THEMA: Löwen-, Chimpansen- und Gorilla-Tracking in Uganda
17 Okt 2015 12:31 #403560
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
Nach langen Warten gings dann endlich am 2. Juli 2015 los.

2.7.2015

Mit dem Flughafentransfer wurden wir am Abend zum Münchner Flughafen gebracht. Am Emirates-Schalter war nichts los und wir konnten unser Gepäck gleich einchecken.
Mit dem Gepäck gab es auch keine Probleme. Wir hatten nämlich etwas mehr als 60 kg dabei.

Nach der Sicherheitskontrolle gönnten wir uns noch ein Bier und eine Butterbreze und warteten dann auf dem Abflug um 22:30 Uhr. Wir flogen mit einem A 380.
Von dem großzügigen Sitzabstand waren wir sehr überrascht und auch der Service war hervorragend. Gleich zu Beginn bekamen wir ein heißes Erfrischungshandtuch gereicht.
Dann wurde die Menükarte gereicht. Man konnte zwischen Hähnchen und Lachs wählen und es war richtig lecker.

Wir versuchten dann ein paar Stunden zu schlafen.

3.7.2015

Pünktlich um 6:30 Uhr landeten wir in Dubai. Ort wurde der A 380 außen abgestellt und wir mussten das Flugzeug über eine Treppe verlassen.
Also wir ausstiegen schlug uns erstmal eine Hitzewand entgegen. Es hatte in der Früh ca. 37 °C – Uff.
Das konnte ja in 3 Wochen heiter werden.
Dann ging es im 18 °C kalten Bus zum Terminal. Die Busfahrt dauerte ca. 15 Minuten.
Nach einem kleinen Frühstück und Shoppen im Duty Free ginge es dann weiter.
Um 8:45 Uhr saßen wir im Flugzeug. Der Sitzabstand war dann nicht mehr ganz so groß, aber die heißen Tücher gab es wieder.
Und dann ging nichts mehr. Eine Start und Landebahn war gesperrt, da ein Flugzeug Teile verloren hatte. :ohmy:
Jetzt musste alles über eine Startbahn abgewickelt werden.
Mit einer Stunde Verzögerung gings dann weiter.


Fortsetzung folgt....
Letzte Änderung: 17 Okt 2015 12:32 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, Topobär, speed66, picco, Nane42, TiaRosario, Holger_W, Daxiang
17 Okt 2015 17:00 #403636
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
Fortsetzung...

Um 14:30 Uhr, also mit einer Stunde Verspätung landeten wir in Entebbe.
Dann stellten wir uns in einer der Schlangen fürs Visa an. Und wie immer standen wir in der falschen. :evil: :evil: :evil:
Alle anderen kamen schneller dran. Wir bekamen fast als letztes dran, obwohl wir zügig aus dem Flugzeug kamen.
Dann kam die nächste Überraschung. Das Visa kostet seit 1.7.2015 statt 50$ nun100$.
Eine Erhöhung um 100% !! :evil: :evil:
Unser Gepäck fuhr inzwischen einsame Runden auf dem Gepäckband.
Dann wollten wir eigentlich nur noch „schnell“ Geld vom ATM holen.
Der erste nahm keine Visa, der zweite wollte auch nicht so wirklich und spukte erst nach gefühlten 5 Minuten die Karte wieder aus.
:evil: :evil: Aber bei der Barclays klappte es dann endlich.

Robert, unser Guide von Speke wartete schon ganz verzweifelt auf uns. Er war uns auf Anhieb sympathisch.
Wir fuhren zu unserer ersten Unterkunft , dem Entebbe Airport Guesthouse. Dort wurde unser Gepäck gleich in den Bungalow Nr. 1 gebracht. So einen Service waren wir von Namibia gar nicht gewohnt. :)

Robert begrüßte uns dann nochmals mit einem astreinen „Herzlich Willkommen in Uganda“ – Ups- :blush: er kann ja etwas deutsch…..
Nachdem wir unser Gepäck etwas umsortiert und geduscht hatten, gönnten wir uns erstmal ein Nil Spezial und saßen vor dem Bungalow und beobachten einige Vögel.
Dann kam Robert wieder. Er hatte vergessen Tony anzurufen. Tony wollte uns unbedingt in Uganda begrüßen. Deshalb musst Robert nochmal zurückfahren. :huh:














Ein Ibis


Zum Abendessen gab es Kürbissuppe, gegrilltes Hähnchen und Talapia-Filet, Reis und Gemüse und zum Nachtisch Obstsalat – alles sehr lecker. :)
Nach dem essen gönnten wir uns noch einen Whisky auf der Terrasse und fielen dann todmüde ins Bett.
Morgen sollte es um 8:30 Uhr losgehen.
Letzte Änderung: 17 Okt 2015 17:17 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, ANNICK, Topobär, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W und weitere 1
18 Okt 2015 09:43 #403745
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
Samstag, 4.7.2015

Nach dem Frühstück (Rühreier mit Speck, Toast und frischen Früchten) rief Robert an, dass es Probleme mit dem Auto gibt und er etwas später kommt.
Manno :ohmy: – dann hätten wir ja länger schlafen können. Das fängt ja schon gut an.
Um 8:45 Uhr erschien er dann mit einer Limousine. Unser Auto war in einer Werkstatt in Kampala. Wir hatten echt Probleme unser ganzes Gepäck im Auto zu verstauen.
In Entebbe wollten wir noch in einem Einkaufszentrum eine Handy-Karte kaufen. Leider hatte der Laden aber zu.
Dann fuhren wir nach Kampala. Der Verkehr war absolut chaotisch. Gut, dass wir einen Fahrer hatten.
Das ganze Leben spielt sich hier auf der Straße ab. Überall am Straßenrand verkauften die Leute ihre Waren, z..B. auch Second Hand Artikel.
Der krasse Gegensatz zu Namibia. Leute über Leute. In Kampala sollen 3 Mio. Menschen leben.
Da war Martin schon sehr froh, dass er nicht selbst fahren musste.









Nach ca. 2 Stunden hatten wir dann das Einkaufszentrum erreicht, wo wir Tony trafen. Wir besprachen nochmal die letzten Details unserer Reise, kauften noch eine Handy-Karte und überreichten ihm noch unsere Geschenke. 2 Bärchen für seine Tochter und einen Bärwurz.
Da Auto war mittlerweile auch repariert und wir tauschen die Autos und fuhren Richtung Norden.
Überall an der Straße wurden Waren verkauft. Robert kaufte noch Bananen und Ananas.
Um 16:00 Uhr kamen wir am Rhino Ziwas Sanctuary an.
Es kam auch gleich unser Ranger Willi. Mit ihm fuhren wir ein Stück mit dem Auto und gingen dann zu Fuß weiter. Er erzählte uns so einiges über die Rhinos.
Leider gibt es in Uganda keine frei lebenden Rhinos mehr. Mit diesem Projekt versucht man wieder Rhinos großzuziehen und irgendwann auszuwildern.
Dann sahen wir unser erstes Rhino, ein dominantes Männchen mit dem Namen Obama (da es aus Kenia kam). Wir kamen bis auf 15 m heran. Dann sahen wir noch 2 weitere Weibchen. Es war schon toll, sie so nah beim fressen zu sehen.
Nach einer Stunden kehrten wir zum Auto zurück.


















Dann gab es unser Mittagessen – ähm bzw. Abendessen. Hackfleisch mit Reis und Kartoffeln- war nicht so der Hit.

Später bezogen wir unseren sehr einfachen Bungalow, duschten und gingen nochmal ein Bierchen trinken.



Also wir unseren Bungalow verliesen hörten wir ein Geräusch. Oh, das war doch tatsächlich Obama. :ohmy:
Genüsslich fraß er den grünen Rasen. Wir machten einen großen Bogen um ihn. :whistle: :whistle:
Wir unterhielten uns noch mit Robert, bewunderten den tollen Sternenhimmel und hörten im Hintergrund Donnergeräusche.
Um 21:00 Uhr wurde das Licht abgedreht. Wir gingen in den Bungalow.
Dort gab es kein Wasser. :evil:
Wir hatten noch 2 Flaschen - die mussten jetzt erstmal reichen. Gut, dass wir schon vorher geduscht hatten.

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 18 Okt 2015 09:49 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, Topobär, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, Klaudi, NOGRILA, Daxiang und weitere 1
18 Okt 2015 18:25 #403868
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 5.7.2015

Nach einer lauten Nacht mit viel Vogelgeschrei, standen wir um 7:00 Uhr auf. Vor unserer Haustüre grasten 2 Antilopen. Nach dem englischen Frühstück druckten wir noch die Fotos für den Ranger Willi aus. Er war total happy.
Als wir dann unsere Sachen zusammenpacken wollten, war auf einmal das Warzenschwein im Zimmer. Und er wollte nicht mehr hinaus. :evil: :evil: :evil:
Im Bad markierte er erstmal alles. :evil:
Nach ca. 5 Minuten hatten wir es dann doch geschafft.
Bilder gibt es dazu keine, wie waren zu sehr mit dem Schwein beschäftigt.
In der ganzen Hektik vergaß Martin auch seine vor dem Urlaub gekaufte Stirnlampe. :ohmy:





Und hier das böse Schwein...


Um 8:30 Uhr ging’s dann weiter Richtung Norden, zu unsere nächsten Unterkunft, der Fort Murchison Lodge.
Wir kamen nur langsam voran, da die Straße neu gebaut wird.

Gegen Mittag kamen wir dann an. Unser Gepäck wurde aufs Zimmer gebracht und wir bekamen erstmal frische Tücher und einen leckeren frischen Saft. :)
Nach einer ausgiebigen Dusche gingen wir zum Lunch.
Es gab Hähnchen mit Reis und zum Nachtisch Obstsalat.
Überall gab es tolle Schmetterlinge und wunderschöne Agamen.
Wir hatten Pause bis 15:30 Uhr. Dann gings zum ersten Gamedrive.
















Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 18 Okt 2015 18:38 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, ANNICK, Butterblume, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W und weitere 3
20 Okt 2015 18:27 #404201
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
... Fortsetzung

Um 15:30 Uhr starteten wir zum ersten Game Drive in Uganda.
Robert öffnete uns noch das Hubdach. So hatten wir einen tollen Blick und konnten super fotografieren.

Wir sahen viele Vögel, Krokodile, Elefanten, Uganda Kobs, Affen, Büffel.
Fasziniert hat uns der tolle Weitblick.






































Robert unterhielt sich immer mit den anderen Game Drive Fahrern.
Irgendwo müssen die Löwen sein.
Aber es war schon sehr spät und der Park machte um 19:00 Uhr zu.
Aber Robert wollte noch unbedingt die Löwen finden. Und wir fanden sie auch.
Mitten im Busch. 3 Cubs auf einem Baum und später noch einige im Gras. :) :)
Das Licht war schon sehr schlecht zum fotografieren.
Und wir konnten nicht so lange bleiben :angry: , weil wir noch einen weiten Rückweg hatten.












Ein letzter Blick....



Wir waren total happy. :) :)
So viel Tiere am ersten Tag und dann noch dazu 3 Löwenbabys.
So konnte der Urlaub weitergehen.
Letzte Änderung: 20 Okt 2015 18:45 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, ANNICK, Topobär, Butterblume, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, NOGRILA und weitere 3
20 Okt 2015 18:43 #404207
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 17 Okt 2015 12:31
  • Uli.Ss Avatar
Mittlerweile war es schon fast 19:00 Uhr und wir waren noch sehr weit weg vom Gate und das schloss eigentlich um 19:00 Uhr.
Robert fuhr schnell zurück.
Mittlerweile war es stockdunkel.
An einer Kreuzung war er sich nicht sicher und fahr prompt in die falsche Richtung.
Gott sei dank merkte er es relativ schnell.
Am Gate gabs noch ein paar Diskussionen mit den Rangern. Aber wir durften dann doch wieder hinaus.
Wie gut, dass wir einen Fahrer hatten…
Um 20:30 Uhr waren wir an der Lodge.
Wir brachten unsere Sachen aufs Zimmer, zogen noch lange Hosen und Hemden an und machen uns auf den Weg zum Essen.

Und dann passiert es….. :(

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 20 Okt 2015 19:31 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, picco, Nane42, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W, Daxiang, Kleo1962
Powered by Kunena Forum