THEMA: Welche Ausrüstung nehmt ihr mit?
30 Nov 2016 11:25 #454090
  • Afrikavirus
  • Afrikaviruss Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 13
  • Afrikavirus am 30 Nov 2016 11:25
  • Afrikaviruss Avatar
Hallo liebe Formis,

nachdem wir jetzt zum 7. mal im südlichen Afrika unterwegs waren haben wir festgestellt das meine (Mann) technische Ausrüstung wohl zu umfangreich ist. In Summe habe ich ca. 10 kg mitgeschleppt.
Nun werdet ihr sicher fragen wieso aber bei unseren ersten zwei Touren sind wir ziemlich auf die Schn... gefallen.
Angefangen von einer abgefallenen Bullbar wo auch kein schweißen half da sie nur an vier Schrauben befestigt war, einer altersschwachen zweiten Batterie wo der freezer im Stand nur einen Tag hielt, ein Dachzelt das an einigen Stellen undicht war und so weiter.
So kam neben dem Spanngurt, noch wasserfestes Tape dazu, ein Batterieladeerhaltungsgerät, Verlängerungskabel plus Mehrfachstecker, verschiedene Multitools, so eine Feststellzange die Maulschlüssel ersetz, Konverter 12 V / 220 V, LED Leuchtstab für die Umfeldbeleuchtung...... und das ist nicht die ganze Liste.
Und wenn man dann in Malawi oder Zimbabwe unterwegs ist will man ja auch auf alle Eventualitäten vorbereitet sein um es wenigstens noch bis in die Werkstatt zu schaffen.
Wir haben mittlerweile einen zuverlässigen Autovermieter gefunden aber da gehört ins Zubehör auch nur das Werkzeug zum Reifenwechsel.
Aus diesem Grund hier mal die Frage in die Runde was nehmt ihr so mit? Dieses Jahr hat es uns in Joburg erwischt, so dass wir am Flughafen noch einmal alle Gepäckstücke mischen mussten damit die Taschen nicht zu schwer werden. Und dann mit einem Lächeln im Gesicht :cheer: den Handgepäckrucksack (max. 8 kg oder so :laugh: :angry: ) tragen.
Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen, wir schlafen fast ausschließlich auf Campsites ohne Anschluss an irgendeine Lodge, reisen meist im Oktober/November da ist die Besucherdichte auch recht übersichtlich und wir haben viele Camps erlebt wo wir mutterseelenallein waren.
Ich bin gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 11:34 #454092
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30815
  • Dank erhalten: 28798
  • travelNAMIBIA am 30 Nov 2016 11:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Matthias,
Runde was nehmt ihr so mit?
bezieht sich das nur auf Reisende "off the beaten track" und als Camper? Also ich schleppe nichts von dem genannten irgendwo hier in der Gegend mit herum und würde auch nicht auf die Idee kommen (bin aber kein Camper). Meine "Ausrüstung" besteht aus dem Werkzeug was normal im Fahrzeug ist und ein Multitool à la Leatherman.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Vom 24. August bis 8. September 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 11:47 #454096
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5462
  • Dank erhalten: 8846
  • Topobär am 30 Nov 2016 11:47
  • Topobärs Avatar
Wir reisen ähnlich wie Ihr.

An Ausrüstung nehmen wir mit:
- Gerber Multi Tool
- Spanngurte
- Panzerband (Tape)
- Wechselrichter
- Taschenlampe/Stirnlampe

Alle kleineren Probleme konnten wir damit plus der Fahrzeugausrüstung. Bei allen ernsthafteren Defekten hätten wir schon eine komplette Werkstattausrüstung dabei haben müssen.

Ihr solltet nicht zu hohe Ansprüche an den Wagen stellen. Das der Kühlschrank bei stehendem Wagen nur einen Tag läuft, ist z.B. normal. Wir sind zufrieden, wenn und der Wagen von A nach B bringt und der Kühlschrank die Nacht über durchhält.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 11:50 #454097
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3491
  • Dank erhalten: 463
  • joli am 30 Nov 2016 11:50
  • jolis Avatar
Hallo Matthias,
vorab - ich bin kein Camper. Aber dennoch habe ich nichts von dem, was Du mitschleppst, je dabei gehabt und auch noch nie vermisst. Vielleicht hatte ich aber auch nur Glück. Eine Erfahrung aber möchte ich Dir nicht vorenthalten: die Namibier sind nicht nur außerordentlich hilfsbereit, sondern zudem auch noch handwerklich geradezu begabt. Die Antwort "Geht nicht !" habe ich in Namibia noch nie gehört, dafür aber eine Reifenreparatur miterlebt, bei der der Helfer nichts weiter hatte als einen Hammer, eine Art Brechstange und einen Sprühkleber.
Trotz dieser überaus positiven Erfahrungen habe aber auch ich immer ein Problem mit meiner technischen Ausrüstung, die in erste Linie aus Film- und Fotogepäck bestand. Ich wusste stets, dass ich davon 50% zuviel mitnehme - ich habe aber dennoch nie gelernt, welche 50% ich hätte zuhause lassen sollen. Vielleicht ist Dir das ein Trost.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 11:53 #454099
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6892
  • Dank erhalten: 4024
  • chrigu am 30 Nov 2016 11:53
  • chrigus Avatar
Afrikavirus schrieb:
So kam neben dem Spanngurt, noch wasserfestes Tape dazu, ein Batterieladeerhaltungsgerät, Verlängerungskabel plus Mehrfachstecker, verschiedene Multitools, so eine Feststellzange die Maulschlüssel ersetz, Konverter 12 V / 220 V, LED Leuchtstab für die Umfeldbeleuchtung...... und das ist nicht die ganze Liste.

Hallo Matthias

Das kommt bei mir ganz auf die Tour an. Ich habe manchmal ähnliches wie Du dabei und manchmal auch deutlich mehr. Allerdings habe ich den Vorteil vom eigenen Fahrzeug und auch der Möglichkeit, dass ich vieles was ich nicht brauche in Windhoek einstellen kann.

Als Camper auf einer normalen Tour sollte sicher Multitools, Tape, Verlängerungskabel, Werkzeug etc. auch dabei sein. Allerdings sollte bei einem guten Autoverleiher einiges davon dabei sein (z.B. Verlängerungskabel, Werkzeug).

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 12:06 #454101
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1042
  • Dank erhalten: 1150
  • Markus615 am 30 Nov 2016 12:06
  • Markus615s Avatar
Hallo Matthias,

ich habe ein Multitool dabei und in Windhoek kaufe ich noch zwei Rollen Panzertape.
Laut nächstem Autovermieter ist aber eine Minimalausrüstung an Bordwerkzeug dabei...
Für das nächste Mal nehme ich vielleicht so ein Schnellreparaturset für Reifen mit. Damit hat man in 5 Minuten einen (nicht Tod gefahrenen) Reifen wieder so weit geflickt, dass man damit noch einige 1000 km fahren kann.

Ansonsten hebe ich alles auf, was irgendwo abfällt oder zufällig unterwegs gefunden wird, vor allem Unterlegscheiben und Schrauben... einen "Hammer" (Stein/Faustkeil) findet sich auch unterwegs irgendwo.

Was ich mit der Ausrüstung nicht reparieren kann, das könnte ich ohne Werkstatt vermutlich auch nicht und selbst wenn -> das richtige Werkzeug fehlt sowieso immer.

Wer mit Panzertape "richtig" umgehen kann, der bekommt damit schon sehr viel repariert.
Größere Probleme (gebrochene Kardanwelle, Getriebe/ Kupplungsprobleme, blockierendes Differential, die Liste lässt sich beliebig erweitern) bekommt man sowieso nicht in den Griff und hofft eben, dass in die Richtung nichts passiert. Meistens schleppt sich ein Auto doch noch ziemlich weit, nachdem man einen Defekt bemerkt hat.

Ich hätte schon einmal eine Panne (mit dem eigenen Auto) mit Kohlen für die Lichtmaschine für 1,50 € beheben können, aber wer hat denn so etwas schon vorsorglich dabei? Wenn man alle Ersatzteile mitnimmt die man im Zweifel selber einbauen könnte und das zugehörige Werkzeug, dann ist der Kofferraum aber randvoll damit...

Gruß Markus,

der auch schon die Kupplung getreten hat, danach blieb das Pedal drin und beim Versuch es zurück zu ziehen knackte es laut und es baumelte sinnlos umher... Ein Kupplungsgeberzylinder kündigt sich halt vorher auch nicht an und hat man den dabei ist es der Kupplungsnehmerzylinder den man dann garantiert nicht dabei hat... ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.