THEMA: Anbieter Cobra Verde für Tansania
14 Jan 2009 14:59 #86988
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2086
  • Dank erhalten: 1168
  • Sanne am 14 Jan 2009 14:59
  • Sannes Avatar
Ihr Lieben,

nur wenige Wochen vor unserem Urlaub in Südafrika/Namibia/ Botswana (juhu!!) haben wir begonnen, unser nächstes Ziel ins Auge zu fassen. Es soll Tansania werden. Zunächst werden wir uns aber erst mal von unserem ersten Preiseindruck erholen müssen, Tansania ist offenbar deutlich hochpreisiger als ursprünglich von uns gedacht.

Da wir nur 14 Tage Zeit haben werden und auf keinen Fall eine Reisegruppe bzw. Auto plus \"festem\" Fahrer wollen, überlegen wir eine reine Fly-In-Safari zu machen (Arusha, Serengeti, Tarangire NP, Ngorongoro Krater). Wir haben hierfür bereits das Internet durchforstet und unter anderem den Anbieter Cobra Verde gefunden. Das Angebot dort erscheint uns schon sehr schön, aber vielleicht hat ja jemand aus dem Forum Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht?

Über jeden Hinweis wäre ich sehr froh. Vielen Dank im Voraus.

Herzliche Grüße
Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2009 21:16 #87781
  • www.dt800.de
  • www.dt800.des Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 7
  • www.dt800.de am 21 Jan 2009 21:16
  • www.dt800.des Avatar
Hallo,
den Anbieter kenne ich zwar nicht, aber Ihr findet eine ganze Reihe von Autoanbieter auf meiner Webseite.
Selbsfahren ist zwar immer noch ein Problem, aber wenn Ihr im sog. North-circut bleibt, dann findet Ihr auch ein Auto.
Gruss
Roland
www.dt800.de
schaut auch mal unter www.hbcc-campsites.com . Dort treffen sich viele Deutsche, meist über Mawenzi-Reisen.
Letzte Änderung: 21 Jan 2009 21:19 von www.dt800.de. Begründung: Nachtrag
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2009 10:06 #87827
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2086
  • Dank erhalten: 1168
  • Sanne am 14 Jan 2009 14:59
  • Sannes Avatar
Lieber Roland,

herzlichen Dank für die Tipps. Ja, wir wollen nur im nördlichen Bereich bleiben und suchen jetzt mal nach Möglichkeiten einer Selbstfahrertour. Inzwischen liegen uns von anderen Anbietern Tourvorschläge und Angebote vor, aber das ist uns gänzlich zu teuer. Offenbar gibt es ausschließlich sehr hochpreisige Unterkünfte.

Viele Grüße
Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2009 22:58 #87922
  • www.dt800.de
  • www.dt800.des Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 7
  • www.dt800.de am 21 Jan 2009 21:16
  • www.dt800.des Avatar
Hallo Sanne,
wenn Ihr die Sache auf eigene Füße stellt, dann sind nur die Parks teuer. Auch da kann man preisgünstig fahren. Unterkünfte sind meist kein Problem, man darf aber keinen europäischen Hotelbetrieb erwarten. Oft kostet ein Zimmer so 20 -35000. Dafür findet man immer etwas. Camping sollte auch eingeplant sein.
Das heißt also, wir würden nirgends vorbuchen, sondern drauf los fahren.
Gruss
Roland
www.dt800.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2009 12:12 #87981
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2086
  • Dank erhalten: 1168
  • Sanne am 14 Jan 2009 14:59
  • Sannes Avatar
Hallo Roland,

ich erlaube mir mal, Dein Wissen anzuzapfen. Wir haben jetzt mit zwei anderen Anbietern ebenfalls gesprochen und einer sagte, wir dürften in die Parks nur rein, wenn wir einen einheimischen Fahrer haben. Selbstfahrertouren (inkl. der Parks) seien nicht erlaubt. Daher bleibe nur Auto MIT Fahrer buchen, Reisegruppe oder Fly-In.

Wir wollen ja \"nur\" Serengeti, den Krater und Tarangire NP. Von den Entfernungen ist das ja auch ohne Fly-In in 14 Tagen eigentlich machbar. Wir sind nur unsicher, ein Auto und die Unterkünfte individual zu buchen und dann vielleicht nicht in die Parks zu dürfen.

Campen kommt leider nicht in Frage.

Vielen Dank für Deine Hilfe.

Herzliche Grüße
Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2009 14:48 #88958
  • www.dt800.de
  • www.dt800.des Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 7
  • www.dt800.de am 21 Jan 2009 21:16
  • www.dt800.des Avatar
Hallo,
mal kurz.
Diese Antworten sind Standard und einfach unwahr. Was richtig ist, dass man z.B. am Ngorongoro Krater (und wenigen anderen wie Selous) einen Führer verlangt. Das haben wir aber bisher immer ausgehebelt mit:
(aus unserer Seite:)
Falls Sie als Selbstfahrer in den Park einfahren wollen, verlangt man von Ihnen die Mitnahme eines Führers. Mit Argumenten wie:

wir haben keinen Platz mehr,

oder

ich bin der Führer und kenne mich aus (stimmt ja auch wenn Sie ein GPS mit Daten nutzen)

können Sie das blocken.
Fazit: Wir hatten noch nie einen Führer und haben fast jeden Park in Tansania besucht.

Im Ngoro waren wir zuletzt im März 08.
Ihr könnt problemlos selbst alles organisieren. Es klappt - nur will man halt einen Führer oder Fahrer beim Auto unbedingt mit verkaufen. Das gilt für ganz Ostafrika.
Fall ich nicht rechtzeitig antworte, könnt Ihr ja auch anrufen.
Die Nummern findet Ihr auf meiner Seite. Spätesten ab März sind wir auch wieder in der Gegend.
Gruss
Roland
www.dt800.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.