THEMA: Facing Mount Kenya
13 Dez 2020 12:11 #601206
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1007
  • Dank erhalten: 2917
  • Bushtruckers am 13 Dez 2020 12:11
  • Bushtruckerss Avatar
Liebe Foris

Abwechslung musste einfach mal sein. Nicht nur wollte ich lernen, sondern auch neue Orte anschauen, die ich in Safaris einbauen kann.

Am 3.12. wurde ich vom Leiter des Vogelkurses zuhause abgeholt. Nur 1 Stunde später als vereinbart, da er seine Bücher im Büro vergessen hatte. Es ging Richtung Norden nach und durch Nyeri, dann an den Aberdare Bergen vorbei, wo wir bei Thomson Falls einen Teilnehmer trafen, um im Konvoi zu fahren. Von hier nach Rumuruti, links abzweigen im Kreisel und kurz darauf trafen wir auf Anne Powys. Bei ihr hatte ich vor bald 20 Jahren 3 Botanikkurse mitgemacht, die mir heute noch sehr gut in Erinnerung sind. Washington, der Birder, kenne ich seit seiner Studentenzeit und wir haben damals einige echt gute Ausflüge zusammen unternommen.
Anne fährt voraus und wir hintendrein. Es dunkelt schon bald, doch der Naturweg ist noch gut sichtbar. Kurz vor dem Suyian Soul Camp treffen wir auf Dornbuschnachtschwalben, GRRR keine Zeit zum Fotografieren. Im Camp helfen mit liebe Angestellte mein Zelt aufzubauen. Die Taschenlampe kommt kurz danach zum Einsatz. Ein kleines Abendessen und schon bald ab auf die Mattratze.



Löwengebrüll, Tüpfelhyänen rufen - ach ist das herrlich mit den Geräuschen einzuschlafen. Kurz vor 6 Uhr ruft das Braunrückenrötel und ich mache die Augen auf. Ich staune nicht schlecht, da ist der Mount Kenya in der Morgensonne sichtbar, ohne, dass ich aus dem Zelt muss. Ich schlafe höchstens bei Regen mit geschlossenen Planen, Moskitonetz reicht.



So sehen die Bandas aus, für diejenigen, die nicht im Zelt schlafen möchten. Toiletten und Duschen sind ausserhalb.



Also raus aus dem Zelt, um die Ecke auf die Toilette mit Sitz, Loch und klever mit Palmblättern oder ähnlichem gemacht ohne Türe. Dann den Dikdiks guten Morgen sagen und nach Vögeln Ausschau halten. Es hat bereits einige! Dann gibts Frühstück und schon turnen die Weissbauchlärmvögel rum....





Und die Ungestreiften Borstenhörnchen kommen auch zum Vogeltisch, auf dem es hartes Brot gibt. Die etwas grösseren Streifenborstenhörnchen sind ebenfalls vertreten. Interessant die beiden Arten nebeneinander zu sehen.





Nun fängt die Schule fängt. Wir lernen in den 3 Tagen echt viel! Und sehen tolle Dokumentarfilme von David Attenborough. Einiges ist Auffrischung, anderes neu.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 13 Dez 2020 12:14 von Bushtruckers. Begründung: Text korrigiert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, freshy, picco, THBiker, KarstenB, Klaudi, Old Women, Malbec, Sadie, SUKA und weitere 1
14 Dez 2020 16:45 #601309
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1007
  • Dank erhalten: 2917
  • Bushtruckers am 13 Dez 2020 12:11
  • Bushtruckerss Avatar
Der Schulungsraum ist offen und es weht immer ein Lüftchen durch. Klar halten wir Abstand. Hier unser regelmässiger Zuhörer: Felsenschwalbe



Nach dem Mittagessen nehmen Washington und ich die Kameras und gehen ein paar Meter. Das Licht ist leider noch grell. Doch das Schwarznackenweber Weibchen posiert ganz nett. Diese Art lebt in Trockengebieten wo Sanseviera Pflanzen wachsen, aus deren Fasern er sein Nest baut.



Sehr viele Vogelarten ernähren sich von Pflanzenteilen, vor allem Samen. Einer davon ist der nur stellenweise in trockeneren Gebieten vorkommende Feenastrild.





Anne Powys hat ein super Buch über Wildblüten geschrieben. Das musste ich natürlich haben und konnte somit schon eine der fotografierten Blumen bestimmen - Barleria trispinosa



In Ruhe gelassene Vegetation und die Vielfalt ist gewaltig
- mit runden Blättern Cissus rotundifolia (ein Kletterer)
- mit kleinen Stacheln Euphorbia
- weisse Blüten Pelargonium multibracteatum - eine Geraniumart



In dem Gelände braucht man gar nicht weit gehen, der Scharlachweber baut sein Nest gleich an der Schirmakazie zwischen Schulraum und Esstisch. Dafür benutzt er Zweige des Orangeblatt Croton und setzt sie so zusammen, dass es für Schlangen wie die Boomslang nicht leicht rein und raus zu kriechen ist.



Wir lernen fleissig und haben nun unsere verdiente Kaffeepause. Ueberraschung - da spaziert eine Grosse Kudu Dame mit Jungem vorbei.



Eine weitere Lektion und dann bereiten wir uns für einen Vogelspaziergang vor. Aber erst noch die Grevy Zebras und Paviane in der Kamera festhalten.



Jede Webervogelart hat ihre Nestbauweise. Sei es in Gruppen viele Nester beieinander zu bauen, 2 Eingänge haben, damit einer als Fluchtmöglichkeit dient, lange Röhren bilden - und das alles, um den Beutegreifern aus der Luft oder via Aesten (Schlangen) den Erfolg zu erschweren. Hier das Nest eines Schwarzkappenweber, die in Kolonien brüten



Kurz vor dem Eindunkeln sind wir im Camp und herrlich warmes Wasser wird in die Buschdusche eingefüllt. Ich geniesse es und stelle mit Schrecken fest, dass mein Badetuch im Zelt geblieben ist. Macht nichts, die Luft trocknet mich schnell und bald kann auch ich mich zum Abendessen gesellen.



Der süsse Besucher beim Abendessen. Sie weiss, dass sie die Essensreste bekommt. Die Kleinfleck-Ginsterkatze hat ein helles Schwanzende und kleinere Flecken als die Grossfleck-Ginsterkatze.



Ab ins Zelt und wieder sind die Löwen und Tüpfelhyänen zu hören.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, Burschi, fotomatte, freshy, picco, KarstenB, Klaudi, Old Women, Malbec und weitere 3
14 Dez 2020 20:47 #601320
  • waterlike
  • waterlikes Avatar
  • Beiträge: 617
  • Dank erhalten: 232
  • waterlike am 14 Dez 2020 20:47
  • waterlikes Avatar
Tolle Stimmung und tolle Bilder. Danke!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
14 Dez 2020 20:48 #601321
  • waterlike
  • waterlikes Avatar
  • Beiträge: 617
  • Dank erhalten: 232
  • waterlike am 14 Dez 2020 20:47
  • waterlikes Avatar
Habe gerade Kenia gebucht. 1. Stopp Mount Kenia, Forest Castle Lodge :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
14 Dez 2020 21:17 #601324
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3822
  • Dank erhalten: 4785
  • Burschi am 14 Dez 2020 21:17
  • Burschis Avatar
Hallo,
da fahre ich gerne mit.
Und dann gleich ein so schönes Grevy!!!! Das ist gemein! :woohoo: :woohoo: :woohoo:
Du weißt warum! :laugh: :laugh:
LG Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
15 Dez 2020 08:39 #601348
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1007
  • Dank erhalten: 2917
  • Bushtruckers am 13 Dez 2020 12:11
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Waterlike

in die Forest Castle Lodge werde ich auch mal fahren. Bin gespannt, was Du von dort berichtest. Gehst Du auf Vogeljagd?

Burschi - ja ich weiss warum, aber wir hatten nicht nur 1 Grevy gleich vor der Haustuere.... ich glaube, der Ort wuerde Dir gefallen, wenn es auch um spezielle Voegel zu sehen etwas muehsam hinzugehen ist.

Liebe Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.