• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Infos zu Tanzania
17 Jan 2008 14:43 #57690
  • guagu
  • guagus Avatar
  • Beiträge: 173
  • Dank erhalten: 8
  • guagu am 17 Jan 2008 14:43
  • guagus Avatar
Hallo Formis

Nach unserer Botswana Reise im Herbst 2007 möchte ich mein Glück im Osten von Afrika versuchen:) . Wer kennt sich in Tansania / Sansibar aus?
Ist die Gegend für Selbstfahrer und Camping geeignet? Wer kennt Mietwagenanbieter oder gute Reisebüros ? Gibt es auch ein Forum wie dieses über Tansania?

Freue mich auf eure Meinungen und Ideen.

Gruss Guagu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jan 2008 16:04 #57700
  • Geopard
  • Geopards Avatar
  • Beiträge: 378
  • Dank erhalten: 1
  • Geopard am 17 Jan 2008 16:04
  • Geopards Avatar
Hallo,

ich war im letzten Jahr 3 Wochen in Tansania.

In der ersten Woche war ich auf dem Kilimanjaro, in der zweiten Woche waren wir in den Nationalparks Serengeti, Ngorongoro-Krater, Tarangire und Lake Manyara auf Safari und in der 3. Woche haben wir es uns auf Sansibar gut gehen lassen.

Tansania ist ein absolut lohnendes Reiseziel. Allerdings sind dem Individualtourist da etwas die Hände gebunden. Mit einem Leihwagen kann man da normalerweise nicht selbst durch die Nationalparks fahren. Man muß bei einer Agentur (vor Ort oder zuhause) die Safari incl. Fahrer, Koch, Auto und Übernachtungen buchen. Campen ist kein Problem, auch Lodges aller Preisklassen von Einfach bis Luxus stehen zur Verfügung.

Sansibar ist ein Traum für Badeurlauber und nach anstrengenden Wochen zum Ausklang eines Urlaubs ein schöner Abschluß.

Schau dich mal bei www.afromaxx.com um. Die Firmeneigner Madeleine und Alexander sind Deutsche die in Moshi, am Fuße des Kilimanjaro leben. Mit denen habe ich sehr gute Erfahrung gemacht.

Ein Forum, allerdings mehr auf den Kilimanjaro bezogen findest du hier: members.aol.com/detlkostka/start.htm
Letzte Änderung: 17 Jan 2008 16:12 von Geopard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jan 2008 16:49 #57704
  • Bhekisisa
  • Bhekisisas Avatar
  • Beiträge: 456
  • Dank erhalten: 579
  • Bhekisisa am 17 Jan 2008 16:49
  • Bhekisisas Avatar
Hallo Guagu!

Tansania ist leider kein klassisches Selbstfahrerland, nicht, weil die Straßenverhältnisse nicht dazu geeignet wären, sondern weil sich dort eine völlig andere Form von Tourismus eingebürgert hat als z. B. in Botswana - nämlich die der geführten Safaris. Du wirst ganz selten einen 4x4 mit Dachzelt sehen und wenn, dann ist dieser mit höchster Wahrscheinlichkeit aus einem anderen Land eingereist und befindet sich auf großer Afrikarundreise. Somit wird es auch schwierig, direkt in Tansania einen Mietwagen zu finden. Natürlich gibt es diverse Anbieter, aber diese haben eher die Sorte 2x4, air-conditioned Business-Car im Programm und das oft auch noch gerne gleich mit Fahrer.

Du kannst mal schauen bei

http://www.safari-portal.de/CarRental.TZ.d.html

vielleicht wirst du fündig.

Zwei Anbieter hab ich gefunden, bei denen es auch Dachzelt-4x4s gibt:

http://www.fortescarhire.com mit Sitz bzw. Niederlassung in Mwanza, Tansania und http://www.toughtracks.com/index.htm mit Sitz bzw. Niederlassung in Kenia.

Gecampt wird in Tansania ausgiebig und gerne, allerdings eben auch hauptsächlich im Rahmen einer geführten Safari. In den Nationalparks unterscheidet man zwischen Public und Private Campsites. Alle beiden sollten/müssen vorgebucht werden. Public C. sind Sites, auf denen mehrere Gruppen nächtigen, also u. U. auch Overlander. Sowas wie Hatab-Sites gibt es in Tansania nicht. Private Campsites hast du für dich alleine, zumindest theoretisch. Natürlich gibt es auch hier hin und wieder Kuddelmuddel wie Doppelbelegungen. Die Ausstattung der Campsites ist unterschiedlich; von nix über Plumsklo bis hin zu fließend Wasser in Dusche und WC. Außerhalb der Nationalparks gibt es an den hauptsächlichen Touristenrouten und an der Küste genügend Campingplätze. Zanzibar ist nicht der Camping-Klassiker, aber dort wiederum finden sich jede Menge Unterkünfte in Stonetown und an der Küste, die nett und bezahlbar sind.

Wenn du also nicht von Südafrika aus mit einem Camper hoch- und wieder runterfahren willst, sofern der Vermieter das erlaubt, dir die vereinzelten Mietwagenangebote direkt vor Ort nicht zusagen oder zu teuer sind, dann würde ich dir folgendes raten: Buche vor ab oder auch vor Ort einzelne Bausteine nach deinem Gusto, bewältige größere Ortswechsel mit den großen Überlandbussen. Diese solltest du dir allerdings vor Fahrtantritt genau ansehen, weil sie oft in recht abenteuerlichem Zustand sind. Je nachdem, was du schwerpunkttechnisch unternehmen möchtest, bieten sich zwei Ausgangspunkte an. Arusha ist die nördliche Drehscheibe für Kili-Touren, Serengeti, Ngorongoro, Lake Manyara und Tarangire. Dort sitzen auch unzählige Tour-Anbieter. Dar bietet sich an für Zanzibar, Mikumi, Selous. Der Süden Tansanias ist eher, ich möchte es mal so nennen, touristische Brache, die Strecken weit und ohne eigenes Auto kommt man an die wenigen Orte, die interessant sind, eigentlich nicht hin.

Tansania-Forum ist mir keines bekannt, allerdings zwei Foren, die sich bei speziellen Fragen oftmals als ganz hilfreich erweisen.

Das englischsprachige http://www.lonelyplanet.com/thorntree/index.jspa und das deutsche http://www.das-globetrotter-forum.de/ von Lauche und Maas.

Hoffe dir geholfen zu haben und wünsche dir fröhliches Planen. Für weitere Fragen steh ich dir natürlich gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße von Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jan 2008 22:11 #57746
  • anddor
  • anddors Avatar
  • Beiträge: 459
  • Dank erhalten: 4
  • anddor am 17 Jan 2008 22:11
  • anddors Avatar
Hallo,

schau mal hier : 51060.forums.motigo.com/

denke da bekommst Du alle Antworten ....

Gruß
anddor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jan 2008 07:39 #57777
  • guagu
  • guagus Avatar
  • Beiträge: 173
  • Dank erhalten: 8
  • guagu am 17 Jan 2008 14:43
  • guagus Avatar
super dieses Forum

Vielen Dank für die Infos. Bin natürlich auch für weitere News und Tips zu haben...;)
Gibt es vielleicht jemanden aus der Schweiz, vielleicht Raum Bern der mir bei einem Abendessen mehr über Tansania erzählen könnte?B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jan 2008 09:26 #57785
  • Jhuber
  • Jhubers Avatar
  • Beiträge: 1
  • Jhuber am 18 Jan 2008 09:26
  • Jhubers Avatar
Hallo guagu

Wir sind letztes Jahr im Rahmen einer längeren Afrikareise ca. 4 Woche in Tanzania als Selbstfahrer unterwegs gewesen. Das grösste Problem ist meines erachtens tatsächlich, ein geeignetes Mietfahrzeug zu finden. Bekannte von uns haben gute Erfahrungen mit Sunworld Safari gemacht. Die Homepage sagt dir alles nötige.
Bezüglich Selbstfahren in Nationalparks hatten wir keine Probleme. Im Ngorogoro-Krater ist zwar ein Guide vorgeschrieben (welcher dann in euer Fahrzeug zusteigt), wir haben dann auch einen mitgenommen . So streng wird das aber nicht genommen und wenn man nicht will muss man keinen mitnehmen.
In der Serengeti gibts keine Guides oder Vorschriften diesbezüglich (soweit ich weiss auch in den anderen Parks nicht). Es ist jedoch ein sehr teuerer Spass (600 USD für 2 Personen + Fahrzeug Eintritt und Camping für 3 Tage Serengeti) welchen man entweder in USD Cash oder Traveller Check begleichen muss.
Der Rest wurde bereits gesagt.

Gruss
Joachim
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2