THEMA: Tour durch Malawi/Sambia
02 Aug 2012 17:23 #247133
  • andy_y
  • andy_ys Avatar
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 14
  • andy_y am 02 Aug 2012 17:23
  • andy_ys Avatar
Hallo Katharina,

wir haben über Avis keinen Hilux mehr bekommen (wir hätten 5700 Dollar für 2 Wochen bezahlen sollen!). Letztlich haben wir über ein Reisebüro in München eine Selbstfahrerreise mit vorgebuchten Lodges und mit Hilux gebucht (Afrika Plus). In den Katalogen, die sie uns zugeschickt haben, ist noch Sputnik Car Hire erwähnt (www.sputnik-car-hire.mw, postalische Adresse PO Box 2315, Lilongwe, Tel. 1758 253 oder 1758 256 + malawische Vorwahl). Oder guck mal unter Land & Lake Safaris, eine Kontaktadresse steht hier nicht drin, aber sie bieten laut Prospekt auch Self Drive Safaris an.

Viele Grüße und viel Erfolg, Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Aug 2012 09:16 #247216
  • Mkango
  • Mkangos Avatar
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 18
  • Mkango am 03 Aug 2012 09:16
  • Mkangos Avatar
Hallo KaNu,

als Ergänzung zu andy_y die Website von Land&Lake:

www.landlake.net

Gruß,
Mkango
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Aug 2012 14:54 #247261
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1162
  • Dank erhalten: 884
  • Kiboko am 03 Aug 2012 14:54
  • Kibokos Avatar
Hallo Andreas,

ich war im Mai 2010 in Malawi und Oktober 2011 im Luangwatal
andy_y schrieb:
4. Vwaza Marsh Wildlife Reserve (kennt Ihr da eine Unterkunft???) oder Viphya Plateau, Luwawa Forest Lodge

Der Wald um die Luwawa Forest Lodge wird grossflächig abgehlolzt und
zu Brettern verarbeitet.
Die Lodge selber hat auf mich einen eher etwas "gebrauchten" Eindruck
hinterlassen. Die Zimmer (eigentlich Ferienwohnungen) waren riesig
und ich konnte mir aussuchen, in welches der sechs Betten ich übernachten
möchte.
Im Garten gab es morgens viele Vögel zu knipsen.

Vwaza hatten wir leider auf unserer Reise ausgelassen.
Ich glaube, das war ein Fehler.
Wenn ich nochmal in die Gegend kommen sollte würde ich auf jeden
Fall in die Vwaza Marsch fahren.
andy_y schrieb:
5. Nyika Plateau, Chelinda Camp
6. Nyika Plateau, Chelinda Camp
Die Landschaft ist für Afrika etwas ungewöhnlich.
Bereits Ende Mai beginnt man dort auf den Hügeln mit dem "Early Burning".
Wir haben dort die Anfänge gesehen.
Später im Jahr sollen grosse Flächen schwarz und abgebrannt sein.
Im Zentrum vom Park gibt es einen größeren Pinienwald.
Auch dort worde 2010 bereits mit der "Ernte" begonnen.
Das heisst der Wald wird komplett abgeholzt.
Es sollen nur ein paar Bäume um das Chelinda Camp bestehenbeleiben,
die als Windschutz dienen und das Klima dort oben etwas erträglicher machen.
Obwohl im jeden Reiseführer erwähnt wird, das es dort die höchste
Leopardendichte in Afrika gibt, haben wir dort keine gesehen.
Die Wege führen auch an den im Tal liegenden Urwaldinseln vorbei.

Auf der Fahrt vom Gate nach Chelinda gibt es östlich davon einen
Parallelweg. Dieser ist sehr schwer zu befahren, aber die
Landschaft (Felsformationen) ist sehr schön.
Dort kann man auch auf Klippspringer treffen.
andy_y schrieb:
7. Chenthece, Makuzi Beach Lodge
8. Chenthece, Makuzi Beach Lodge
Wir waren im Chinthece Inn.
Es lohnt sich ein Bummel durch die angrenzenden Fischerdörfer.
Die Menschen dort sind sehr freundlich.
andy_y schrieb:
10. South Luangwa, Thornicroft Lodge
11. South Luangwa, Thornicroft Lodge
12. South Luangwa, Thornicroft Lodge
13. South Luangwa, Thornicroft Lodge
Hier kenne ich nur in Nkwali.
Voriges Jahr hat der Regen sehr früh eingesetzt,
so dass die Bäume bereits im Oktober Blätter bekommen haben.
Das erschwert die Sicht auf die Tiere.
andy_y schrieb:
Wie findet Ihr den Liwondo NP im Südosten? Lohnt sich ein Abstecher, wenn man eher im Zentrum und Norden Malawis unterwegs ist?
Ich kann den Liwonde sehr empfehlen.
Besonders toll sind die Bootsafaris auf dem Shire.
Sehr viele Tiere auf engen Raum. Sehr geringe Fluchtdistanz.
Allerdings nur extrem geringe Chancen auf Raubtiere.
Der Park ist eingezäunt. Es soll mal ein einzelner Löwe gesichtet worden
sein, der sich eingeschlichen hat.

Nicht sonderlich empfehlen kann ich das Zomba Plataeu.
Es gibt einen schönen Blick ins Tal, ein paar klein Wasserfälle
und liebliche Hügel.
Aber der Pinienwald ist irgendwie unafrikanisch.
Tiere sieht man dort kaum.
Da kann man auch in den Schwarzwald fahren.

In der Signatur findest Du Links auf Reiseberichte
über Malawi und Sambia im Nikon-Forum.

Gruss Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Aug 2012 17:56 #247277
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1450
  • Dank erhalten: 481
  • beate am 03 Aug 2012 17:56
  • beates Avatar
Hallo Katharina,

wenn Ihr im Dezember fahren wollt, müsst Ihr aber aufpassen: da beginnt die Regenzeit. Und wenn Ihr Pech habt, sind verschiedene Flussdurchfahrten vor allem in Sambia nicht mehr machbar.

Wir haben vor 2 Jahren ebenfalls bei Landlake gebucht und waren sowohl mit dem Service, als auch mit dem Auto, sehr zufrieden.

Gruss Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Aug 2012 21:07 #247299
  • andy_y
  • andy_ys Avatar
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 14
  • andy_y am 02 Aug 2012 17:23
  • andy_ys Avatar
Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine ausführlichen Informationen. Aus Ermangelung eines gescheiten Mietwagens haben wir jetzt eine Selbstfahrerreise mit vorgebuchten Lodges genommen, sodass wir etwas unflexibel waren bezüglich der Lodges. Wir haben jetzt Lilongwe, 2xKusanga, Viphya, 2xNyika, 2xChentece, Ntchisi, 4xSouth Luangwa und Dzalanyama auf dem Programm. Ich werde dann berichten und ein paar Fotos einstellen...

Viele Grüße, Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Aug 2012 08:57 #247314
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5958
  • Dank erhalten: 6187
  • BikeAfrica am 04 Aug 2012 08:57
  • BikeAfricas Avatar
Kiboko schrieb:
Ich kann den Liwonde sehr empfehlen.
Besonders toll sind die Bootsafaris auf dem Shire.
Sehr viele Tiere auf engen Raum. Sehr geringe Fluchtdistanz.
Allerdings nur extrem geringe Chancen auf Raubtiere.
Der Park ist eingezäunt. Es soll mal ein einzelner Löwe gesichtet worden
sein, der sich eingeschlichen hat.
... ich habe dort von Einheimischen gehört, dass Elefanten auch mal den Nationalpark verlassen und angrenzende Felder verwüsten. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Möglicherweise ist der Park also nicht komplett eingezäunt oder der Zaun ist stellenweise defekt.
Ansonsten ... viele -recht entspannt wirkende- Elefanten, viele -oft weniger entspannt wirkende- Flusspferde, viele -allerdings oft scheue- Krokodile, viele Vögel.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.