• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Joes Beerhouse & Corona
11 Apr 2022 16:34 #641675
  • Wolfsspur
  • Wolfsspurs Avatar
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 38
  • Wolfsspur am 11 Apr 2022 16:34
  • Wolfsspurs Avatar
Hallo zusammen,

wir werden nun endlich (hoffentlich ;) ) in reichlich 2 Wochen unsere langersehnte und zweimal geschobene Camperreise nach Namibia antreten. Den ersten Abend verbringen wir wie wohl die meisten in einem Guesthouse in Windhoek.
Eigentlich hatten wir lange vor, den ersten Abend - so typisch "Ersttäter-mäßig" :whistle: in "Joes Beerhouse" zu verbringen als Urlaubseinstimmung.
Jetzt mache ich mir allerdings etwas Sorge wegen Corona. Aktuell haben wir uns quasi für die letzten zwei Woche in "freiwillige Privat-Quarantäne" verzogen. Auf dem Flug werden wir vermutlich die meiste Zeit Masken tragen. (auch wenn jetzt durch den weggefallenen PCR-Test, worüber wir einerseits recht froh sind, sicher auch das Virus mit an Board sein wird).
Für die Camperreise selbst machen wir uns auch wenig Sorgen, da ja doch alles sehr weitläufig ist und sich im Freien abspielt.

Aber bzgl. Joes Beerhouse sind wir uns nicht sicher, kennen auch die Begebenheiten vor Ort nicht. Aber es werden ja sicher schon viele Touris dort sein, alle recht frisch angereist aus Ländern mit recht hoher Inzidenz.

Wie schätzt ihr das ein? Machen wir uns hier unnötig Sorgen und sind zu übervorsichtig? Zum Draußen-Sitzen ist es vermutlich abends zu kühl?

(wir sind selbstverständlich doppelt geimpft und geboostert. Aber aktuell kennen wir doch recht viele, die trotz Dreifachimpfung erkranken und leider auch mit nicht ganz so mildem Verlauf. Das hätte man halt ungern auf einer Urlaubsreise)
viele Grüße, Ulli
Letzte Änderung: 11 Apr 2022 17:28 von Wolfsspur.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Apr 2022 16:44 #641676
  • skrewdrivers
  • skrewdriverss Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 48
  • skrewdrivers am 11 Apr 2022 16:44
  • skrewdriverss Avatar
hallo wolfsspur
mach dir keine sorgen.
wir waren 2x im beerhouse zu coronazeiten, da war namibia variantengebiet.
alle restaurante waren zu,bis auf ganz wenige ausnahmen.
im beerhouse und urbancamp war es möglich mit anmeldung zu essen,im freien und rein und raus mit maske.
matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wolfsspur
11 Apr 2022 17:39 #641682
  • MatzeHH
  • MatzeHHs Avatar
  • Afrika im Herzen
  • Beiträge: 325
  • Dank erhalten: 206
  • MatzeHH am 11 Apr 2022 17:39
  • MatzeHHs Avatar
Moin

wir waren vor genau 4 Wochen dort und es war alles OK. Das Risiko ist auf dem Flug sicherlich am Höchsten.
Danke und Gruß


Matze
Letzte Änderung: 11 Apr 2022 17:39 von MatzeHH.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wolfsspur
11 Apr 2022 21:35 #641710
  • vhih
  • vhihs Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 11
  • vhih am 11 Apr 2022 21:35
  • vhihs Avatar
Hallo,
wir waren letztes Jahr drei Monate hier in NA und BOT. Dieses Jahr seit Januar in ZA und NA, demnächst wieder in BOT.
Letztes Jahr nur beim Einkaufen mit Maske und dieses Jahr komplett ohne.
Wir leben immer noch und haben keinerlei Befürchtungen.
Ganz grob gesagt - wenn Ihr Euch so viel Gedanken macht - bleibt zu Hause, Ihr verderbt Euch Euren eigenen Urlaub.
Meine Meinung.
Grüße
Volker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Apr 2022 21:59 #641712
  • Wolfsspur
  • Wolfsspurs Avatar
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 38
  • Wolfsspur am 11 Apr 2022 16:34
  • Wolfsspurs Avatar
vhih schrieb:
Ganz grob gesagt - wenn Ihr Euch so viel Gedanken macht - bleibt zu Hause, Ihr verderbt Euch Euren eigenen Urlaub.
Sorry Volker, aber das ist doch Quatsch. Allerdings ist es hier in Deutschland eben gerade so, dass die Inzidenzen in einigen Regionen immer noch weit über 1000 sind. Selbst im engen Kollegenumfeld gibt es jede Woche neue Infektionen, in Kitas vergeht fast kein Tag, ohne dass ein Kind nicht positiv getestet wird. Nicht zu vergleichen mit der aktuellen Situation in Namibia. Wir sind in den letzten zwei Corona-Jahren auch viel unterwegs gewesen, auch in Ländern, wo man sich gut ohne Maske bewegen konnte.
Ich finde es nicht verwerflich, sich Gedanken zu machen. Und wenn sie unbegründet sind, um so besser.
viele Grüße, Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, MatzeHH
12 Apr 2022 13:58 #641739
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 846
  • Dank erhalten: 2882
  • LolaKatze am 12 Apr 2022 13:58
  • LolaKatzes Avatar
Liebe Ulli,
klar würde ich mir da auch Gedanken machen. Aber wie schon einige geschrieben haben, nicht wirklich im Joes Beerhouse. Es gibt auch die Möglichkeit draussen zu sitzen (mit "Lagerfeuer"?), aber es könnte ganz schön frisch sein. Ich meine mich auch zu erinnern, dass es so eine Art Plastikvorhang/-zelt für draussen gab. Drinnen sind zwar oft viele Tische belegt, aber auch vor Corona fand ich den Abstand sehr angenehm. Wir sassen eigentlich nie mit anderen zusammen am Tisch, sondern hatten immer einen Tisch alleine für uns.
Liebe Grüsse und noch viel Spass bei der Vorbereitung
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2