THEMA: Im Camper durch Botswana im Dezember 2010
28 Jun 2011 11:37 #192996
  • estefe
  • estefes Avatar
  • when nothing goes right - go left
  • Beiträge: 683
  • Dank erhalten: 354
  • estefe am 28 Jun 2011 11:37
  • estefes Avatar
Hallo Ihr lieben Leser, bin leider immer noch mit dem 2. Teil beschäftigt - aber bald geht es weiter. Da ich zwischendurch Videos bearbeitete, will ich heute schon mal etwas zur Probe hier herein setzen. Mal sehen, ob es klappt.
[
und


Bis bald Gruß Edith
Letzte Änderung: 28 Jun 2011 14:48 von estefe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2011 11:39 #192998
  • estefe
  • estefes Avatar
  • when nothing goes right - go left
  • Beiträge: 683
  • Dank erhalten: 354
  • estefe am 28 Jun 2011 11:37
  • estefes Avatar
noch einmal

Letzte Änderung: 28 Jun 2011 11:43 von estefe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: schoelink
28 Jun 2011 14:39 #193019
  • estefe
  • estefes Avatar
  • when nothing goes right - go left
  • Beiträge: 683
  • Dank erhalten: 354
  • estefe am 28 Jun 2011 11:37
  • estefes Avatar
:evil: Da wirkt der Schreibteufel mit
Letzte Änderung: 28 Jun 2011 14:58 von estefe. Begründung: falsch eingegeben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2011 14:39 #193020
  • estefe
  • estefes Avatar
  • when nothing goes right - go left
  • Beiträge: 683
  • Dank erhalten: 354
  • estefe am 28 Jun 2011 11:37
  • estefes Avatar
Teil Rakops - Gweta

In Rakops angekommen, war uns der kleine Ort ein wenig befremdlich, mystisch anmutend. Wir kannten in Botswana bis jetzt ja nur Ghanzi. Eine richtig nette kleine Stadt und auf dem Weg hierher über die Central Kalahari gab es ja keine Besiedelung. Die Hauptstrasse, die wir in Rakops durchfuhren war geteert aber davon abgehend nur trockene Sandpisten. Fast am Ende der Hauptstraase angelangt - und immer noch keine Tankstelle in Sicht - hielten wir an um danach zu fragen. Ein Truckerfahrer, der gerade neben uns stand, sagte, dass wir ihm nur folgen sollen. Und tatsächlich führte er uns zu einer Tankstelle mit zwei Tanksäulen und es kam tatsächlich Benzin heraus. Wir hatten also Glück und so konnten wir uns direkt wieder auf die Piste Richtung Gweta begeben. Die Hütten, die wir in Rakops gesehen haben, setzen sich in einigen Abständen am Wegesrand fort. Wie gesagt, noch etwas fremd für uns, aber im Laufe unserer Reise wurde das ganz normal. Rudij machte viele Fotos davon, die ich hier allerdings nur in schwarz/weiss präsentieren kann. Er hatte vergessen ab Matswere - er machte dort bei der Ausfahrt Schwarz/Weissfotos von der Sandpiste - wieder auf farbige Fotos umzustellen. Erst in Gweta (Planet Baobab Lodge) bemerkte er es. Das war Pech! Da glänze ich dann mit meinen farbigen Videos.
--

--

--

--

--

Die weissen Wölckchen wurden zu Wolken als wir auf unserer grosszügigen Campsite ankamen. Der Regen hielt sich noch zurück und so buchten wir für den nächsten Morgen einen frühen Trip. Wir wollten soooo gerne durch die Makgadikgadi Pans gefahren werden und Kubu Island sehen.
Schön war die Lodge.
--


--


--


--


--


--

Wir fühlten uns sehr wohl, nahmen erst einmal einen Drink in der originellen Bar zu uns und erkundeten die Gegend zu Fuß. Es gab einige Baobab`s, die es schon mal zu bewundern galt.

[attachment:10]Gweta7.JPG[/attachment]

Unseren Camper machten wir bereit für den Abend und als Grillen angesagt war, fing es an zu regnen. Das war nun nicht in unserem Sinn. So packten wir die Grillsachen wieder zusammen - unsere Kühltruhe wurde irgendwie nicht wirklich leerer - und kehrten im Lodge-Restaurant wieder ein. Gemütlich wurde lecker gegessen und getrunken. Die Bettschwere meldete sich und wir mussten schon durch große Pfützen zu unserem Domizil.
Der nächste Morgen war grau in Grau. Ein wenig tröpfelte es, aber wir fuhren trotzdem mit unserem Guide los. Es tröpfelte immer mehr und der Guide fragte, ob er uns Capes geben sollte. Wir verneinten, denn wir sind ja nicht aus Zucker! Als ein richtiger Landregen - wie wir hier in Deutschland dazu sagen - einsetzte, gaben wir klein bei und legten uns die Capes um. Völlig durchnässt kamen wir bei der „Pan“ an und kein Erdmännchen oder Frauchen war zu entdecken. Nicht mal einen Vogel sahen wir. Um die Beine mal wieder ein wenig zu stretchen, stiegen wir vom Safariauto und rein in den Modder. Unser Guide blieb lieber drinnen, und sah uns voll Mitleid an. Er hätte uns sooooo gerne über Pan nach Kubu Island gefahren.

OK! Man kann nicht alles haben. Afrika im Regen Anfang Dezember, das hatten wir bisher noch nicht und so sollten wir das eben auch einmal erfahren.


Bei der Rückkehr fanden wir unseren Campinglatz ziemlich überflutet wieder, nahmen es gelassen hin, „dinnerierten“ eben nochmals im Restaurant und begaben uns gut gesättigt und zufrieden zur Nachtruhe.

[attachment:11]Gweta8.JPG[/attachment]
--

[attachment:12]Gweta9.JPG[/attachment]
--

[attachment:13]Gweta10.JPG[/attachment]
--

[attachment:14]Gweta264.JPG[/attachment]


Früh wachten wir auf und auch der Regen ließ nach. Heute wollen wir weiterfahren und zwei Nächte in der Nxai Pan (South Camp) verbringen. Nur gut, dass wir noch nicht wussten, welches Abenteuer uns dort erwartete.
Anhang:
Letzte Änderung: 28 Jun 2011 15:02 von estefe. Begründung: Zufügung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2011 14:47 #193021
  • estefe
  • estefes Avatar
  • when nothing goes right - go left
  • Beiträge: 683
  • Dank erhalten: 354
  • estefe am 28 Jun 2011 11:37
  • estefes Avatar
Hallo Ihr Lieben, da ist so einiges durcheinander geraten. Habe bei Anhang - Datei hinzufügen - und immer schön einfügen angeklickt. Manchmal hat das geklappt und manchmal nicht. Kann mir einer von verraten wie ich alles wieder lösche und von Neuem diesen Teil 2 beginne?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2011 15:02 #193022
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 1167
  • Sanne am 28 Jun 2011 15:02
  • Sannes Avatar
Hallo,

Du kannst Deine eigenen Post nachträglich noch ändern (unten rechts am Posting) und dann die überflüssigen/ doppelten Links entfernen. Ob man selbst Beiträge löschen kann, weiß ich leider nicht.

Hoffentlich geht dieser Post nicht ins Nirwana... irgendwie passiert mir das die letzten Tage häufiger :blush:

Viele Grüße
Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.