THEMA: Skelettküste
10 Jul 2024 08:18 #690115
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6896
  • Dank erhalten: 4030
  • chrigu am 10 Jul 2024 08:18
  • chrigus Avatar
Heute habe ich eine Mail an uns gelesen bei der es um die Skelettküsten Tour ging. Ich habe beim Lesen der Mail festgestellt, dass es Unsicherheiten und Unklarheiten zu dieser Tour gibt. Deshalb nehme ich das als Anlass ein paar Bilder von unserer letzten Skelettküsten Tour zu zeigen und ein zwei Sätze dazu zu schreiben.

Wir machen die Skelettküstentouren normalerweise einmal im Jahr. Wir haben verschiedene Jahreszeiten ausprobiert, sind nun aber meist bei November. Das ist an der Skelettküste das Ende der Regenzeit. Die Trockenflüsse sind befahrbar und speziell im Hoanbib haben wir meistens viele Wüstenelefanten.

So haben wir uns Anfang November 2023 in Windhoek mit 10 begeisterten Namibia Freunden getroffen. Nach einem ersten kennenlernen in Windhoek haben wir von Africa on Wheels die Fahrzeuge mit einer speziellen Dünenfreigabe übernommen.

Wichtig ist uns immer das Kennenlernen der Fahrzeuge und dass wir einigermaßen einschätzen können, wer schon Offroad Erfahrung hat und für wen es eher Neuland ist. Außerdem ist es uns wichtig, dass die Gruppe sich kennenlernt, Spaß hat und Vertrauen zu sich und den Fahrzeugen gewinnt. Deshalb machen wir immer am Anfang der Touren ein Offroad Fahrtrainung auf der Ababis Gästefarm.

Bei Ababis gehört natürlich auch die Fahrmrundfahrt mit Uwe und die lekkere Farmküche von Kathrin zum Programm auf Ababis.











Von Kathrin gibt es übrigens zwei sehr schöne Kochbücher :)

Am nächsten Morgen geht es los mit dem Offroad Training. Dazu gehört erst etwas Theorie. Danach eine erste Fahrt ins Flussbett. Unter Anleitung von Uwe versuchen wir erstmal die Fahrzeuge tief in den Sand einzubuddeln.







Anschließend geht es ans rausfahren.





Letzte Änderung: 10 Jul 2024 08:26 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, maddy, THBiker, urolly, regsal, CuF, Dandelion
10 Jul 2024 08:53 #690118
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6896
  • Dank erhalten: 4030
  • chrigu am 10 Jul 2024 08:18
  • chrigus Avatar
Nach einem Mittagessen geht es and den zweiten Teil des Trainings. Wir fahren über einen speziell angelegten Parcour. Schräglagen in beide Richtungen, Fahren über eine steile Kante, durch Gräben und über Löcher. Dann geht es durch die Kiesgrube, wo alle Einzelelemente in einer Fahrt kombiniert werden.














Der Abschluss des Trainings ist die Fahrt auf den Berg. Da ist auch ein bisschen Nervenkitzel dabei. Der Sundowner da oben ist der perfekte Abschluss für den aufregenden Tag.













Dieser Start auf Ababis ist so wertvoll für die Tour. Wir gewöhnen uns an die Mietwagen. Lernen welche Knöpfchen gedrückt werden müssen. Wie es sich in der Schräge richtig anfühlt. Und gewinnen ganz viel Vertrauen in die Fahrzeuge und unsere Truppe.

Ich bin wahnsinnig stolz darauf, dass alle gefahren sind. Wir haben auf diesen Touren hauptsächlich Paare dabei. Meist fährt da der Mann und die Frau übernimmt die Navigation. Wir empfinden es als äußerst wichtig, dass beide sich getrauen zu fahren. Nach der Tour sind unabhängig voneinander drei der Frauen überglücklich zu mir gekommen und haben mir gesagt, dass sie noch nie in Namibia gefahren sind. Das Fahrtraining hat ihnen so wahnsinnig viel gebracht, dass danach auch alle an der Skelettküste im Sand und im Gelände gefahren sind. Einfach nur Toll!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, maddy, THBiker, urolly, regsal, loeffel, CuF, Dandelion
10 Jul 2024 09:05 #690119
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6896
  • Dank erhalten: 4030
  • chrigu am 10 Jul 2024 08:18
  • chrigus Avatar
Uns ist es wichtig, dass wir zu Beginn der Reise alles testen können. Die Fahrzeuge sind nun getestet, Der nächste Punkt ist das Campingmaterial. Dazu machen wir einen Zwischenstopp bei Mirabib. Wir bauen die Zelte auf, kochen gemeinsam und genießen die Nacht in der Wüste.













Mirabib ist für uns der Ort mit dem schönsten Sonnenaufgang. So dass wir morgens mit dem Kaffee auf den Felsen sitzen und den Start in den Tag genießen.



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, urolly, CuF, JP K
10 Jul 2024 09:27 #690121
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6896
  • Dank erhalten: 4030
  • chrigu am 10 Jul 2024 08:18
  • chrigus Avatar
Wir fahren weiter nach Swakopmund. Hier haben wir die Möglichkeit noch Dinge einzukaufen oder zu richten. So mussten wir dieses Mal eine Scheibe ersetzen lassen, die gleich am ersten Tag auf der Schotterpiste einen heftigen Steinschlag abbekommen hat. Das Wechseln einer Frontscheibe beim Landcuiser hat ca. eine Stunde gedauert und umgerechnet 80 Euro gekostet. Auf einer anderen Tour mussten wir auch schon mal einen Sensor tauschen lassen, welcher die Leistung des Fahrzeugs stark eingeschränkt hat.

Außerdem werden die persönlichen Getränke und Holz für die Gemeinschaft gekauft. Natürlich werden hier auch die Fahrzeuge und die Zusatzkanister betankt. Jedes Fahrzeug hat nehmen dem Doppeltank auch noch drei bis vier Kanister für Diesel oder Benzin und drei Kanister mit Wasser an Board.

Da wir zwei Tage in Swakop haben, bietet es sich an auch noch eine Little 5 Tour zu machen. Chris erklärt uns die Wüste, zeigt Schlangen, Echsen und Chamäleon und fährt mit uns über die ersten Dünen. Die Teilnehmer der Tour wissen noch nicht, dass sie einige Tage später genauso souverän durch die Dünen fahren werden.

















Letzte Änderung: 10 Jul 2024 09:33 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, ANNICK, maddy, THBiker, urolly, regsal
10 Jul 2024 09:56 #690123
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 2019
  • Dank erhalten: 2284
  • Gabi-Muc am 10 Jul 2024 09:56
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Chirgu,

schade, dass wir 2024 schon verplant sind. Gibt's die Tour auch 2025? Sieht richtig klasse aus.

LG Gabi
10.2023 Gardenroute // 03.2023 Namibia // 03.2022 Swakop, Etosha und Damaraland // 08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jul 2024 09:57 #690124
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6896
  • Dank erhalten: 4030
  • chrigu am 10 Jul 2024 08:18
  • chrigus Avatar
Es geht endlich los an die Skelettküste. Wir fahren von Swakopmund aus Richtung Norden. Da die meisten Teilnehmer eh schon als Selbstfahrer in Namibia waren und Kolonne fahren nicht zu den Lieblingsvergnügen gehört, fahren wir individuell bis zur Cape Cross Lodge. Generell ist es so, dass die Teilnehmer täglich gebrieft werden und auch ein Roadbook mit der Route dabeihaben. Da wo es geht, fahren wir individuell Ab Terrace Bay bis Palmwag wird das nicht möglich sein. Da bleiben wir dann in der Gruppe beieinander.

















Uwe und Chrigu vor der Hütte bei Terrace Bay

Leider ist in der Tankstelle bei Terrace Bay kein Benzin verfügbar. Es soll am nächsten Morgen kommen. Ohne, dass wir unsere Beziner Landcruiser nochmals auffüllen haben wir keine Chance durchzukommen. Leider ist am nächsten Tag auch noch ken Benzin da. Wir fahren erstmal weiter und überlegen uns einen neuen Plan.

Bis nach Terrace Bay kann jeder Namibia Tourist selbst fahren. Kurz nach Terrace Bay gibt es ein Schild, welches besagt, dass ab hier nur noch geführte Touren erlaubt sind. Hier beginnt das Abenteuer Skelettküste!
Letzte Änderung: 10 Jul 2024 10:03 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, ANNICK, maddy, THBiker, urolly, regsal