• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Camsite in Ruanda, Kigali?
06 Okt 2017 20:17 #491608
  • Giraffen-Lisa
  • Giraffen-Lisas Avatar
  • Beiträge: 760
  • Dank erhalten: 208
  • Giraffen-Lisa am 06 Okt 2017 20:17
  • Giraffen-Lisas Avatar
Hallo Ihr Zwei Afrikareisende,
wie Wolfgang es beschreibt, sind Campsites auf dem Weg nach Tanzania, bzw. bis an Viktoriasee sehr rar!
Ich war ‚halbberuflich‘ unterwegs und wir haben uns Zimmer in anderen Sozialen Einrichtungen organisiert.
Mein Ziel war ein kleines Dörfchen bei Omurushaka, da wir dort in einem sozialen Projekt zu Besuch und mit tätig waren.
Unsere private Reise ging danach über Bukoba mit dem Banandampfer nach Mwanza. Von dort durch die Serengeti, Ngorongoro, Aruasha, Mount Meru.
Eigentlich wollten wir campen, was nicht einfach war. Aber wir fanden meist günstige private Unterkünfte vor Ort.
Teuer wurde nur die Seregenti, da dort die Campsite wegen zu starken Regenfällen überschwemmt waren und wir auf Lodge‘s umbuchen mussten.
Bisher haben wir oft in der örtlichen Schule oder Kindergarten gefragt, wo wir campieren oder Übernachten können.
Ich wünsche euch bei eurer Tour viel Glück und gute Übernachtungsmöglichkeiten.
Viele wunderschöne Momente wünscht euch Lisa
Meine Aufenthalte in Südwest/Namibia:
1978 / 1979 - Job Farm am Waterberg, 1980 – Arbeiten im Schülerheim in Otjiwarongo - Besuch Missionsstation Andara / Caprivi, 1981 – Rundreise mit Bulli: Namibia – Kapstadt – Gardenroute – Zymbabwe – Victoriafälle – Botswana (10Tage mit dem Mokoro im Okawango-Delta) – Namibia, 1983 - Farm Otjikaru am Waterberg
lange Pause
2007 Namibia, 2008 Namibia/Botswana, 2009 Namibia
nächste Tour ist für 2018 geplant
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kow
07 Okt 2017 16:47 #491672
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4247
  • Dank erhalten: 9470
  • picco am 07 Okt 2017 16:47
  • piccos Avatar
Hoi Iris und Walter
kow schrieb:
stehen nun auf der Inzo Lodge(mehr schlecht als recht).
Uiuiui, hättet Ihr früher gefragt hätt ich Euch die knapp daneben liegende Campsite des Paradies Malahide empfohlen...wirklich traumhaft da! Zumindest in den Bandas. Ob auf der Campsite irgend eine Dusche oder eine Toilette zur Verfügung steht ist mir aber nicht bekannt.
kow schrieb:
Morgen wollen wir am Kivu See entlang südwärts Richtung Nyungwe Forest NP.
Kennen tu ich da keinen Campingplatz, ich habe aber bei unserer Tour im 2013 mitbekommen dass es die Uwinka Campsite im Nyungwe Forest geben soll, dazu muss man sich meines Wissens bei den Rangern melden.
Habt Ihr die Strecke an einem Tag gemacht? Ist sie jetzt besser als im 2013, als wir etwa 8 Stunden unterwegs waren zwischen dem Chimp-Tracking im Nyungwe Forest NP und Gisenyi...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Okt 2017 17:16 #491675
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4436
  • Dank erhalten: 3804
  • BikeAfrica am 07 Okt 2017 17:16
  • BikeAfricas Avatar
picco schrieb:
kow schrieb:
stehen nun auf der Inzo Lodge(mehr schlecht als recht).
Uiuiui, hättet Ihr früher gefragt hätt ich Euch die knapp daneben liegende Campsite des Paradies Malahide empfohlen...wirklich traumhaft da! Zumindest in den Bandas. Ob auf der Campsite irgend eine Dusche oder eine Toilette zur Verfügung steht ist mir aber nicht bekannt.

... ich war seinerzeit auch Zelten bei der Inzu Lodge. Das wäre eigentlich nicht so schlecht gewesen, aber ...
Vom Hotel gegenüber drang von Sonnenauf- bis -untergang permanent lauter Baulärm rüber. Da wurden den ganzen Tag Steine gesägt und Eisenträger durchgeflext.

Ich bin dann nach einer Nacht zum Paradis Malahide. Den Campingbereich dort habe ich als Katastrophe in Erinnerung. Ich habe dann lieber ein Zimmer genommen und das war klasse.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
08 Okt 2017 14:36 #491775
  • kow
  • kows Avatar
  • Beiträge: 68
  • Dank erhalten: 39
  • kow am 08 Okt 2017 14:36
  • kows Avatar
Hallo zusammen,danke erstmal für eure Antworten.

Die Strasse von Gisenji bis Cyngugu ist durchgehend asphaltiert und hat sehr wenig Verkehr. Da es viele Dörfer und Kurven hat sind wir trotzdem eher langsam unterwegs und haben in Kibuye einen Zwischenaufenthalt auf dem "Campingplatz des Holiday Hotels gemacht. Dort kann man auf Gras wunderschön am See stehen und sie haben uns eine Banda für WC/Dusche geöffnet. Bezahlt haben wir 25 000 RWF. Nun stehen wir in Cyangugu auf dem Pakplatz des Peace Guesthouses, ebenfalls mit WC/Dusche inkl. Frühstück für 20 000 RWF. Man hat eine wunderschöne Aussicht auf den Kivu See und das gegenüberliegende Kongo Ufer.
Morgen wollen wir zum Nyungwe NP und auf den von Picco vorgeschlagenen Uwinka Campsite, der soll inzwischen fertig sein.
Grüsse von Iris und Walter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
08 Okt 2017 19:29 #491818
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4247
  • Dank erhalten: 9470
  • picco am 07 Okt 2017 16:47
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Im Peace Guesthouse waren wir 2013 auch und so unzufrieden mit den innen sehr dreckigen Häuschen und dem Essen bzw. den Lunchpaketen dass ich das gar nicht schreiben wollte...aber vieleicht hat sichs ja gebessert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2