THEMA: Reisebericht Simbabwe August 2022
06 Sep 2022 13:42 #650769
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2415
  • Dank erhalten: 2731
  • La Leona am 06 Sep 2022 13:42
  • La Leonas Avatar
Hallo Gemeinde
Wir sind wieder zu Hause, mit großartigen Erinnerungen. Ich bin zur Zeit mit dem Schreiben eines kurzen Berichts beschäftigt. Weil wir hauptsächlich in englischer Sprache miteinander sprechen in unserer internationalen Familie, ist der Bericht nicht auf deutsch. Ich konzentriere mich auf nützliche Informationen für diejenigen die eine Reise in dieses fantastische Land planen.

Zu uns: wir neun Familienmitglieder drei Generationen (14-81) fuhren knapp 3200 km von Gauteng nach Kasane in zwei von Bushlore gemieteten Land Cruisern in drei Wochen. Obwohl es sich wie ein Campingtrip anfühlte, übernachteten wir immer in Selbstversorgerunterkünften und schliefen in richtigen Betten. Ich werde ein paar Bewertungen unserer Unterkünfte schreiben.
Die Reiseroute war Johannesburg – Louis Trichardt – Beitbridge – Gonarezhou South North und East – Masvingo – Chinhoyi – Mana Pools – Kariba – Matusadona – Maabwe Bay – Hwange – Pandamatenga – Kasane.
Diesel war immer und überall verfügbar, sogar in Chipinda Pools, und der Preis pro Liter lag zwischen 1,75 $ am billigsten und 1,90 $ am teuersten (Chipinda), nur Bargeld in USD wurde akzeptiert.
Wegen Mund-und Klauenseuche hatten wir unser Fleisch in Simbabwe vorbestellt und schlemmten danach fast täglich an "for export Qualität" Rindfleisch für 10 USD/kg. Die vorbestellten Packungen waren vakuumverpackt und vorgefroren. 5-Liter-Wasserkanister mit Mineralwasser waren sogar in kleinen Ortschaften wie Crossroads erhältlich. Supermärkte hatten unterschiedliche Auswahl, importierte Produkte wie Käse und Wein sind teuer. Einheimische verkaufen frische Produkte, die als kleine Häufchen am Straßenrand oder vor kleinen Ständen in Dörfern präsentiert werden, jedes Häufchen Obst oder Gemüse kostet immer 1 USD. Wir hatten schönes Wetter mit einigen sehr kalten Nächten Anfang August und kurzen Tageslichttagen, die gegen 06.30 Uhr begannen und gegen 17.40 Uhr endeten. In Gonarezhou war es bis auf eine Nacht überraschend windig und wir hatten auch etwas Regen. Rossi Pool war auch tagsüber extrem windig. Flussdurchfahrten waren möglich im Runde und Save, aber wir taten dies nur weil wir zwei Fahrzeuge waren. Wir prüften die Wassertiefe zuerst zu Fuss (ups, Krokodile) und querten danach mit Wasserständen, die von ¾ Rad tief bei Fishans, über der Motorhaube in Gota und knapp unter der Motorhaube in Chamuluvati und ¾ Rad tief für die Save Crossing nach Chilo reichten. Die Straßen in Simbabwe waren nicht so schlecht, wie wir erwartet hatten. Das schlimmste Wellblech fanden wir jedoch auf der Zufahrtsstraße nach Nyamepi. Weitere Details folgen zu bestimmten Abschnitten, einschließlich unserer Reisezeiten. Es ist an der Zeit, dass T4A die Simbabwe Karte aktualisiert, die jetzige Karte ist weder für die weniger bekannten Strecken noch für die Reisezeiten genau. Die neue Gonarezhou-Karte, die im Büro von Mabalauta oder Chipinda Pools verkauft wird, hat eine winzige Schrift, die ohne Lesebrille schwer zu lesen ist, außerdem ist das Farbschema extrem schlecht. ich mochte die alte Ausgabe lieber.
Die Broschüre, die im Marongora Office für Mana Pools verkauft wird, ist veraltet, enthält aber einige gute Informationen, insbesondere für Neuankömmlinge und unerfahrene Camper. Was die Wildbeobachtungen und andere Höhepunkte betrifft: Wir wurden mit einem Honigdachs in Mabalauta belohnt, fanden ein 12-15-köpfiges Rudel Wildhunde, die ein Impala-Bein vor einer Hyäne verteidigten, hatten eine kurze Leopardensichtung in der Nähe der Machaniwa Pan, einen nächtlichen Besuch von acht Löwen auf dem Campingplatz in Tashinga, Hunderte von Elefanten am Masuma Dam und eine schwarze Mamba auf der Straße in Hwange, eine riesige Zebraherde in der Nähe von Fothergill Island und den Vollmond über dem Karibasee. Wir genossen Begegnungen mit Camp Besitzern, Aufsehern, Rangern, Bauern, Verkäufern und sogar mit Einwanderungs- und Zollbeamten. So viele Menschen möchten dass Simbabwe wieder auf die Beine kommt, Geschäfte wieder zum Laufen bringen, Touristen wieder willkommen heißen. Wir fühlten uns überall herzlich willkommen, hörten kein Jammern, bekamen ein Lächeln von wildfremden Menschen.
Viel Spaß beim Lesen
Leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, tina76, tigris, fotomatte, Giselbert, ALM, kk0305, picco, KarstenB, urolly und weitere 7
06 Sep 2022 15:56 #650781
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2415
  • Dank erhalten: 2731
  • La Leona am 06 Sep 2022 13:42
  • La Leonas Avatar
Der Bericht ist aufgeteilt in zwei Teile.
1. Teil Johannesburg - Louis Trichardt /Zvakanaka Farm - Beitbridge Grenzübergang - Gonarezhou Nationalpark Süden Westen und Osten - Chilo Gorge Lodge - Chiredzi - Lake Mutriwiki/Kyle - Chinhoyi - Mana Pools.
Fragen und Kommentare sind wie immer willkommen!

Dateianhang:

Dateiname: 2022August...1-11.pdf
Dateigröße:2,155 KB
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, ANNICK, ALM, urolly, Mabe, Malbec, GinaChris
06 Sep 2022 20:02 #650802
  • Do
  • Dos Avatar
  • Beiträge: 281
  • Dank erhalten: 189
  • Do am 06 Sep 2022 20:02
  • Dos Avatar
Liebe Leona,

da bin ich gerne dabei und freue mich auf eure Erlebnisse.

Liebe Grüße

Doris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Sep 2022 01:26 #650814
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2415
  • Dank erhalten: 2731
  • La Leona am 06 Sep 2022 13:42
  • La Leonas Avatar
Do schrieb:
Liebe Leona,

da bin ich gerne dabei und freue mich auf eure Erlebnisse.

Liebe Grüße

Doris
Danke dir fürs Interesse Doris, die ersten 11 Seiten des Berichts sind im oben verlinkten pdf Anhang so wie auch ein paar Bilder. Der zweite Teil meines Berichts ist noch in Arbeit.
Liebe Grüsse
Leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2022 16:46 #650904
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 667
  • Dank erhalten: 260
  • Andre008 am 08 Sep 2022 16:46
  • Andre008s Avatar
Hi Leona,

vielen Dank für deinen Bericht, denn für uns geht es nächste Woche nach Zimbabwe. Allerdings nur in den Nordwesten, also VicFalls und Hwange... Ich meine mich zu erinnern, dass ihr das Kapula North Camp gebucht hattet? Wie war es? Denn dort sind wir auch für 4 Nächte.

Es ist vor allem sehr schön zu hören, dass es überall Sprit gab, das erleichtert einiges... Wie war es denn mit dem Einkaufen? Habt ihr direkt in USD gezahlt oder einen Zimbabwer angeheuert, der mit seiner lokalen Karte gezahlt hat und ihm / ihr dann den Einkauf in USD zu einem günstigerem, als dem offiziellen, Kurs erstattet?

Vielen Dank & beste Grüße aus Berlin
André
Letzte Änderung: 08 Sep 2022 16:46 von Andre008.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
08 Sep 2022 17:05 #650905
  • mitglied19210
  • mitglied19210s Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 377
  • mitglied19210 am 08 Sep 2022 17:05
  • mitglied19210s Avatar
Vielen Dank, der erste Teil war in vielen Details hilfreich für eigene Planungen. Bin dann insbesondere gespannt, was Du zum Matusadona NP zu berichten hast.

Grüße, Torsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona