THEMA: 2022 KTP Kill or breakfast and best for last
05 Mär 2022 10:09 #638788
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
10.02. auf 11.02.2022 Flug von Frankfurt über Johannesburg nach Upington River Place Manor

In einer wie immer sehr aufwändigen Aktion haben wir durch ewiges Umbuchen Stück für Stück eine richtig schöne KTP Runde zusammen buchen können. Wie viele andere mussten wir genau solch eine Reise im letzten Jahr schweren Herzens stornieren.
Und gerade in der Zeit vor unserer Abreise explodierten die Corona Zahlen. Unsere Nerven lagen blank. Wir isolierten uns von unseren Freunden und blieben im Homeoffice.

Und so flogen wir am 10.02.2022 tatsächlich mit der 747-800 der Lufthansa nach Johannesburg.



Eigentlich wollten wir am Airport in Ruhe Essen, aber es hat weder im Terminal 1 noch 2 ein Restaurant offen ! Also wollen wir zum Flugsteig Z, um nach der Ausreise etwas zu finden. Der nette Bundespolizist ist ungewöhnlich gut drauf.
Wo wir hin fliegen fragt er uns.
Johannesburg!
Er: Ich fliege mit
Ich: Wir haben keinen Platz im Gepäck
Er: (mit einem Zwinkern). Er vertrete die Staatsgewalt und ich könne da leider nix machen.
Wir lachen und fragen ihn, wo man hier etwas zu Essen bekommt. Er erklärt uns, dass wir uns mit Mc Doof oder Thong Thai zufrieden geben müssten. Er bringt uns an der Bordkartenkontrolle vorbei zurück in den öffentlichen Bereich und wir bedanken uns herzlich bei dem netten Menschen.
Und so sieht dann unser geplantes gemütliches Dinner aus !



Der Flug ist für uns ja inzwischen Routine. Nach einigem Hin und Her konnten wir unsere Lieblingsplätze in der Bretterklasse reservieren und landen nach einem ruckeligen Flug relativ pünktlich gegen 09:30 Uhr in Joburg.





Leider haben sich die Umsteigezeiten für den Weiterflug nach Upington verschlechtert. Die Zeit bis zum Abflug um 15:45 verbringen wir mit etwas Shoppen, SIM-Card Kaufen, Frühstücken



und schließlich in der Domestic Bidvest Lounge. Dort nehme ich erst einmal eine Dusche.



Nach der Landung gibt es erst etwas Aufregung, denn unser Gepäck ist nicht da. Am Schalter erfahren wir, dass das Gepäck der Fluggäste nach Upington irrtümlicherweise direkt durchgecheckt wurde. Eigentlich darf das in Joburg nicht sein, aber dieser Fehler erspart uns die Schlepperei bis zum Check In.
Die kleine Embraer bringt uns dann wieder sehr pünktlich nach Upington. Schon aus dem Flugzeug heraus sehen wir, wie grün es derzeit ist.







Die Ankunft in Upington ist dann wie gewohnt sehr entspannt.

Und so sehen zwei glückliche Touristen aus, die sich noch an die Sonne gewöhnen müssen !



Pieter Nel von Kalahari 4x4 begrüßt uns herzlich und wir übernehmen den gebuchten ca. drei Jahre alten Fortuner 4x4 mit zweitem Ersatzrad auf dem Dach, Fridge und zwei Boxen. Der Fridge ist etwas kleiner als früher, dafür hat er auch im Fortuner eine zweite Batterie.
Etwas kaputt, aber in bester Laune erreichen wir das nahe River Place Manor, das wir ja ebenfalls schon gut kennen. Leider hat die Reservierung des Wunschraumes erneut nicht geklappt. Das ist leider auch Gewohnheit. Und so bekommen wir ein schönes Zimmer im ersten Stock in der Mitte des Komplexes.
Nachdem die ersten Sachen sortiert sind, geht es an den Pool. Der Oranje River ist immer noch sehr hoch. Noch vor einigen Tagen stand das Wasser wohl noch höher. Die bestellte Flasche Saronsberg Sauvignon Blanc schmeckt ausgezeichnet.





Seitdem das River Place Manor vor einigen Jahren vergrößert wurde, ist es hier nicht mehr ganz so gemütlich wie früher, weil einfach mehr Menschen unterwegs sind. Aber heute Abend ist nur noch ein turtelndes und posendes Pärchen am Pool.





Das bestellte Steak ist nicht wie beim letzten Male (zusammen mit den Urollys) eine Schuhsole, sondern überraschenderweise extrem lecker und auf den Punkt gegrillt.



Und so fallen wir nach dem Essen und nach einigen weiteren Schlückchen zufrieden und vom KTP träumend in den Schlaf. Zum runter kommen haben wir diesmal zwei Nächte River Place gebucht und wollen morgen in Ruhe einkaufen.
Letzte Änderung: 06 Mär 2022 18:26 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cheetah, Pascalinah, Hanne, Eulenmuckel, tina76, tigris, panther, Fluchtmann, maddy, bayern schorsch und weitere 19
06 Mär 2022 16:30 #638882
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
12.02.2022 Upington River Place Manor

Während Kerstin noch schläft, schleiche ich mich kurz auf den Balkon und bewundere die morgendliche Ruhe und den Oranje River.



Das Konzert der Vögel zieht mich mit dem Teleobjektiv in den Garten. Dort entdecke ich schnell einen Southern Red Bishop, für mich ein besonderes Wunder der Natur.





Beim Frühstück kann man sofort erkennen, dass Kerstin bereit für den Großeinkauf ist.



Dann geht es los zum Upington Slaghuis. Dort ist am Samstag Morgen die Hölle los. Ein riesiger Metzger, gegen den ich aussehe wie ein Gartenzwerg, erkennt uns und begrüßt uns herzlich. Unser bestelltes Fleisch liege bereit und er habe gerade ganz frisch eine Oryx- und eine Springboklende hereinbekommen. Die nehmen wir doch gleich noch dazu und packen zusätzlich noch ein schönes Dry Aged Ribeye dazu. Dann noch eine Salami und eine Jagdwurst, Marmelade und etwas Biltong.



Die erhoffte Lieferung ins River Place Manor ist auch am Samstag morgen kein Problem. Um 09:00 Uhr werden sie da sein. Das Upington Slaghuis hat nicht nur super Qualität, die Bedienung ist auch einfach extrem nett!
An der Kasse erkennt uns auch Frau Nel und wir chatten noch eine Zeit mit ihr.
Zufrieden geht es weiter in die Kalahari Mall. Auch hier ist am Sonntag Morgen einiges los. Im Tops Bottle Store neben dem Checkers bekommen wir wie beim letzten Mal eine schöne Auswahl an Kapweinen. Fünf Flaschen sind für Andre008 bestimmt. Wir werden ihn und Marion morgen in Urikaruus treffen. Die beiden hatten uns ohne Anfrage zwei übrige Nächte Urikaruus angeboten ! Dafür sind wir ihnen natürlich sehr, sehr dankbar!



Dann geht es in den riesigen und wirklich gut ausgestatteten Checkers. Wir bekommen alles, was wir brauchen und teilen uns den Einkauf auf. Hier hilft die Erfahrung weiter. Mit zwei knallvollen Einkaufswagen erreichen wir den Fortuner.
Nach einem kurzen Stopp im schönen Outdoorladen fahren wir zurück ins River Place. Dort ist ein Poolbesuch angesagt und wir legen uns voller Vorfreude in die Liegen. Heute ist hier einiges los. Schön finden wir, dass auch einige farbige Gäste da sind. Das war früher fast nie der Fall.

Eine Karoo Thrush hüpft herum



und Kerstin macht dieses schöne Foto von einer Libelle.



Am Nachmittag bestellen wir einen Toast, der sich als gigantische Platte herausstellt.



Der Rest des Tages ist schön relaxed. Uns gefällt dieser ganze Tag in Upington ganz gut, da der Einkauf so einfach Stress freier zu erledigen ist.
Am Abend fahren wir dann die 3 Kilometer zum inzwischen schon berühmten Red Ox Steakhouse.





Das ist wirklich richtig cool und recht groß.





Wir bekommen einen schönen Tisch im Freien.



Kerstin bestellt ein Filet-Trio, ich ein 600 Gramm Sirloin am Knochen.





Dazu gibt es einen Rock Shandy.



Das Essen ist wirklich hervorragend, wenn auch die Beilagen ganz schön mastig sind. Das Red Ox ist wirklich eine Empfehlung.



Dann geht es zurück ins River Place, wo noch eine FalscheFlasche Saronsberg daran glauben muss. Im Pool albert ein farbiges Paar herum. Sie haben wirklich Spaß !
Voller Vorfreude auf den KTP übermannt uns die Müdigkeit ! Das ultrabequeme Bett kommt uns da gerade Recht !
Letzte Änderung: 06 Mär 2022 18:23 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tina76, tigris, Fluchtmann, Champagner, sternschnubi, speed66, Guggu und weitere 15
07 Mär 2022 21:36 #638989
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
13.02.2022 Upington nach Urikaruus – endlich KTP !

Ich kann das Gefühl nur schwer beschreiben, dass mich beim Klingeln des Weckers übermannt!
Es geht tatsächlich in den KTP! Wir gehen so frühstücken, dass wir vor 09:00 Uhr fertig sind.





Denn dann kommt pünktlich der Bote vom Slaghuis und es kann los gehen ! Der Kühlschrank funktioniert super und das sollte sich auch während der Riese nicht ändern! Minus 8 Grad hält er locker! Das Auto ist ziemlich voll gepackt! Mit Feuerholz, all den Getränken, dem Equipment und dem Gepäck ist es immer wieder beeindruckend, was man Anfangs so mit sich herumfährt.

Voller Euphorie und teils singend verlassen wir das River Place und machen uns nach einem kurzen Stopp in der Kalahari Mall auf die R360.



Die ca. 250 KM vergehen wie im Flug. Die Landschaft ist so etwas von grün, dass es eine Freude ist. Bei unserem letzten Besuch in 2019 stand kein Grashalm, was nun ganz und gar nicht der Fall ist!



Nach einem kurzen Tankstopp in Ashkam bewältigen wir die letzten Kilometer. In der Kgalagadi Lodge hatten wir per Mal noch nach Wildfleisch gefragt. Der Mailverkehr war wie so oft in Afrika zäh.
Als wir nachfragen, hat man 2 KG Oryx Filet für uns eingefroren bereitliegen. OK, ein Kilo langt auch. Wir wollen ja nicht 2 Wochen lang Oryx essen. Dafür nehmen wir noch eingelegte Eland Sosaties. Der Shop hat auch allerlei Frischwaren und Getränke, die wir aber nicht brauchen.

Dann gönnen wir uns noch einen Lunch in dem ganz, ganz hervorragenden Restaurant!



Die guten Internet Bewertungen bestätigen sich. Die Kerstin isst eine sensationelle Cape Malay Pasta und ich Bok en Klok.







Dazu einen Rock Shandy. Hier passt wirklich alles ! Ein sensationeller Zwischenstopp!



In Twee Rivieren checken wir bei einer sehr netten Angestellten ein, lassen an der Tanke die Luft ab und freuen uns so etwas von auf den Park, dass wir ein wenig sentimental werden!



Im Schleichgang suchen wir die Bäume nach erfolglos nach Eulen ab. Nach nicht mal einem Kilometer rufe ich „Cheetah“.



Die Katze sitzt in einiger Entfernung unter einem Busch und späht in die tierleere Landschaft. Na das fängt ja schon einmal gut an!

Hier unten ist der Park aktuell gar nicht so grün.



Das ändert sich, nachdem wir in Richtung Auob Tal abbiegen (an Samevloeing war nichts los).



Hier hat es dann auch einige Tiere.







Swallow-tailed Bee Eater



Gabar Goshawk



Je weiter wir fahren, umso grüner wird es. Wir sind begeistert, auch wenn der schöne rote Sand nun nicht mehr so prominent zu sehen ist.

Auchterlonie



Am Wasserloch Gemsbokplein stehen zwei, drei Autos….
Auf der Abzweigung liegen zwei Löwenkater, die sich gerade in der Tiefschlafphase befinden.



Der rechte Löwe kann nur hoffen, dass der linke nicht von der Jagd träumt und zubeißt!



Ihr könnt Euch unsere Begeisterung vorstellen. Auch wenn sich die beiden null bewegen, ist es eine schöne Sichtung. Und im Hintergrund sieht es aus wie im Allgäu auf einer Alm!



Wir saugen die Eindrücke in uns auf und sind einfach nur sehr dankbar!
Tawny Eagle



Crimson breasted Shrike



Dann treffen wir auf schöne Giraffen.



Eine von Ihnen hat Fortpflanzungsphantasien.



Die andere aber nicht und so wird das nix !



Dafür vollführen zwei andere Giraffen nebenan einen dieser grazilen Halstänze.



In Kamqua sind nun alle Bäume tot.



Und dann öffnet Kerstin die Kette nach Uri und endlich können wir Eric wieder begrüßen. Er fragt nach den Jaffles, Tanja und den Pascalinahs. Eric gibt uns die erhoffte Nr. 4. Andre008 hatte ihn freundlicherweise danach gefragt. Wir packen aus und dann kommt Andre auch schon herüber. Wir hatten im Vorfeld viel geschrieben und eine Buchungsallianz gebildet. Wir bedanken uns noch einmal persönlich für die zwei Nächte Uri. Morgen werden wir zusammen grillen.
Den Abend genießen wir beim Gezwitscher der Mahalis und sind mit der Gesamtsituation sehr zufrieden.



Auch hier sieht es derzeit nicht nach Savanne aus!
Letzte Änderung: 07 Mär 2022 21:59 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cheetah, Pascalinah, Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tina76, tigris, Fluchtmann, aos, maddy und weitere 21
16 Mär 2022 21:50 #639694
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
14.02.2022 Urikaruus Teil 1

Heute freuen wir uns fast auf den Wecker.



Als ich in der Küche den Kaffee brühe, überkommt mich ein vertrautes Gefühl. Mit einigen Rusks brechen wir zum ersten Morgengamedrive in den grünen Park auf.

Die Sonne geht gerade auf, als wir unser Permit bei Eric holen und losfahren. Leider habe ich bei den Weitwinkelaufnahmen zu Beginn irrtümlich JPEGS gemacht.



Zu Beginn des Drives überkommt uns ein tiefes Dankbarkeitsgefühl ! Das rote Morgenlicht taucht den Park in ein warmes Licht.







Die verbrannten Reste der Bäume heben sich kontrastreich vom satten Grün ab.



Ein Greifvogel fliegt an uns vorbei.





Wir müssen uns erst noch warm Fotografieren!



Am Dertiende Boorgat trinkt vorsichtig eine Giraffe.



Sie ist sehr Nahe und wir hören das laute Schlürfen sehr deutlich.





Am Ende läuft sie grazil an uns vorbei



und verschwindet hinter der nächsten Düne.



Weiter geht es zum Vertiende Boorgat.







Ein schönes Bild bieten die grasenden Huftiere.



Im Vordergrund sucht ein Sekretär nach Essbarem.





Am Vertiende streiten sich Oryxe.



Wir denken an die Whattsapps von den Loisens, die von dem Feuer im Auob Tal berichteten.







Der erste Pygmy zeigt sich nur von hinten.



Und wie vor drei Jahren finden wir einen Gymnogene.



Der Park ist wirklich satt grün, eine Augenweide !



Die Gnus haben es sich gemütlich gemacht.



Wir machen Pause und essen Oumas Kondens Melk Rusks.



Überall laufen Schakale herum, eine willkommene Abwechslung.



Brown Snake Eagle



Capped Wheatear



Dieses Giraffenbild mögen wir.



Überall blühen Blumen.



Etwas aufgeregt nähern wir uns einer Ansammlung weißer Autos.



Ein männlicher Löwe trottet die Pad entlang. Wir schauen uns das Ganze aus einiger Entfernung an. Als der Löwe sich hinlegt, fahren wir an den ganzen Autos vorbei und stellen uns von der anderen Seite an. Eine gute Entscheidung, denn der Löwe kommt nun auf uns zu



und legt sich nicht weit weg von uns hin.



Immer wieder brüllt er und hat Schaum vor dem Maul.





Als das Auto vor uns weg fährt, stehen wir direkt neben ihm. Wir beobachten ihn eine gute Zeit lang aus ca. drei Metern Entfernung.



Als er aufsteht, lassen wir ihn noch kurz auf uns zu laufen,





dann fahren wir an einem weiteren Löwen im Tiefschlaf vorbei.



Ziemlich zufrieden fotografieren wir noch einige Details und fahren zurück nach Uri.





Dort wird ausgiebig gefrühstückt und etwas Siesta gemacht.
Letzte Änderung: 16 Mär 2022 22:29 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tina76, tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, Guggu, picco und weitere 15
19 Mär 2022 19:15 #639924
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
14.02.2022 Urikaruus Teil 2


Eric sagt uns, er habe ein Päckchen für uns! Was ? Er übergibt uns eine Maskenhülle, auf der Carsten steht. Ich bin baff ! In der Hülle ist eine nette Nachricht vom Fomi Caspar und etliche WIFI Vouchers für verschiedene Camps. Auch hier noch einmal ein ganz dickes Dankeschön ! Ich konnte sie gar nicht alle verbrauchen und habe sie später der Reisemaus übergeben.

Gegen halb vier starten wir erneut in Richtung Dertiende.



Dort sind etliche Vögel am Trinken.



Etwas weiter sehen wir einen Pygmy Falcon



Bee Eater



Dann einen Pale Chanting Goshawk



Die immer zwitschernden Sociable Weaver sind einfach Sympathieträger!





Dann ein European Roller, den sehen wir im KTP das erste Mal!



Während sich der Himmel dramatisch färbt grasen die Huftiere.









Wir cruisen mit einer ganz friedlichen und zufriedenen Stimmung im Herzen weiter in Richtung Vertiende.



An der Einfahrt sehen wir durch den Hinweis von vier südafrikanischen Birdern doch tatsächlich einen Greater Spotted Cuckoo.



Auch am Vertiende sind kleine Vögel am Trinken.





Auch auf der Ausfahrt ist es ruhig. Ein kleines Stück weiter in Richtung Mata Mata drehen wir um und sehen an der Einfahrt zum Vertiende zwei Autos stehen. Tatsächlich müssen wir vor 15 Minuten an den dort liegenden Cheetahs vorbeigefahren sein!



Die Mutter liegt ganz offen auf einer verbrannten Stelle.



Die Kids haben sich im Gras verteilt und sind schwer zu sehen.



Überflüssig zu sagen, dass wir uns sehr freuen ! Mit der Zeit kommen noch zwei, drei Autos dazu. Alle verhalten sich sehr diszipliniert und machen sofort den Motor aus.



Irgendwann räkelt sich die Mutter und wälzt sich herum.





Auch der eine kleine Cheetah steht auf,



läuft an Mutti vorbei



und schmust mit seinem Geschwisterchen herum.





Dann stehen sie auf und laufen über die Dünen in die Weite der Kalahari.









Die durch die Blumen laufenden Trappen sind eines unserer Lieblingsmotive.



Black shouldered Kites werden wir in diesem Urlaub unzählige sehen.



Ein Pale Chanting Goshawk frisst an einer Eidechse.



Sehr zufrieden fahren wir zurück nach Uri, wo wir uns sehr auf das Braii bei Andre und Marion freuen.







Dieses nehmen wir bei ihnen im Honeymoon Chalet zu uns. Sie zeigen uns die im Carport wohnende Barn Owl (Fotos später, wenn wir zurückkehren).
Es wird wie erwartet ein kurzweiliger, sehr netter Abend. Es gibt sehr leckere Eland Spieße und andere Leckereien. Das Weinangebot ist Spitzenklasse ! Auch hier noch einmal ein dickes Dankeschön für die super Bewirtung und den netten Abend! Leider gibt es nur Bilder vom Braii.

Letzte Änderung: 19 Mär 2022 19:42 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tina76, tigris, Fluchtmann, maddy, Champagner, Yawa, speed66 und weitere 15
26 Mär 2022 10:16 #640334
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 05 Mär 2022 10:09
  • casimodos Avatar
Zuerst einmal Entschuldigung für die ungeplante Pause. Ich hatte vor genau einer Woche einen Hexenschuss, der mich nur langsam verlässt :dry:

15.02.2022 Uri nach Kieliekrankie Teil 1

Vor 06:30 Uhr schaffen wir es nicht auf die Pad. Von Uri aus geht es nach links in Richtung Mata Mata. Gleich am Anfang schrecken wir zwei Löffelhunde auf. Leider gelingt uns nur dieses eine Bild.



Der Himmel ist dramatisch dunkel.



Überall blühen Blumen. Das ist für uns im Moment der best place to be!



Tawny Eagle



Lanner Falcon



Am Dertiende stapft doch tatsächlich ein Geater Painted Snipe Mann im Wasser herum. Hier im KTP !



Es herrscht eine sehr friedliche Stimmung.





Für die Grasfresser muss es gerade eine Zeit wie im Schlaraffenland sein. Aber eben nur ein Schlaraffenland auf Zeit!



Als wir an Vertiende kommen, stehen einige Autos verteilt herum. Oben auf der Ridge seien Cheetahs erfahren wir. Ah da !







Wir machen einige Fotos und postieren uns dann ein Stück weiter an der Pad. Tatsächlich kommt ein Cheetah genau in unsere Richtung gelaufen. Sie ist sehr, sehr vorsichtig!





Und ein gutes Stück hinterher dann noch zwei halbwüchsige. Phantastisch !



Die Youngsters sind sichtlich nervös und rennen immer mal ein Stück, um den Anschluss an die Mutter nicht zu verlieren.





Leider ist es noch ziemlich dunkel, aber auch wenn die Fotos nicht perfekt sind, ist es eine wunderschöne Sichtung.



Die ganze Aktion wird von einem Schakal beobachtet.



Die Mutter ist schon oben auf der nächsten Düne und wartet auf ihren Nachwuchs.




Ziemlich zufrieden geht es zurück nach Uri, wo wir Frühstücken, Packen und noch einmal unsere Eule fotografieren.











Es geht ja heute weiter nach Kiellie. Dann heißt es noch von Andre und Marion Abschied nehmen. Unsere Wege werden sich in diesem Urlaub nicht noch einmal kreuzen. Danke nochmal für die zwei Nächste Uri !
Letzte Änderung: 26 Mär 2022 10:37 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tina76, tigris, Fluchtmann, maddy, bayern schorsch, speed66, picco und weitere 14
Powered by Kunena Forum