THEMA: Uganda mit (Mehr-)Tagesausflügen?
18 Jul 2016 20:05 #438122
  • lohengrin-hh
  • lohengrin-hhs Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 15
  • lohengrin-hh am 18 Jul 2016 20:05
  • lohengrin-hhs Avatar
Hei hei,

meine Freundin und ich haben eine Einladung nach Kampala in das Haus meiner Tante erhalten, die dort noch bis Januar '17 für eine NGO arbeitet. Nun die große subjektive Frage: Lohnt es sich, für ca. 2 Wochen zu ihr zu fliegen, ohne ein Vermögen auszugeben und trotzdem etwas von Uganda zu sehen? ;)

OK, mehr Details. Meine Afrika-Erfahrung: 3 Wochen Zambia als Selbstfahrer mit Dachzelten und insgesamt 5 Wochen Südafrika, sowohl im 4x4 mit Dachzelten, als auch festen Unterkünften. Dazu noch'n bisschen mehr von der Welt. Ein etwas einfacherer Standard ist schon OK, sollte aber kein Backpackers Hotel usw. sein. Impfungen sind so weit alle vorhanden, Gelbfieber bei meiner Freundin müsste noch rasch geimpft werden.

Unser Ziel/Wunsch: Meine Tante treffen und einige Tage in ihrem Haus relaxen. Sagen wir mal, wir sind 13 Tage im Land, davon wollen wir jedoch 6-7 Tage etwas unternehmen. Löwen und anderes Großwild kennen wir, das hat keine Priorität. Gorillas wären toll, aber mit 600$/Kopf ziemlich teuer, also etwas Optionales. Ansonsten interessieren wir uns im Allgemeinen sehr für Natur (gerne auch Berge) und Tiere/Vögel. Ein- oder mehrtätige Ausflüge ab Kampala wären aus meiner Sicht optimal, sofern es soetwas zu bezahlbaren Preisen gibt. Selbstfahrer muss dieses Mal nicht sein, zumal die Mietwagenanbieter rar gesät sind. Ach ja, wir fotografieren noch dazu sehr gerne. Das Reisebudget für zwei vor Ort (exkl. Flug, Visum) sollte 1500-2500€ (750-1250€ pP) nicht überschreiten.

So weit ich es in Erfahrung bringen konnte, soll es Tour Operator geben, die entsprechende Ausflüge ab/bis Kampala anbieten. Details kenne ich jedoch (bis dato) nicht und Recherche hat noch nicht viel zu Tage gefördert. Der Reisezeitraum wäre übrigens von Ende November bis Anfang Dezember 2016.

Ihr seht schon, es ist alles sehr vage und unsicher. Auch gebe ich zu, mich nicht gut informiert zu haben, was jedoch an akutem Zeitmangel liegt. Daher die Frage an Euch Uganda-Spezialisten, die uns sicher eine grobe Indikation geben können, ob unser Plan überhaupt realisierbar ist und Sinn ergibt. Der weiche Faktor "Tante" natürlich einmal ausgeklammert. :)

Ich hoffe sehr, ihr könnt uns helfen. Vielen Dank vorab für eure Kommentare, Anmerkungen und Tipps!!!

Viele Grüße aus Hamburg
Martin
Letzte Änderung: 18 Jul 2016 20:58 von lohengrin-hh.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2016 20:12 #438124
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 18 Jul 2016 20:12
  • piccos Avatar
Hoi Martin

6-7 Tage in Uganda rumkurven macht natürlich Sinn, ist ein wunderschönes Land!
Bei Deinem Budget liegen sogar die Gorillas drin, ansonsten sind die Chimpansen etwas was Ihr sicher noch nicht in freier Wildbahn gesehen habt.
Günstige Unterkünfte gibts genug.
Aber lies Dich doch in die Reiseberichte rein, da bekommst Du eine Ahnung wie's in Uganda ist und was Ihr wollt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2016 20:42 #438126
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5958
  • Dank erhalten: 6187
  • BikeAfrica am 18 Jul 2016 20:42
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Martin,

wenn ihr nicht wasserscheu seid, empfehle ich euch eine Raftingtour ab Jinja. Das dürften von Kampala so ca. 90 km Straßenentfernung sein und sich mit dem Bus zurücklegen lassen. Die Tagestouren beginnen bereits morgens und dauern so bis 15/16 Uhr.
Schaut mal bei raftafrica.com - vielleicht ist das ja interessant für euch.
Es geht da aber wirklich zur Sache. 3-4 Kenterungen pro Tour sind normal, das sollte euch vorher klar sein.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2016 22:47 #438138
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2660
  • Butterblume am 18 Jul 2016 22:47
  • Butterblumes Avatar
Hallo Martin,

mit deinem Budget kannst du in Uganda eine ganze Menge anstellen.

Günstige Allrad-Mietwagen ab 50 US$ hat´s bei Douglas: www.alpharentals.co.ug/index.php/rates
Fahrer kostet - wenn überhaupt gewünscht - 30 US$ pro Tag.
Einige Unterkünfte bieten auch Lazy Camping an. Wenn du einen Tag vorher anruft, ob etwas frei ist, kannst du oftmals Resident-Tariffs erhalten. Kosten für Verpflegung sind in der Regel eh sehr günstig in Uganda.

Siehe ggfs zu, dass du das Gorilla-Tracking noch in den November legst, dann kostet es nur 450 US$ pP (low season tariff). Gggfs siehst du einen Gabelflug mit Ankunft in Kigali in Betracht. Von dort ist die Anreise in den Bwindi NP erheblich kürzer und schneller zu bewältigen. In diesem Fall allerdings EAC-Visum beantragen.

Die besten Chancen auf den Schuhschnabel hast du in der Nähe von Entebbe/Kampala im Mabamba Swamp. Eigener PKW spart ca. 50 US$, denn für den Shuttle werden ca. 100 US$ ab Entebbe gerechnet.

Douglas berät dich gern auch hinsichtlich Aktivitäten, Permitbuchungen und sonstiger Informationen.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 18 Jul 2016 22:56 von Butterblume. Begründung: Ergänzung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.