THEMA: Foto backup ohne Laptop
22 Jul 2022 11:37 #647711
  • Dr. We
  • Dr. Wes Avatar
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 522
  • Dr. We am 22 Jul 2022 11:37
  • Dr. Wes Avatar
Hallo,

eventuell interessiert es einige Foto-/Technikbegeisterte. Die riesigen Bilder der heutigen Kameras fressen unglaublich Speicherkarten. Zudem habe ich immer ein schlechtes Gefühl kein "backup" zu haben.

Bisher haben mir die Lodges ausgeholfen und die SD Karten auf eine extern SSD kopiert. Das geht/ging aber nicht immer.

Zufällig bin ich im Netzt auf das gestoßen:
www.thelightdecides....og/little-backup-box
github.com/outdoorbits/little-backup-box

Genial einfach und es funktioniert!

Es lag noch ein -uralt - raspberry B+ herum. Schnell das neueste Raspberry Pi OS drauf laden, wifi richtet sich mittlerweile selbst ein... und little backup box installieren.

Ich habe es nicht erwartet.
Aber es funktioniert idiotensicher.

Raspi starten, Speichermedium dran und dann (in dieser Reihenfolge) SD Karte.
Der raspberry kopiert 1:1 die SD Karte auf das Speichermedium.

Man kann so eine "stand alone" Lösung auch kaufen. Kostet aber bis zu 950,-- $

Diese Lösung kostet so gut wie nichts, denn wer hat keine Raspi rumliegen?

Viele Grüße an alle kOll*eGiNNeRineeen
mit ähnlich "Speicher"-problemen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: panther, Clue4fun
22 Jul 2022 12:19 #647721
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1180
  • Dank erhalten: 4052
  • panther am 22 Jul 2022 12:19
  • panthers Avatar
Danke für den Tipp :)
Leider habe ich keinen Raspi rumliegen ;) :(
Aber für alle die sowieso ein Smartphone oder Tablet mit ausreichend Speicher (z.B. über extra SD Karte) dabei haben, kann man die Kamera-Speicherkarte auch über einen Adapter ( USB C Kartenleser ) z.B. aufs Handy/Tablet sichern. Funktioniert (bei mir) wunderbar (Tablet Samsung Tab A8), aber unbedingt vorher ausprobieren ;)
Vielleicht gibts ja noch mehr Tipps.
Gruß Panther
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, MatzeHH
22 Jul 2022 12:57 #647725
  • JP K
  • JP  Ks Avatar
  • Beiträge: 256
  • Dank erhalten: 1290
  • JP K am 22 Jul 2022 12:57
  • JP  Ks Avatar
und für die ganz verwegenen: per Kamera-WLan die Bilder drahtlos ans Smartphone übertragen. wer will, kann dann noch weiter in die Wolke, ich allerdings nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2022 09:41 #647746
  • TinuHH
  • TinuHHs Avatar
  • Beiträge: 691
  • Dank erhalten: 1163
  • TinuHH am 23 Jul 2022 09:41
  • TinuHHs Avatar
Eine nette Idee, die ich sicher hier mal ausprobieren werde.

Bis dahin kommt mir mit Blick auf die Sicherheit der Daten aber der Gedanke, dass ich den Erfolg des Kopiervorganges doch gerne überprüfen würde. Wenn ich schon irgendwo in der Pampa die Fotos über diese Lösung auf die externe SSD kopiere, dann würde ich doch gerne verifizieren. Mag ja sein, dass das üblicheweise klappt, aber wenn nicht, dann merke ich das noch nichtmal. Ideen?

Danke und Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2022 10:06 #647749
  • Dr. We
  • Dr. Wes Avatar
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 522
  • Dr. We am 22 Jul 2022 11:37
  • Dr. Wes Avatar
Die neueste Version von "liitle-backup-box" hat ein optionales Display, das zumindest Start und Ende des Kopiervorgangs aufzeigen soll (noch nicht getestet, da kein solches Display gerade "herumlag"...)

Aktuelle Tests:

ca. 200 Aufnahmen auf 128 GB Speicherkarte NIKON D7100 vollständig und sogar unerwartet schnell auf USB Stick kopiert.
ca. 100 Aufnahmen CANON CHDK: Merkwürdiger Fehler ?? Die gesamte SD Karte wurde mitsamt dem Programm CHDK perfekt 1:1 kopiert, nur die Fotos nicht ?? bzw in einem unlesbaren Format. CHDK Sperre?
Nächster Test: CANON mit CHDK aber ohne "Karten"-sperre.

PS.: Auf den Raspberry lässt sich ein LCD touchscreen aufstecken und z.B. WIN 11 betreiben. Nach dem Kopiervorgang könnte man den Inhalt einer SSD so abfragen. Bisher tendiere ich aber zu einer möglichst einfachen und für Afrika robusten Lösung. D.h. den raspi in ein stabiles Gehäuse mit möglichts stabil verankerten USB Steckplätzen und Stromversorgung. D.h. abends nach dem Kochen des erlegten Elefanten (grins...) und der üblichen Malariavorsorge, Box raus, Strom dran, SSD dran Speicherkarten rein, Eine nach der Anderen. Nochmals Malariaprophylaxe. Alles ausstecken. Und ab in die Wolke.... Oder so

LG
Stephan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2022 13:23 #647759
  • leo1962
  • leo1962s Avatar
  • Beiträge: 102
  • Dank erhalten: 80
  • leo1962 am 23 Jul 2022 13:23
  • leo1962s Avatar
Hallo zusammen,
Ich sichere meine SD Karten seit dem letzten Urlaub aufs IPad mit 500 TB und von dort auf eine stoßsichere SSD.
Ist total easy und auf dem IPad kann ich auch schon grob schlechte Fotos aussortieren (z.B. unscharfe oder nicht so optimale aus Bildserien) bevor ich sie auf die SSD schiebe.
Das Ganze ist gut zu transportieren… und schon mal einen ersten Blick auf die Ausbeute zu werfen, finde ich auch sehr gut.
Lg
Birgit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.