THEMA: Einreisebestimmungen - MOZ
10 Jul 2008 06:49 #71764
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 10 Jul 2008 06:49
  • Andreas Cierpkas Avatar
Bei unserem letzten Besuch in Mozambique war das kein Thema - heuer aber schon!

Normaler Impfschutz über Tetanus, Diphtherie und Polio sollte vorliegen. Hepatitis A und B Schutz, Malaria Prophylaxe werden empfohlen. Die Republik Mozambique verlangt den Nachweis einer Gelbfieberimpfung, sofern der Reisende aus einem Gelbfieber gefährdeten Land einreist. Das betrifft beispielsweise afrikanische Länder wie Kenya, Tanzania, Uganda oder Zambia! Bei Versäumnis verlangt die Regierung eine Zwangsimpfung vor Ort, die mit 1.350 Meticais (ca. US$ 54) in Rechnung gestellt wird!
Quelle: www.ast-reisen.de/index.php?page=13

Wir kommen nach Mozambique über Malawi und Zambia und ich würde mich werder hier noch dort gerne gegen Gelbfieber impfen lassen. Wie streng wird diesee Impfungschutz angesehen?
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Letzte Änderung: 10 Jul 2008 11:26 von Andreas Cierpka.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jul 2008 19:06 #71816
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2209
  • Dank erhalten: 2473
  • La Leona am 10 Jul 2008 19:06
  • La Leonas Avatar
Andreas:
im aug 2005 hat man uns bei der Einreise in Zamiba die Gelbfieberausweise vorzeigen lassen, weil Route in umgekehrter Richtung.

Heisst das ihr seid nicht geimpft? Gelbfieber kann man relativ leicht einfangen, wir haben sogar neuerdings Regionen bei den Iguazu Wasserfällen wo Fálle (inkl. ein Todesfall) mit Gelbfieber wieder aufgetaucht sind, Das EDA empfiehlt erneut Gelbfieberimpfung für Argentiniens Nordosten.

Schutz hält 10 Jahre, überlegts euch, oder gibt es einen Grund der dich davon abhält?.

grüsse Eliane
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2008 09:43 #71847
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 10 Jul 2008 06:49
  • Andreas Cierpkas Avatar
@Eliane,

es spricht eigentlich nur dagegen, dass die Impfung ein echter Hammer ist - so viel ich gehoert habe.

Wenn ich richtig informiert bin, wird ein Lebendstoff geimpft und bei vielen kommt es zum \"Ausbruch\". Es soll wie eine starke Erkaeltung mit Gliederschmerzen etc. sein.
Wie hast du denn die Impfung vertragen.

Ich bin nicht alleine und muss das mit meiner Frau und meinen Eltern durchsprechen. Waere schade, denn Malawi und Mozambique sind auf der Rueckreise und somit wuerde sich unser gesamter Streckenverlauf aendern.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2008 09:57 #71849
  • Geopard
  • Geopards Avatar
  • Beiträge: 378
  • Dank erhalten: 1
  • Geopard am 11 Jul 2008 09:57
  • Geopards Avatar
Hallo Andreas,

wir hatten uns damals gemeinsam (3 Paare) gegen Gelbfieber beim Gesundheitsamt impfen lassen. Die 3 Frauen hatten keine Reaktionen gespürt, die 3 Männer hatten gemeinsam etwa 2 Tage später für ein paar Stunden leichtes Fieber bekommen. Was sagt uns das? :-)

so long Bernd
Letzte Änderung: 11 Jul 2008 09:59 von Geopard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2008 10:04 #71850
  • Ulli
  • Ullis Avatar
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 81
  • Ulli am 11 Jul 2008 10:04
  • Ullis Avatar
Hallo Andreas,

wir sind (mittlerweile zum 2. bzw. 3. Mal) gegen Gelbfieber geimpft. Bislang völlig ohne jede Komplikationen!

Die einzige Impfung bei ich jemals etwas gemerkt habe war eine Typhusimpfung. Das ist allerdings lange her (ich weiß gar nicht ob immer noch dergleiche Immpfstoff verwendet wird) und äußerte sich in 3-4 Tagen leichten Gliederschmerzen.

Ich würde mir also nicht solche Sorgen machen. Letzlich ist es immer die gleiche Diskussion wie bei der Malariaprophylaxe. Die Leute machen sich verrückt und nehmen lieber eine schwerwiegende Erkrankung in Kauf als entsprechend vorzubeugen. Meiner Meinung nach sollte man sich für solche Reisen rechtzeitig vorher 'durchimpfen' lassen. Zumal man bei meisten Impfungen für sehr lange Zeit dann Ruhe hat.

Übrigens: auch die Masernimpfung, die wir praktisch alle haben, ist eine Lebendimpfung...

Gruss

Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.