THEMA: 2009 Südafrika Namaqua oder Blumen vom Chef
07 Mär 2021 21:14 #609111
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
2009 September Südafrika Namaqua oder Blumen vom Chef

04.09.09 Flug mit BA nach Kapstadt
05.09.09 Paternoster Dunes
06.09.09 Naries Namaqua Retreat
07.09.09 Naries Namaqua Retreat
08.09.09 Naries Namaqua Retreat
09.09.09 Papkuilsfontein
10.09.09 Mt. Ceder
11.09.09 Mt. Ceder
12.09.09 Mt. Ceder
13.09.09 Auberge de la Dauphine
14.09.09 Auberge de la Dauphine
15.09.09 Auberge de la Dauphine
16.09.09 Cliff Lodge
17.09.09 Cliff Lodge
18.09.09 Cliff Lodge
19.09.09 Abflug mit BA nach Frankfurt
20.09.09 Ankunft Frankfurt

Karte von Garmin / Base Camp



Diese Reise war eine ganz besondere, denn wir arbeiten beide in der Finanzbranche. Die Finanzmarktkrise hielt auch uns in Atem und unsere Arbeit brachte uns an und teilweise über die Grenze unserer Belastbarkeit. Uns beherrschten, Gott sei Dank aus heutiger Sicht unbegründete, Existenzängste. Und so brachte uns eine unverhoffte Sonderzahlung als Basis die Möglichkeit, eine Reise ins Namaqualand zu unternehmen. Und so löse ich den Reisebericht-Titel ungewohnt schnell auf. Die Reisezeit war für die Blumenblüte nicht ganz optimal. Eine frühere Abreise war aber mit der Urlaubsplanung anderer nicht vereinbar. Und so hofften wir das Beste !









Es sollte eine sehr erholsame, beeindruckende Afrikareise werden, die wir gerne wiederholen würden !
Letzte Änderung: 11 Mär 2021 20:03 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, maddy, picco, urolly, Old Women, CuF, Malbec, Beatnick, Rockshandy und weitere 1
07 Mär 2021 21:25 #609115
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
04. / 05.09 2021 Flug Frankfurt / London / Kapstadt mit BA – Paternoster Dunes (ungeplant) Teil 1

Schon vor Reisebeginn bekommen wir einen kleinen Schock. Als ich die Reiseunterlagen ausdrucken will (natürlich erst am Tag vor dem Abflug) merke ich, dass wir die Buchung im Oystercatchers Haven nicht finalisiert haben. Jetzt ist es wie fast alle in Paternoster fully booked. In allerletzter Minute bekommt Kerstin noch ein Zimmer im Paternoster Dunes, dass wiederum andere nicht finalisiert haben. Diese Aktion macht uns dann total urlaubsreif…
Und so sind wir sehr froh, als wir in Frankfurt in den Flieger nach London einsteigen, der Umstieg in Heathrow klappt und wir nach einem normalen Langstreckenflug etwas müde aber happy aus der 747 aussteigen und wieder südafrikanischen Boden unter den Füßen haben.





Unser Hyundai Tucson gefällt uns ausgesprochen gut. Zuerst geht es erst einmal nach Blouwberg Strand, wo wir uns mit einem Coffee to Go erst einmal die Beine am Strand vertreten.











Wir sind echt müde und wechseln uns mit dem Fahren ab.



Der Vygevallei Farm Stall (müsste es gewesen sein) ist ein willkommener Stopp. Das Rührei mit Speck und eine Tasse Kaffe sind sehr willkommen und machen uns happy und wieder etwas fitter. Und wie so oft gesellt sich eine interessierte Katze zu uns ;)

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, Guggu, picco, urolly, Sorimuc, Old Women, CuF und weitere 3
07 Mär 2021 22:02 #609121
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
04. / 05.09 2009 Flug Frankfurt / London / Kapstadt mit BA – Paternoster Dunes (ungeplant) Teil 2

Da es noch früh am Tag ist, nehmen wir auf der Weiterfahrt mal eben den West Coast NP mit. Mit einem Schlag ist der lange Flug vergessen und wir sind voll im Explorer Modus.



Mein Gott ist das schön hier !



Überall blühen die Blumen und zwar genau die, die wir sonst in der Gärtnerei einkaufen.









Hier ist alles voll von Ihnen und zwar bis fast zum Strand.







Dort wird das Auto abgestellt. An den Klippen krachen die Wellen an die Felsen.





Ein beeindruckendes Schauspiel.



Dann fahren wir etwas weiter und werfen einen Blick auf die Langebaan Lagune.





Ziemlich euphorisiert und vollgestopft mit den ersten Eindrücken fahren wir an einer unbekannten Schlange vorbei aus dem Park und erreichen schließlich das Paternoster Dunes.



Der Empfang ist sehr herzlich und das B&B macht überhaupt nicht den Eindruck einer Notlösung. Das Zimmer ist super und das ganze Haus mondän und stilvoll eingerichtet.







Nach einem kleinen Nap zischen wir ein Bierchen



und fahren dann in die Noisy Oyster. Ein saucooles und relaxtes Restaurant mit hervorragendem Essen und ultranetter Bedienung.





Leider waren wir bis heute nicht mehr dort, weil sie immer gerade Ruhetag hatten, wenn wir in Paternoster waren. Total kaputt fallen wir ins Bett und sind gespannt auf die weiteren Erlebnisse. Der Körper ist müde, aber die Arbeit schon jetzt gaaanz weit weg !
Letzte Änderung: 07 Mär 2021 22:10 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, Fluchtmann, aos, maddy, speed66, Guggu, picco, urolly und weitere 7
08 Mär 2021 23:16 #609233
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
06.09 2009 Paternoster Dunes – Naries Namaqua

Nach dem Frühstück machen wir noch einige Bilder von unserer Unterkunft.





Hier hätten wir es auch länger aushalten können.



Ein kurzer Strandspaziergang zeigt uns, wie ausgesprochen schön Paternoster ist.



Abgeschliffene Felsen, klares Wasser, hübsche weiße Häuser und etliche schöne Restaurants.









Schweren Herzens reißen wir uns los auf unsere Reise nach Norden. Die Fahrt durch weite Landschaft gefällt uns gut.



Der Verkehr ist nicht zu stark. Dann halten wir an ersten kleinen Blumenteppichen an. Der blaue Himmel und die knallgelben Blumen, toll !



In Naries Namaqua checken wir am schönen Haupthaus ein und fahren zu den etwas weiter weg liegenden Chalets. Und von dem sind wir ziemlich begeistert.



Es hat eine tolle Out of Africa Aussicht, ist wunderschön eingerichtet und auch noch in die Felsen integriert.







Ich kann mich noch richtig gut daran erinnern, wie begeistert wir waren.



Bei einem Bierchen saugen wir die Eindrücke der untergehenden Sonne auf.











Nebenan hoppelt noch ein Hase herum.



Genau so gefällt uns das. Zum Dinner fahren wir ins Haupthaus. Ich esse ein unglaublich gutes Lamm, der Bollerofen brennt neben uns.



Gespannt auf den nächsten Tag fahren wir durch die Dunkelheit zurück und gehen ins gemütliche Bett.
Letzte Änderung: 08 Mär 2021 23:24 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, Guggu, picco, urolly, loeffel und weitere 5
10 Mär 2021 19:56 #609399
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
07.09 2009 Naries Namaqua

Der heutige Tag sollte den Höhepunkt dieser Reise beginnen lassen. Die Blumenblüte im Namaqualand. Die ganze Planung war mit einer gewissen Ungewissheit verbunden. Regnet es ? Wie ist das Timing ? Scheint die Sonne, damit die Blumen „Ihren Laden nicht dicht machen?“ Als wir morgens die Tür zum Paradies öffnen, scheinen die Voraussetzungen gut zu sein. Blauer Himmel, ziemlich kalt und dieser Ausblick !



Wir fahren um Frühstück und beobachten vorher diesen Webervogel.



Die Lodge ist wirklich wunderschön.







Nach dem Frühstück geht es in Richtung Nababeep.





Die Gegend ist von Bergbau geprägt.







Touristen sehen wir gar keine. Dafür aber Blütenteppiche, für die wir gerade noch rechtzeitig kommen.



Hier ist es echt urig !







Letzte Änderung: 10 Mär 2021 20:04 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, maddy, fotomatte, Guggu, picco, urolly, Sorimuc, Old Women, Malbec und weitere 2
10 Mär 2021 20:05 #609400
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4038
  • Dank erhalten: 17938
  • casimodo am 07 Mär 2021 21:14
  • casimodos Avatar
07.09 2009 Naries Namaqua

Dann erreichen wir Goegap.



Schon die Zufahrt ist vielversprechend.









Um die Rezeption herum blüht es schon sehr vielversprechend. Eine Schildi krabbelt herum



und die Webervögel bauen zwitschern ihr Nest.



Auch hier ist sehr wenig los.





Wir folgen der Pad und erreichen eine Fläche mit großen Flächen Lila blühender Blumen.



Dazu die offene, leicht hügelige Landschaft.



Die Begeisterung beginnt uns zu übermannen.









Um einen Telegrafenmast herum sind die Blumen besonders prächtig.







Die Landschaft erinnert uns ein wenig an Namibia.











Unglaublich zufrieden und dankbar verabschieden wir uns von diesem Stück Erde und kehren zurück nach Naries Namaqua.

Anhang:
Letzte Änderung: 10 Mär 2021 20:20 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, aos, maddy, fotomatte, sternschnubi, speed66, Guggu, picco, urolly und weitere 6
Powered by Kunena Forum