• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Gefälschte Malariamittel in Umlauf !
19 Jan 2012 21:29 #220599
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2657
  • Butterblume am 19 Jan 2012 21:29
  • Butterblumes Avatar
Hallo Squirrel,

ich wollte 2011 unbedingt ein Malaria-Medikament mit Artemisinin als Notfallmedikation (Coartem/Riamet). Habe ich in D nicht bekommen. In Windhoek war Coartem erhältlich. Leider zu einem ähnlich hohen Preis, wie Malarone in D. Ansonsten empfiehlt die WHO den Wirkstoff Artemisinin und er wird (so weit ich weiß) auch bereits in Kenia zur Malariabehandlung hergestellt und verabreicht. Natürlich wesentlich preiswerter, wie in D.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 19 Jan 2012 21:30 von Butterblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Feb 2012 14:20 #225560
  • Ha-Jö
  • Ha-Jös Avatar
  • Beiträge: 11
  • Ha-Jö am 22 Feb 2012 14:20
  • Ha-Jös Avatar
Gibt es irgendwas woran man gefälschte Malariamittel erkennt?
Oder gibt es irgendwelche Anlaufstellen, wenn man sich nicht sicher ist?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Feb 2012 15:09 #225572
  • jaw
  • jaws Avatar
  • ich will wieder nach Afrika
  • Beiträge: 1941
  • Dank erhalten: 577
  • jaw am 22 Feb 2012 15:09
  • jaws Avatar
Hallo Marina,
ich wollte 2011 unbedingt ein Malaria-Medikament mit Artemisinin als Notfallmedikation (Coartem/Riamet). Habe ich in D nicht bekommen. In Windhoek war Coartem erhältlich. Leider zu einem ähnlich hohen Preis, wie Malarone in D. Ansonsten empfiehlt die WHO den Wirkstoff Artemisinin und er wird (so weit ich weiß) auch bereits in Kenia zur Malariabehandlung hergestellt und verabreicht. Natürlich wesentlich preiswerter, wie in D.
Artemisin ist kein Medikament der Malariaprophylaxe sondern der Malariatherapie. Daher sollte es auch nur bei gesicherter Diagnosestellung eingemommen werden.
Die Verwendung wirksamer Therapeutika zur unkritischen und bei Nebenwirkungen viel zu oft zu kurzen Prophylaxe würde nur der Entwicklung weiterer Resistenzen Vorschub leisten.
Soweit ich weiß wurde das Mittel zunächst aus Pflanzen extrahiert. Erst seit kurzem gibt es ein chemisches Herstellungsverfahren aus einer leichter verfügbaren Grundsubstanz. Und nur deshalb wurde es jetzt in einigen Ländern sehr viel günstiger auf den Markt gebracht. Ich bin mir nicht sicher, ob diese chemische Variante schon eine EU-Arzneimittelzulassung hat.
Viele Grüße
jaw
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Feb 2012 22:08 #225642
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2657
  • Butterblume am 19 Jan 2012 21:29
  • Butterblumes Avatar
Hallo Jaw,
Artemisin ist kein Medikament der Malariaprophylaxe sondern der Malariatherapie.

Du hast natürlich recht. Coartem nutze ich nur als Stand-by-Medikament.

Einen recht guten und m.E.aktuellen Überblick gibt es auf wikipedia.

Herzliche Grüße und Dank für die Richtigstellung
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2