• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Wieviel verdient ein lokaler Guide/Fahrer pro Tag?
09 Okt 2016 21:25 #447628
  • Streifenhörnchen
  • Streifenhörnchens Avatar
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 43
  • Streifenhörnchen am 09 Okt 2016 21:25
  • Streifenhörnchens Avatar
am Mt Kenya bekommt ein guide - je nach Auftraggeber - ca 10-30 US$/Tag (2015), vermutlich meist 20-30 US$; die Preise am Kili können jedoch um ein Vielfaches höher sein, die kenne ich nicht. Frag doch bei den lokalen Agenturen nach. Zumindest die nicht wirklich freiwilligen Trinkgelder sind 10fach überhöht (im Vergleich zu Mt Kenya), das Gehalt vielleicht nicht...
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 21:27 von Streifenhörnchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2016 21:40 #447629
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1602
  • Dank erhalten: 1890
  • Botswanadreams am 09 Okt 2016 21:40
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo ccc
Ich will jemanden, den ich ein wenig kenne, auf privater Basis für 1-3 Tage einstellen und soll wissen, was die lokalen Reisebüros so ungefähr pro Tag bezahlen, um nicht übers Ohr gehauen zu werden.

Du wist hier keine Antwort bekommen, da die verschiedenen Reiseunternehmen sehr unterschiedliche Verträge mit Ihrem Personal haben. Warum buchst Du nicht "Deinen" Guide über die Agentur, wo er normalerweise unter Vertrag steht. Kläre bitte bei einem privaten Arrangement ab, ob "Dein" Guide nicht im Nachgang Probleme mit seinem Arbeitgeber bekommt. Einstellen kannst Du Ihn sowieso nicht.

Ich persönlich rechne für einen sehr guten Guide (wohlgemerkt rede ich nicht über Driver) mit US$ 50 pro Tag als angemessen.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 21:42 von Botswanadreams.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2016 22:20 #447630
  • ccc
  • cccs Avatar
  • Beiträge: 140
  • Dank erhalten: 18
  • ccc am 09 Okt 2016 22:20
  • cccs Avatar
Botswanadreams schrieb:
Hallo ccc
Du wist hier keine Antwort bekommen, da die verschiedenen Reiseunternehmen sehr unterschiedliche Verträge mit Ihrem Personal haben. Warum buchst Du nicht "Deinen" Guide über die Agentur, wo er normalerweise unter Vertrag steht. Kläre bitte bei einem privaten Arrangement ab, ob "Dein" Guide nicht im Nachgang Probleme mit seinem Arbeitgeber bekommt. Einstellen kannst Du Ihn sowieso nicht.

Ich persönlich rechne für einen sehr guten Guide (wohlgemerkt rede ich nicht über Driver) mit US$ 50 pro Tag als angemessen.

LG
Christa

Ich habe bereits geschrieben, dass ich seine Agentur angefragt habe:
ccc schrieb:
Ich habe bereits lokales Reisebüro, in dem er arbeitet angefragt und die haben mir gesagt, ich muss unbedingt via Reisebüro in Deutschland buchen mit dem sie ein Deal haben. Ich hätte gerne diesem lokalen Reisebüro was zu verdienen geben, aber über Deutschalnd ist mir zu kompliziert und bin nicht bereit mehrfache zu bezahlen, vor allem wenn ich nur für so kurze Zeit brauche.

Die lokalen Reisebüros nur für den Airport Transfer von Arusha zu Kilimanjaro (ca. 1 Stunde Fahrt) verlangen 60 - 80.- USD pro Weg.

Sorry, "Einstellen" war vielleicht ein falscher Ausdruck von mir. :-) LG und schönen Abend.
Travel is a privilege, not a right!
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 22:41 von ccc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2016 22:44 #447631
  • ccc
  • cccs Avatar
  • Beiträge: 140
  • Dank erhalten: 18
  • ccc am 09 Okt 2016 22:20
  • cccs Avatar
Habe endlich herausgefunden und es sieht so aus, dass die meisten Agenturen in Arusha dem Guide/Fahrer, der mit den ausländischen Touristen Safaris macht: 30 000.- TSH (ca. 12.- Euro) , manche sogar 40 000.- TSH pro Tag bezahlen.
Als ich meine Safari in Juli machte, habe vom lokalen Reisebüro in Arusha eine Infobroschüre bekommen, dass man dem Guide/Fahrer ein Trinkgeld: 10.- USD pro Tag geben sollte. Hat aber von mir mehr bekommen. :-)

Der gesetzliche Mindestlohn in Tanzania sollte 135 000 TSH (ca. 55.- Euro) in Monat sein.
Hier sind sonst Mindestlöhne in verschiedenen Sektoren (Information last updated on this page: 19-08-2016):

www.africapay.org/ta...salary/minimum-wages

Träger (Porter) auf dem Kilimanjaro verdient nur 10 000 - 15 000 TSH und ein Koch 15 000 - 20 000 TSH pro Tag.

Als ich in einer Lodge der besseren Klasse war, ein Einheimischer der in Restaurant serviert hatte, hat sich beklagt, dass er monatlich nur 50.- USD verdient.
Es sieht so aus, dass ein Guide/Fahrer verhältnismässig ein Spitzenverdiener ist und bei einer privaten 6-Tage Safari mit nur 1 Person, wird nur vom Trinkgeld alleine mehr verdienen als einer, der in einem besseren Hotel/Lodge Restaurant den Gästen das Essen und Getränke serviert.
Travel is a privilege, not a right!
Letzte Änderung: 29 Jun 2017 15:35 von ccc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Okt 2016 09:26 #447651
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5025
  • Dank erhalten: 10287
  • picco am 10 Okt 2016 09:26
  • piccos Avatar
Hoi ccc

Ja, die Guides sind gute Verdiener für tansanianische Verhältnisse!
Aber pass bitte auf dass der, für den Dein Guide normalerweise fährt, mit dieser Tour einverstanden ist, nicht dass der Guide seine Arbeit deswegen verliert!
Ich kenne Beispiele von Guides die so was gemacht haben und die Arbeit dadurch verloren haben...auch wenn Dein Guide sagt dass es kein Problem ist, bestehe darauf dass Dir das sein Arbeitgeber bestätigt!
Und ich wette, das wird der nicht tun...
Letzte Änderung: 10 Okt 2016 09:27 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Okt 2016 16:59 #447685
  • ccc
  • cccs Avatar
  • Beiträge: 140
  • Dank erhalten: 18
  • ccc am 09 Okt 2016 22:20
  • cccs Avatar
picco schrieb:
Hoi ccc

Ja, die Guides sind gute Verdiener für tansanianische Verhältnisse!
Aber pass bitte auf dass der, für den Dein Guide normalerweise fährt, mit dieser Tour einverstanden ist, nicht dass der Guide seine Arbeit deswegen verliert!
Ich kenne Beispiele von Guides die so was gemacht haben und die Arbeit dadurch verloren haben...auch wenn Dein Guide sagt dass es kein Problem ist, bestehe darauf dass Dir das sein Arbeitgeber bestätigt!
Und ich wette, das wird der nicht tun...

Hoi Pico

Es ist so wie Du sagst, seine Agentur wird sicher nicht einverstanden sein, obwohl er bereit wäre zu tun.
Ich möchte auch nicht, dass der Arme den Job verliert. Langsam ist mir viel zu kompliziert.
Ich werde via anderes Reisebüro in Arusha jemanden anderen buchen.
Wenn ich via Agentur buche, dann habe ich und der Fahrer eine Versicherung, falls etwas passiert.
Jemand hat mich letztens drauf aufmerksam gemacht.
Bei meiner letzten privaten Tour in Tanzania war ich alleine mit dem Fahrer unterwegs. Hinten waren 6 freie Plätze.
Wir haben unterwegs per Anhalter hunderte Einheimische mitgenommen.
Manchmal stiegen sogar ca. 20 Leute ein und sie hatten überhaupt kein Problem, ganz eng aufeinander zu sitzen.
Das beste was passiert ist, war eine alte Dame, die 2 Hühner unter dem Pulli hatte und sie waren so ruhig. Wahrscheinlich wollte sie auf dem Markt verkaufen. :-)
Alles war natürlich meine Schuld, ich habe dem Fahrer gesagt, einfach ALLE und egal wer, sogar Masai Leute einfach mitnehmen.
Wir haben mit diesen armen Leuten sogar Essen und Trinken geteilt. Sie waren überglücklich, aber extrem überrascht und fast sprachlos. Es scheinte als wäre ich der einzige Tourist, der bis jetzt sowas gemacht hat.
Da facto, hinten hatte ich ziemlich teure Camera Ausrüstung und sonst Sachen herumliegen, wie z.B Fernglass und nichts verschwunden, alles war da an seinem Platz. Zum Glück hatten wir keinen Autounfall, man hat mich später aufgeklärt, dass man in Zukunft nicht machen sollte, weil diese Leute nicht versichert waren.

LG und schönen Abig
Travel is a privilege, not a right!
Letzte Änderung: 10 Okt 2016 19:53 von ccc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
  • Seite:
  • 1
  • 2