch Savuti und Moremi ist in dieser Jahreszeit wegen dem Wasser praktisch unmöglich. Vor allem in so kurzer Zeit.

Der Condor ist übrigens meistens nur 2x4 obschon es auch einen 4x4 gibt. Prüft also genau was Ihr habt.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2006 12:57 #27967
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1239
  • Dank erhalten: 740
  • Carsten Möhle am 29 Dez 2006 12:57
  • Carsten Möhles Avatar
Sehr geehrter Hejo

Sieben Tage für Etosha - Vic Falls inklusive 8 Grenzstationen und zurück nach Windhoek ist \"ambitioniert\". Vielleicht bekommen Sie noch einen Leihferrari für die 2.700 km lange Teerstrecke

Wenn die 7 Tage für die Rückfahrt ab Vic Falls zur Verfügung stehen, dann wäre zumindest folgender Zeitansatz zu berücksichtigen

Victoria Falls Amadeus Gardens Victoria Fälle 0
Kasane Water Lily Lodge Pirschfahrt Chobe 60
Moremi Planet Baobab Pirschfahrt Chobe 390
Ghanzi Ghanzi Trail Blazer Buschleute, geheimer See 405
Gobabis Kalahari Bush Breaks Buschmannwanderung 230
Windhoek Air Namibia Nachtflug 240

Für die Strecke Kasane - Savute - Moremi - Maun braucht man ein echtes Allradfahrzeug und im Januar ausreichend Reservezeit.

Lodges werden entlang der Strecke auch kurzfristig verfügbar sein.

Mit sonnigen Grüßen aus Paderborn

Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2006 17:13 #27975
  • hejo
  • hejos Avatar
  • Beiträge: 101
  • hejo am 29 Dez 2006 09:41
  • hejos Avatar
Falls jemand einen Vermieter eines Testarossa AWD kennt ... wären wir dankbar ;-) ;-) ;-)

Die sieben Tage sind von den VicFalls aus gedacht, wir schieben aber schon um die Wünsche und das vernünftig machbare zusammenzubringen. Werden wohl etas mehr werden. Daher auch vielen Dank für Eure Meinungen!

Wir haben einen Condor 4x4 (Allrad) angeboten bekommen und ich denke er ist die richtige Wahl. Er ist fast genauso hoch wie ein Hilux und die Bodenfreiheit scheint mir auch gleich. ist das nun ein \"echter\" Allrad für die Strecke, oder muß es ein Landrover/Landcruiser sein. Wir haben durchaus einige 4x4 Erfahrung - aber nicht in Afrika.

Besten Gruß
HeJo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Dez 2006 10:33 #27994
  • hejo
  • hejos Avatar
  • Beiträge: 101
  • hejo am 29 Dez 2006 09:41
  • hejos Avatar
Carsten Möhle schrieb:
Victoria Falls Amadeus Gardens Victoria Fälle 0
Kasane Water Lily Lodge Pirschfahrt Chobe 60
Moremi Planet Baobab Pirschfahrt Chobe 390
Ghanzi Ghanzi Trail Blazer Buschleute, geheimer See 405
Gobabis Kalahari Bush Breaks Buschmannwanderung 230
Windhoek Air Namibia Nachtflug 240

Für die Strecke Kasane - Savute - Moremi - Maun braucht man ein echtes Allradfahrzeug und im Januar ausreichend Reservezeit.

Sorry, aber könnt Ihr mir kurz erklären was dies bedeutet? Ich vermute es sind die Zielpunkte vorne, dann was dort zu tun und am Ende die jeweiligen Kilometer um dorthin zu kommen?

Offen ist für uns auch noch die Frage ob der Condor 4x4 als Allradler ausreichend sein sollte (Extreme mal ausgenommen) für die Strecke. Danach entscheiden wir nun ob Flug oder Fahrt.

Besten Dank! :-)
HeJo<br><br>Post geändert von: hejo, am: 30/12/2006 10:39
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Dez 2006 11:15 #27996
  • AfricanDreams
  • AfricanDreamss Avatar
  • Beiträge: 594
  • AfricanDreams am 30 Dez 2006 11:15
  • AfricanDreamss Avatar
Hallo Hejo,

ob der Condor 4x4 dieselbe Bodenfreiheit wie ein Hilux hat, kann ich Dir leider nicht sagen. Wir hatten bisher immer einen Hilux mit Dachzelt.
In diesem Thread sind einige Erfahrungen mit 4x4 Vermietern gesammelt, falls Du das noch nicht gelesen hast .http://www.namibia-forum.ch/index.php?option=com_joomlaboard&Itemid=26&func=view&id=12512&catid=9&limit=6&limitstart=6

Zu dem Vorschlag von Carsten. Ja, das sind die Tageskilometer. Die Strecke zum Planet Baobab führt über Nata und ist Teerstraße, also in jedem Fall auch mit dem Condor gut zu befahren.

LG
AfricanDreams
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2