• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Kafue NP in Zambia
18 Jun 2007 13:02 #40049
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2370
  • Dank erhalten: 1252
  • Jambotessy am 18 Jun 2007 13:02
  • Jambotessys Avatar
Hallo,
wir waren im September/Oktober 2005 im Kafue Nord. Die Pistenverhältnisse waren zu diesem Zeitpunkt innerhablb des Parks sehr gut. Tiere waren verhältnismäßig wenig zu sehen, bis auf Antilopen und Warzenscheine, die gab es im Massen. Nervig wren allerdings die Tse-Tse Fliegen- es war nicht möglich mit geöffneten Fenstern zu fahren- da wäre man verrückt geworden. Gott sei Dank waren die Biester nicht im Camp. Das Camp an der Lufupa Lodge ist sehr schön. Die Stellplätze mit großem Abstand von einander. Abends kommt Peter- der \"Herr des Camps\" und bringt Glut für das Lagerfeuer. Tipp für Angelfreunde- vom Camp aus kann man schöne Welse fangen!!! Die Busanga Plains waren zu diesem Zeitpunkt normal zu befahren- allerdings waren auch da nicht mehr Tiere.- Außer einem belgischen Paar waren wir übrigens ganz alleine auf dem Campplatz. Und auf Pirsch haben wir überhaupt niemanden im Park getroffen!!!
Ein weiterer Tipp, wenn man nicht direkt in den Kafue Nord fahren will ( die Kosten waren ähnlich hoch, wie in Botswana) ist die MUKUMBI Lodge. 2005 wurde sie von einem sehr netten Holländischen Paar geleitet. Der Campplatz liegt etwas abseits direkt am Fluss. Hier können nachts sogar Leoparden gesehen werden. Als wir vor Ort waren, war ganz in der Nähe ein Leopardenriss- leider konnten wir keinen sehen, dafür hatten wir den \"Geruch\" vom Riss in der Nase. Außerdem ist das Essen da einfach sensationell- allein die Stimmung ist ihr Geld wert. Abends kam ein fast ausgewachsenes Hippo die Stufen zum Restaurant hoch, beobachtete alles und zog auf der anderen Seite wieder hinab. Das machte es wohl regelmäßig so und die Angestellten warteten schon darauf.
Wichtig ist auch für Sambia unbedingtjede Menge US Dollar mitzunehmen!!! Jede Fähre musste in US-Dollar bezahlt werden- nicht nur die über den Sambesi ( wie im Reiseführer von Hupe angegeben wird!!) . Auch sonst wird alles in Dollar gerechnet- der KWACHA ist ja auch nichts wert- 2005 :1 EUR= ca 4.500,00 KWA.
Wir sind anschließend an den Kafue Nord über Mongu wieder zurück nach Namibia- eine wahnsinnig schlechte Piste!!!!! Allerdings haben die Sioma Falls hierfür entschädigt.

Grüße
Jambotessy
:)
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2