• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Nördliches Breitmaulnashorn praktisch ausgestorben
20 Okt 2014 09:51 #358121
  • lionfight
  • lionfights Avatar
  • Beiträge: 1324
  • Dank erhalten: 1070
  • lionfight am 20 Okt 2014 09:51
  • lionfights Avatar
Der letzte zeugungsfähige Bulle ist jetzt in Kenia gestorben.
Trotz intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen für Nachwuchs zu sorgen.
Damit ist einer der zwei Arten des Breitmaulnashorns praktisch ausgestorben (es existieren nur noch weibliche Tiere), übrig ist damit nur das südliche Breitmaulnashorn.

Das nördliche Breitmaulnashorn war ursprünglich weit verbreitet, aber Großwildjäger reduzierten den Bestand auf ca. 1.000 Tiere. Diese lebten ausschließlich in der demokratischen Republik Kongo (Zaire). Dort konnte in den Wirren diverser Kriege aber nicht für den nötigen Schutz gesorgt werden.

Nachdem das südliche Breitmaulnashorn auch bereits fast ausgestorben war und durch effiziente Schutzmaßnahmen gerettet werden konnte, haben die Menschen es geschafft eine der zwei Unterarten auszurotten. Und wenn wir nicht aufpassen geht das südliche Breitmaulnashorn den selben Weg.

traurige Grüße
der Joe
"I detest racialism, because I regard it as a barbaric thing, whether it comes from a black man or a white man." Nelson Mandela

10x Süfafrika, 2x Namibia, 1x Botswana, 1x Zimbabwe, 1x Tanzania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, picco
20 Okt 2014 10:05 #358124
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 20 Okt 2014 10:05
  • Guido.s Avatar
Hallo,

finstere Entwicklung. Laut einigen Organisationen gibt es da, wo die Ursache der Wilderei liegt, nun aber endlich Fortschritte.



Details hier

Inwieweit die Zahlen so stimmen, kann man natürlich nicht prüfen und die Organisation hat sicher nichts dagegen, mit positiven Meldungen weitere Spendengelder zu generieren. Aber es wurde wohl vor und nach der Kampagne eine Umfrage von Nielsen durchgeführt. Das ist ein großer internationaler Meinungsforschungsladen mit gewisser Reputation und insofern möchte ich glauben, dass die Zahlen nicht völlig falsch sind.

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 20 Okt 2014 10:07 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2014 10:48 #358129
  • lionfight
  • lionfights Avatar
  • Beiträge: 1324
  • Dank erhalten: 1070
  • lionfight am 20 Okt 2014 09:51
  • lionfights Avatar
Zweifelsohne ist es wichtig und richtig diesen "Krieg" an verschiedenen Fronten zu führen.
Und die Aufklärung bei den Abnehmerländern ist ein wichtiges Puzzleteil. Hoffen wir also, dass obige Zahlen stimmen.


Gruß!
der Joe
"I detest racialism, because I regard it as a barbaric thing, whether it comes from a black man or a white man." Nelson Mandela

10x Süfafrika, 2x Namibia, 1x Botswana, 1x Zimbabwe, 1x Tanzania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2014 14:02 #358144
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2663
  • Butterblume am 20 Okt 2014 14:02
  • Butterblumes Avatar
Hallo Joe,

vielen Dank für die aktuelle Info. Wir haben Ol Pejeta in 2012 besucht und verfolgen seit dem die traurige Geschichte der Nördlichen Breitmaulnashörner.

Hier der Link zur Nachricht.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 20 Okt 2014 19:52 von Butterblume. Begründung: RS
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2014 14:45 #358147
  • Freak9965
  • Freak9965s Avatar
  • Beiträge: 324
  • Dank erhalten: 230
  • Freak9965 am 20 Okt 2014 14:45
  • Freak9965s Avatar
Wirklich sehr traurig... :(

Gerade gestern habe ich das Buch "The Last Rhino" von Lawrence Anthony (Thula Thula Reserve, KZN) zu Ende gelesen. Er hat wirklich alles in der DRC versucht, um die letzten Tiere dort zu retten und erzählt auch von der Rückführung der Northern Whites aus dem Zoo in Prag nach Kenia.
Beeindruckende Geschichte, leider war es auch damals schon zu spät....

Wenn doch nur Asien verstehen würde, dass Keratin essen keine Wirkung hat......

Viele Grüße
Melanie
Die Strasse gleitet fort und fort, weg von der Tür, wo sie beginnt, weit überland, von Ort zu Ort. Ich folge ihr, so gut ich kann.
Ihr lauf ich raschen Fusses nach, bis sie sich gross und weit verflicht mit Weg und Wagnis tausendfach.
Und wohin dann? Ich weiss es nicht.
J.R.R. Tolkien, Der Herr der Ringe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2014 20:06 #358203
  • maggus
  • magguss Avatar
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
  • maggus am 20 Okt 2014 20:06
  • magguss Avatar
Hi,

ja, es ist wirklich schrecklich!

Wir Menschen sind für das größte Artensterben seit was weis ich wieviel Millionen Jahren schuld und wir sollten uns alle schämen!

Das Nashorn ist nur eines von vielen Arten die sich zur Zeit von dieser Erde verabschieden!

Jetzt verbrenne ich mir zwar wieder die Finger, aber ich sage es dennoch:

Momentan ist unsere Straßenbeleuchtung und die starke Beleuchtung Nachts generell dafür verantwortlich, dass jede Nacht zig Tausend Motten sterben und somit etlich Arten auch vom Aussterben bedroht sind, interessiert es irgend jemanden, ich denke mal nein!

Es müssten halt versuche gemacht werden, mit anderen Farben, oder was weiß ich was, es wird aber nichts unternommen, weil bei uns einfach das Interesse fehlt und hieran sind wir schuld und nicht die Chinesen, es fällt uns halt nur immer besonders leicht bei den Anderen nach Fehlern zu suchen!!!

Auch denke ich mal, sind die meisten Arten bis jetzt durch uns westlichen Industrienationen zum aussterben gebracht worden und nicht durch die Chinesen, dies wird irgenwie all zu häufig vergessen, ein wirkliches Umdenken unseres Verhalten kann ich bei bis auf wenige Arten wie z.B. Wahle, Elefanten, Nashörner,..leider nicht feststellen!!

Es sind wenn dann halt hauptsächlich ein paar größere Säugetiere die unser Schutzinteresse wecken, der weit größere und ebenso wichtige Rest der Tier und Pflanzenwelt ist uns halt leider recht egal!

Ich möchte wirklich in keiner Weise das Handeln von den Chinesen verteidigen oder auch noch irgendwie gut heißen, nur ist mir die Sache hier zu einseitig und wir sollten uns halt auch mal überlegen was wir hier vor unserer Haustüre verbessern können ohne auf Länder in anderen Kontinenten zu zeigen!!!


Nachdenkliche Grüße


Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, jw
  • Seite:
  • 1
  • 2