• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Strecke Fort Murchison - Fort Portal
06 Jul 2016 10:06 #436755
  • Bertlgoesafrika
  • Bertlgoesafrikas Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 195
  • Bertlgoesafrika am 06 Jul 2016 10:06
  • Bertlgoesafrikas Avatar
Servus,

ich bin die Strecke 2015 gefahren allerdings von Fort Portal aus.

Wir waren beim Kluge und der weise Mann riet uns es nicht auf einmal zu fahren sonder in Masindi zu übernachten.
Und er hat recht gehabt, sicher kann man das auf einen Stück fahren aber die Strecke Masindi - Kyenjojo ist übel schlechte Piste und es sind sehr viel wahnsinnige unterwegs.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jul 2016 10:44 #436763
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7240
  • Dank erhalten: 16025
  • ANNICK am 06 Jul 2016 10:44
  • ANNICKs Avatar
Hallo Panther,

Ich würde nicht die Strecke in einem Rutsch fahren. Zwischen Hoima und Kyenjojo gibt es lauter Potholes sowie Menschen und Tiere auf der Piste.
Wir sind von der Paara Lodge rüber mit der Fähre, haben uns noch einen Chimp Tracking in Budongo Forest genehmigt und danach gemütlich nach Hoima gefahren. Haben im Kontiki übernachtet. Ist OK.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jul 2016 09:26 #436908
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1006
  • Dank erhalten: 3030
  • panther am 07 Jul 2016 09:26
  • panthers Avatar
Hallo zusammen,

vielen, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Da scheint es ja keine zwei Meinungen zu geben ;)
Wir planen also einen Zwischenstopp ein. Hetzen wollten wir dann doch nicht :)

Wahrscheinlich haben wir noch die ein oder andere Frage zu dem für uns neuen Reiseland.

Danke und liebe Grüße

Panther
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jul 2016 13:30 #436950
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2037
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 07 Jul 2016 13:30
  • ALMs Avatar
Hallo Panther.

Wir wollten im August 2013 von der Murchison River Lodge zur Lake Albert Lodge und dann von dort nach Fort Portal.

Leider spielte das Wetter ganz und gar nicht mit. Geplant war von der MRL über Bulisa und Biso zur LAL zu fahren. Aber bereits nach zwei Kilometern hinter der Ausfahrte der MRL steckten wir fest im Schlamm, entschieden dann, die LAL ausfallen zu lassen und die "offizielle" Nationalparkroad bis Masindi wieder zu nutzen, um dann in Hoima zu entscheiden, wie es weitergehen sollte.
Dort angekommen rieten uns alle Befragten ab, uns auf die Hoima-Fort Portal-Road zu begeben. Wäre komplett verschlammt und kein Durchkommen. Da wir aber in den Kibale und QE Nationalpark wollten, mussten wir wohl oder übel gen Süden. Wir entschieden uns daher, die gut asphaltierte Straße, die Hoima mit Kampala verbindet zu nutzen, um dann in Busunju rechts nach Mityana abzubiegen. Wir kamen trotz sehr, sehr früher Abfahrt in dre Murchison River Lodge erst nach 19 Uhr in Mityana an. Dies war nicht so schön, denn im dunkeln eine Unterkunft zu suchen war ein echtes Unterfangen. Außerdem wimmelte es von LKW voll mit schwerbewaffneten Soldaten. Übernachtet haben wir dann dort im Enro Hotel. Am nächsten Morgen ging es dann über Fort Portal weiter in die Primate Lodge (haben dort im Tree house genächtigt..... echt klasse !!!).

Ich denke, Ihr fragt am besten die ortsansässigen Menschen nach der Befahrbarkeit der Straßen.

Schöne Grüße vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2