THEMA: Mozambik zur Zeit der südafrikanischen Ferien??
24 Sep 2017 10:48 #490265
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1261
  • Dank erhalten: 3923
  • tiggi am 24 Sep 2017 10:48
  • tiggis Avatar
Hallo Ihr Lieben,
wir planen Anfang Juli 2018, zur Zeit der südafrikanischen Schulferien (die dauern bis zum 17.7.) nach Mozambik zu reisen. In Maputo habe ich bereits eine Hotelübernachtung gebucht, ansonsten benötigen wir Campsites. Wir werden bei Praia Xai-Xai, Inhambane (Barra, White Sands) oder in der Nähe nördlich von Vilanculo bleiben. Eigentlich möchte ich mich mit Reservierungen nicht binden . Hat jemand Erfahrung und ist es notwendig zu reservieren, wenn die Südafrikaner unterwegs sind?

Ist schon einmal jemand die Strecke durch den Limpopo (MOZ) nach Simbabwe in den Ghonarezou gefahren? Wie ist die Straße, der Grenzübergang?

Alternativ überlegen wir, durch den Krüger nach Mapungubwe zu fahren, da die Situation für Reisende in Simbabwe immer wieder ungewiss ist. Dieses Jahr gab es keine Gehälter für die Polizisten, daher viele Roadblocks, dann gab es kein Geld aus dem ATM, zeitweilig hatten einige Tankstellen keinen Diesel etc.
Das Problem sind dann aber auch hier (Mapungubwe) die Ferien in SA. Ich müsste wahrscheinlich die Campsites reservieren.
In den Osterferien ist dort immer viel los, leider habe ich gar keine Erfahrung, wie es im Winter aussieht. Vielleicht liest das ja jemand, der schon einmal in den Winterferien dort gewesen ist.

Liebe Grüße
Biggi
Letzte Änderung: 24 Sep 2017 10:49 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Sep 2017 11:36 #490796
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 1309
  • Maputo am 28 Sep 2017 11:36
  • Maputos Avatar
Hallo Biggi

Komisch, dass noch keiner geantwortet hat bei aktuell 16'199 "Mitgliedern" hier... ;)

Also.

Im Juli ist sehr kalt und ungemütlich in Johannesburg und Gauteng. In Mozi ist ideale Reisezeit. Es ist warm und fast immer schönes Wetter. Also sind während der RSA Ferien, sehr viele Südafrikaner dort. Ist ja nicht so weit für die. Es gibt aber auch sehr viele Resorts der Küste entlang und Camping sollte man immer finden. Es wird aber ein gewisser Trouble herschen und relativ laut sein. Gross Rücksicht nehmen Südafrikaner nicht, besonders nicht unsere Freunde mit dem GP Nummernschild.

Die Route dem Limpopo entlang kenne ich. Das "Problem" ist, dass du durch den Limpopo musst und das ist immer so eine Sache. Keine Ahnung wie viel Wasser dort im Juli 2018 noch ist. Sept-Nov ist normal kein Problem, Juli könnte schon eher (noch) eines sein.

Wenn ihr unbedingt in den Ghonarezou wollt, geht es auch oben rum. Von Ihassoro, schafft man es in 4.5 Stunden an die Grenze in den Bergen bei Espungabera. Bitte vorher abklären, ob die Gegend so halbwegs sicher ist! Die Grenze geht in der Regel schnell und auf der Zimbabwe Seite kann man gut übernachten. Von dort in den Gona sind es 3-4 Stunden ans Gate.

Der Park ist landschaftlich ganz nett, aber auch nicht gerade überwältigend finde ich. Tiere gibt es sehr wenige und sie sind zudem sehr schüchtern, weil sehr viel gewildert wird. Die exklusiven Camps sind zur Ferienzeit sicher mit Südafrikanern vollgestellt. Wenn ihr sicher gehen wollt müsst ihr also buchen und das wird ein sehr teurer Spass. Walk-in ist viel billiger..

Dann bleibt noch die Grenze bei Beitbridge....dort hatte ich bei der Ausreise Wartezeiten von 1h-5h, jen nachdem ob Ferien oder Feiertage sind, es ist Glücksache...lg Maputo
Letzte Änderung: 28 Sep 2017 11:52 von Maputo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Sep 2017 18:18 #490824
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1261
  • Dank erhalten: 3923
  • tiggi am 24 Sep 2017 10:48
  • tiggis Avatar
Hallo Maputo,
vielen Dank für deine Infos. Die Südafrikaner in Urlaubsstimmung durften wir schon in der Osterzeit in und um St. Lucia erleben.
Ich werde dann wohl besser doch einen Reiseplan erstellen und die ein oder andere Campsite buchen. Bisher stellen die Plätze in MOz kein Problem da, noch ist nicht alles ausgebucht-
Und mit dem Gonarezhou, das werden wir uns noch einmal überlegen. Simbabwe ist zur Zeit eben ein unsicheres Ziel.

Viele liebe Grüße
Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.