• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Trinkgeld
05 Apr 2018 19:23 #517775
  • tanjatanja
  • tanjatanjas Avatar
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 39
  • tanjatanja am 05 Apr 2018 19:23
  • tanjatanjas Avatar
Mich würde interessieren was an Trinkgeld üblich ist .

Zb fürs Aufpassen aufs Auto vorm Supermarkt (zahlt man da vorher oder nach dem einkaufen?)
Oder für Kellner, Zimmermädchen o.ä in Lodges/Pensionen oder im Restaurant

Oder zb wenn man in der Lodge Wäsche waschen lässt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Apr 2018 19:31 #517776
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 973
  • Dank erhalten: 1130
  • yanjep am 05 Apr 2018 19:31
  • yanjeps Avatar
Schau mal auf die Seite von Bwana Tucke Tucke (Partner hier, google), da sind die Beträge aufgelistet.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Apr 2018 20:15 #517791
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 4008
  • Dank erhalten: 5772
  • Burschi am 05 Apr 2018 20:15
  • Burschis Avatar
Aufpassen vor Supermarkt: je nach Zeitdauer 5 - 7 N$; Zahlen nach dem Einkauf, vor dem Wegfahren
Kellner: Wie etwa bei uns
Zimmermädchen: Je nach Aufenthaltsdauer
Wäsche waschen: Wird meist extra berechnet
Viele Lodges haben an der Reception eine "Tip-Box" für "Staff", das wird dann unter allen aufgeteilt, dann bekommen auch die was, die z.B. in der Küche arbeiten.
Gruß:
Burschi
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 2x Kenia, 1x Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Apr 2018 21:31 #517804
  • ABD
  • ABDs Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 17
  • ABD am 05 Apr 2018 21:31
  • ABDs Avatar
Hallo TanjaTanja,

wir handhaben es wie wir es immer und überall auf der Welt tun und wie man es auch immer bei den Einheimischen sehen kann - auch in Deutschland.

Eine gute Leistung, ein guter Service und/oder ein aufmerksamer, interessierter und freundlicher Umgang gib auch gutes Trinkgeld.
Ein schlechter Service eben nicht. Ganz ohne Trinkgeld lassen wir allerdings nie jemanden stehen.
Die immer wieder betonten 10% gibt es aber auch nicht immer - dafür muss dann eben auch was geleistet werden (natürlich immer den Verhältnissen entsprechend)
Einer z.B. äußerst miesen und missgelaunten Servicevekraft 10% Tip zu geben nur weil es im Reiseführer steht ist wohl eher wenig sinnvoll. Die freundliche und aufmerksame Servicevekraft hingegen kann man, aber nicht nur, mit einem guten Tip honorieren.
Wir hatten in Deutschland lange Jahre eine eigenen Gastronomie und wer meint da gäbe es immer 10% Trinkgeld der irrt gewaltig. Wir gönnen jedem einen guten Tip, wenn er verdient ist.

Auch geben wir meist in die TipBox, da bekommen dann auch die Mitarbeiter hinter den Kulissen und ohne direkten Kundenkontakt etwas ab, die ja auch ihren Beitrag leisten - wobei der eben auch geleistet werden muss. Wobei der Tip meist ohnehin zusammengelegt und geteilt wird.

Welches Trinkgeld nun also angemessen ist liegt für uns stark an der Qualität und es sollte verhältnismäßig sein. Am Schluss muss es jeder selbst wissen. Wir machen es wie wir es auch Zuhause tun.
Wer natürlich in Europa grundsätzlich 20€ Trinkgeld gibt kann es auch in Afrika tun.

Zu den Parkwächtern ist zu sagen, dass, wie Burschi schon schreibt, immer erst nach dem Einkauf "bezahlt" werden sollte. Es kommt sonst durchaus vor, dass euer Parkwächter nicht mehr da ist wenn ihr vom Einkaufen kommt. Wenn wir mal eben 10 min im Laden sind gibts auch keine 7N$ Tip. Wenn wir dagegen 2 Std in der Mall sind gern auch mal 10N$ - muss aber nicht sein.

Vielleicht noch ein Wort zum Tankwart.
Soll er bitte nur mal eben den Reifendruck testen sind 5N$ absolut ausreichend. Wird aber von leer zu voll getankt, das Öl kontrolliert, die Reifen gecheckt und auch noch Scheiben geputzt sollten 20N$ schon drin sein.

So denken eben wir darüber und wie gesagt, es muss verhältnismäßig sein.
Wir denken dass es unsere Pflicht als Tourist ist im Reiseland auch Geld auszugeben. Die Gründe für die Wirtschaft und die Arbeitsplätze sind offensichtlich. Dennoch ist es falsch zu viel Trinkgeld zu geben und am besten auch noch unverdient. Es ist einfach die falsche Botschaft... oder trägt zu einem falschen Verständnis bei.

Viele Grüße,
Anna und BJörn
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Burschi, blindschleiche, Dori, SophieCat
06 Apr 2018 16:46 #517898
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30235
  • Dank erhalten: 27990
  • travelNAMIBIA am 06 Apr 2018 16:46
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo TanjaTanja,

www.bwana.de/images/...r/Trinkgeldtipps.pdf
Besonderes Thema Autoaufpasser: Die mit Warnweste erhalten 2-3 Dollar, am Abend auch mal 5. Die von Sicherheitsunternehmen z.B. vor Maerua Superspar erhalten ein Gehalt und kein Trinkgeld. Alle anderen bekommen fürs Autoaufpassen 0,0.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Vom 27. April bis 23. Mai 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Okt 2022 12:49 #652719
  • svanadika
  • svanadikas Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 9
  • svanadika am 10 Okt 2022 12:49
  • svanadikas Avatar
Auf der Reisevorbereitung bin ich hier über den hilfreichen von Christian verlinkten Bwana-Ratgeber zum Thema gestolpert.
Nun ist ja in der Zwischenzeit die Coronaflaute über die Welt gezogen und Energiepreise explodieren überall...
Daher meine Frage - liege ich ganz gut "im Rennen", wenn ich die vorgeschlagenen Preise etwa mit 1,5 multipliziere oder habt Ihr hier andere Empfehlungen? Ich würde hier ungern eine Grundsatzdiskussion lostreten, lediglich für mich selbst und andere -zumindest im Moment- unerfahrene den Ratgeber an die aktuellen Begebenheiten gedanklich anpassen.
Liebe Grüße Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2