THEMA: Unsere Unterkünfte in Tansania 2015
05 Apr 2016 14:54 #426412
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 36
  • Oliver74 am 05 Apr 2016 14:54
  • Oliver74s Avatar
Letztes Jahr waren wir im Norden von Tansania unterwegs und haben anschließend noch ein paar Tage auf Sansibar angehängt.

Ich möchte Euch gerne einen kurzen, aber sicherlich subjektiven, Eindruck weitergeben. ;)

Arumeru River Lodge / Usa

Zu Beginn unserer Rundreise durch Nord-Tansania haben wir 2 Nächte in der Arumeru River Lodge verbracht. Eine absolut gute Enscheidung.

Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, die Unterkunft ebenso die die Poolanlage sauber und geräumig. Der große und üppige Garten ist wie eine ruhige Oase. Unzählige Pflanzen, Tiere (Blue Monkeys, Dik-Dik, Perlhühner und mehr) haben für uns den Start richtig angenehm gemacht.

Es werden viele Touren angeboten - wir haben uns für den Coffee Walk am Fuße des Mount Meru entschieden. Eine gute Möglichkeit sich nach dem langen Flug etwas zu bewegen - außerdem natürlich sehr interessant und informativ.

Einen besonderen Dank an die Eigentümer - Thorsten und Maren - die uns mit ausführlichen Erläuterungen Land und Leute sehr viel näher gebracht haben.

Fazit: wenn wir nochmals in die Gegend von Arusha kommen, werden wir sicher wieder in der Arumeru River Lodge übernachten!
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
05 Apr 2016 15:02 #426413
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 36
  • Oliver74 am 05 Apr 2016 14:54
  • Oliver74s Avatar
Maramboi Tented Camp / Tarangire And Manyara Pans

Weitere 2 Nächte im Maramboi Tented Camp verbracht. Das Camp liegt zwischen dem Lake Manyara und dem Tarangire National Park. Der Eingang zum Tarangire ist ca. 15 Fahrminuten entfernt.

Hier stimmt einfach alles: der sehr geräumige und geschmackvolle Zelt-Bungalow (wir hatten das Zelt Flamingo - SUPER!!!), mit Veranda und fantastischem Ausblick in Richtung Lake Manyara. Zebras, Giraffen, Gnus, Warzenschweine, unzählige Vögel - alles direkt vom Zelt aus zu beobachten. Unglaublich schön!

Das Personal ist außerordentlich freundlich und hilfsbereit.

Der Pool ist über einen Holzsteg zwischen Palmen erreichbar und teilweise überdacht (guter Sonnenschutz). Zu Mittag wird dort auch ein sehr gutes Lunch serviert. Das Abendessen (Buffet) ebenfalls hervorragend.

Die Lunchbox für lange Tagesausflüge stellt man sich nach dem Frühstück selbst zusammen.

Wie in Tansania generell öfters erlebt, funktioniert die Verbindung des Kreditkartenlesers nicht immer einwandfrei - also auch ein wenig Bargeld parat haben.

Fazit: absolute Empfehlung - wir würden jederzeit wiederkommen!!!
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
05 Apr 2016 15:05 #426414
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 36
  • Oliver74 am 05 Apr 2016 14:54
  • Oliver74s Avatar
The Plantation Lodge / Karatu

2 weitere Tage sind wir in der Plantation Lodge nahe Karatu gewesen.

Das Ambiente ist herrlich. Einerseits klassisch, anderseits aber mit sehr modernen Details (Fenster im Boden der Bar in Richtung Weinkeller). Das Personal und auch die dt. Eigentümerin sind freundlich und hilfsbereit. Am Nachmittag gibt es Kaffee (aus der Umgebung) und Kuchen. Das mehrgängige Menü am Abend ist ausgezeichnet.

Die Zimmer sind geräumig, die Bäder stillvoll gestaltet.

Die etwas ruppige 4km Zufahrt von Karatu zur Plantation Lodge lässt nicht vermuten, was für eine schöne Lodge sich dahinter befindet. Die Gartenanlagen sind üppig (Kaffee, Mango, Bananen uvm), die Poolanlage herrlich zum Entspannen nach langen staubigen Autofahrten.

Von der Plantation Lodge sind es ca. 20 Minuten bis zum Eingangsbereich der Ngorongoro Conservation Area - zum Kraterrand sind es danach steil bergauf (ca. 500 Meter Höhenunterschied) nochmals ca. 20 Minuten.

Fazit: die Plantation Lodge wird - sollten wir nochmals nach Karatu kommen - wieder in der engeren Auswahl sein!
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Letzte Änderung: 05 Apr 2016 15:05 von Oliver74.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
05 Apr 2016 15:08 #426416
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 36
  • Oliver74 am 05 Apr 2016 14:54
  • Oliver74s Avatar
Olakira Ndutu Mobile Camp / südliche Serengeti – Ndutu Gebiet

3 Nächte waren wir anschließend im Olakira Tented Camp (Ndutu Gebiet).

Unser Zelt (Nr. 7) befand sich herrlich gelegen unter einem Akazienbaum. Das Zelt selbst ist geräumig, mit abgetrennten Bad / WC / Dusche. Die Dusche ist an sich schon ein Erlebnis. Man gibt dem sehr freundlichen und hilfsbereiten Personal kurz Bescheid, 10 Minuten später wird das Wasser außerhalb des Zeltes in einen Behälter geleert (Temperatur wird genau abgestimmt, damit das Wasser nicht zu heiß oder zu kalt ist), dann erklärt der Mitarbeiter: "Shower is ready - have fun" -> wirklich super!

Es ist absolut erstaunlich, was die Mitarbeiter in diesem Mobile Camp hervorzaubern. Sehr viel Atmosphäre, unglaublich gutes Essen zu Mittag und ein mehrgängiges Menü im Essenszelt am Abend. Vor dem Abendessen sitzt man am Lagerfeuer mit allen Gästen zusammen - Bush TV. In der Früh wacht man durch die erwachenden Vögel von selbst auf - herrlich. Ansonsten gibt es einen charmanten Weck-up Call.

Die Gegend selbst ist während der Migration hervorragend. Massenweise Gnus, Zebras, Giraffen, aber auch Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden mit Nachwuchs uvm.

Fazit: es war wirklich sensationell - wir können das Team des Olakira Camps und die Zelte nur wärmstens empfehlen!
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
05 Apr 2016 15:15 #426418
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 36
  • Oliver74 am 05 Apr 2016 14:54
  • Oliver74s Avatar
Anschließend sind wir direkt vom Ndutu-Gebiet nach Sansibar geflogen

Green and Blue Ocean Lodge / Matemwe / Sansibar

Zum Abschluss unserer Rundreise durch Tansania haben wir uns für 5 Nächte in der Green and Blue Ocean Lodge in Matemwe (Nord-Ost Küste) einquartiert. Eine ausgezeichnete Entscheidung.

Die Anlage hat eine angenehme, überschaubare Größe und besteht aus 14 sehr geräumigen Bungalows (jeder mit eigener Hängematte). Der Garten ist unglaublich üppig - herrlich! Insgesamt verfügt die Lodge über 3 Pools und einen nur wenige Schritte entfernten Zugang vom puderweißen, sehr feinen Sandstrand. An diesem Strand merkt man, dass diese Region von Sansibar noch ein Geheimtipp ist. Der Tourist ist hier eher Exot - auf eine sehr angenehme Weise. Man kann stundenlang das lebendige und zufriedene Treiben beobachten. Die Dhows der Fischer kommen jeden Tag mit Einsetzen der Flut zurück und bieten den Fisch am nur 200 Meter entfernten Fischmarkt an. Am Fischmarkt entwickeln sich sehr interessante Gespräche über die Bräuche und Traditionen vor Ort.

Das Restaurant des Green and Blue bietet wunderbare Qualität. Das Frühstück ist ein Gedicht: frisches Brot, die unglaublichen Früchte (Mangos, Bananen, Passionsfrüchte, Ananas) uvm. Das Frühstück ist gleichzeitig schon ein Brunch. Das Abendessen ist ebenfalls hervorragend - immer in allerbester Qualität. Das Wichtigste ist allerdings die sehr hilfsbereite und freundliche Art der Mitarbeiter. Viele kommen direkt aus dem umliegenden Dorf. Die Lodge wird von Alois hervorragend geleitet. Auch der Massagebereich im Zentrum der Lodge ist absolut empfehlenswert.

Fazit: die Green and Blue Ocean Lodge können wir für einen ruhigen und entspannten Aufenthalt wirklich empfehlen.


Das war also mein kurzer Rückblick auf unsere Unterkünfte in Nord-Tansania und Sansibar.

LG Oliver
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
05 Apr 2016 20:22 #426453
  • nelilein
  • nelileins Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 2
  • nelilein am 05 Apr 2016 20:22
  • nelileins Avatar
Hallo Oliver,
vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deiner Unterkünfte!
Sowas ist immer sehr interessant und wertvoll!!
Was mich und sicher auch andere Mitglieder sicher sehr interessieren würde, ist Reisezeitraum und die Übernachtungspreise für die Unterkünfte.
Vielleicht kannst du hierüber noch Auskunft geben?
Liebe Grüße
Nele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver74