THEMA: Facettenreiches Namibia-Der Virus hat zugeschlagen
22 Jun 2012 16:00 #240302
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar








Teil 2 folgt morgen.

Jetzt wird gegrillt und dann gibt's ja Fußball.

LG Uli
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:51 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lil, Kathy_loves_Africa, KarstenB
23 Jun 2012 13:32 #240384
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar
Samstag, 12.5.2012: Etosha NP

Teil 2:

In Namutoni checken wir erst einmal ein und beschlossen gleich eine Kleinigkeit zu Essen (leckerer Toast mit Pommes). Auf einmal kam eine ganze Herde Zebramangusten angerannt.










Dann bezogen wir unser Buschchalet. Es war sehr viel Platz und ein außergewöhnliches Bad mit einer Riesen-Badewanne, Doppeldusche und Außendusche. Einfach nur klasse. Da kann sich Okaukuejo eine Scheibe abschneiden.












Dann fuhren wir noch den „Fischer Pan“ Drive. Wir sahen ein paar Vögel. Zebras standen uns im Weg und wir mussten sie umfahren. Sie wollten einfach nicht zur Seite gehen. :)









Wir sahen noch einen Elefanten und ein paar Giraffen.
















Wie heißt der Vogel? In der „Map of Etosha“ sind zwar viele Vögel aufgeführt, aber keiner schaut so aus wie dieser. Und wir sind absolut keine Vogelkenner.






Nach dem Rundkurs wollte ich noch unbedingt zum Wasserloch Tsumcor. Dort soll es ja immer viele Elefanten geben.
Wir fuhren also dorthin. Die Straße war in einem wirklich guten Zustand uns so rollten wir dahin.
Plötzlich sprang aus dem Gebüsch eine Giraffe auf die Straße.:ohmy: Martin konnte gerade noch rechtzeitig bremsen.:whistle: – Glück gehabt :) – hätte auch dumm ausgehen können.:whistle:
Am Wasserloch waren jede Menge Elefanten – Klasse. Später kamen noch Zebras und ein Warzenschwein dazu.










Als wir wieder in Namutoni angekommen waren sprangen wir schnell unter die Dusche. Mit zwei Bierchen bepackt stiegen wir auf den Turm und genossen den Sonnenuntergang. Auf dem Weg stießen wir noch auf einen Familie Warzenschweine.





Kaum war die Sonne weg tauchte ein einsames Nashorn auf.






Als es dunkel wurde gingen wir zum Essens ins Restaurant. Es befand sich im Innenhof.




Wir aßen zur Vorspeise einen geräucherten Butterfisch mit Salat, dann aß Martin ein Oryxsteak und ich Nudeln mit Tomaten. Die Bedienung war ausgesprochen freundlich.

Auf dem Rückweg schauten wir noch am Wasserloch vorbei. Es war aber nichts los. Auf dem Weg Richtung Chalet hörten wir wieder die Grunzgeräusche der Warzenschweine.:cheer: Aber wo waren sie?:dry:
Wir sahen sie nicht, es war einfach zu dunkel. Plötzlich hörten wir zu den Grunzgeräuschen auch noch andere Geräusche.... Sie kamen aus einen Bungalow – also doch keine Warzenschweine.:laugh: :laugh: :laugh:

Im Bungalow spielte ich noch schnell die Bilder auf den Laptop und schrieb meinen Reisebericht.
Wir beschlossen noch am nächsten Tag früh aufzustehen.


Übernachtung: Namutoni Bush Chalet: 750N$ p.P.
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:52 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Lil, Logi
01 Jul 2012 09:12 #241580
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 13.5.12012

Um 5:30 Uhr klingelte der Wecker. In völliger Dunkelheit gingen wir zum Frühstück. Das Buffet war auch wieder sehr locker und ordentlich.
Wir schauten noch schnell auf den Aussichtsturm und genossen den Sonnenaufgang.
Dann fuhren wir wieder zum Wasserloch Chudop. Auf dem Weg dorthin sahen wir wieder Gnus; dieses mal fraßen sie. Sie hatten halt auch Hunger. :laugh:





Am Wasserloch kamen gerade Zebras an. Perlhühner gab es auch jede Menge. Wir schauten dem Schauspiel ca. 30 Minuten zu. Dann verschwanden alle Zebras wieder – Glück gehabt. :whistle:












Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:52 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Lil, KarstenB, Logi, Esmeralda68
01 Jul 2012 09:18 #241581
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar













In Namutoni wieder angekommen packten wie noch unsere Sachen, schauten noch kurz im Museum vorbei, tankten noch und fuhren dann Richtung Waterberg.
Unterwegs legten wir noch eine Kaffee- und Kuchenpause ein.




Die Dame an der Rezeption war nicht besonders freundlich. :( Wie fuhren also zu unserem Buschchalet. Von außen machte es keinen so schönen Eindruck und auch der von innen war nicht viel besser. :angry: Wir brachten also unser ganzes Zeug erst einmal ins Zimmer.
Ich wollte dann auf die Toilette gehen. Mich traf erst mal der schlag. Das ganze Klo war versch..... :ohmy:
Also, Klobürste nehmen und putzen.:angry:
Die Flecken ließen sich aber nicht wegputzen. Wir kamen dann drauf, dass es sich um Spritzer vom Fugenmörtel handelte. :unsure:
Die Fliesen im Zimmer waren auch überall locker. Im Bad lief das Wasser in der Dusche nicht ab und Handtuch hatten wir auch nur eines.:evil:
Alle Fenster waren wegen der Paviane vergittert. Es gab zwar einen schönen Grill und zwei Stühle, aber keinen Tisch.
Und Teller und Besteck, wie in Halali gab es auch nicht.
Das war bisher unser schlechteste Unterkunft. :angry:










Wir drehten noch eine Runde durchs Gelände. Die Anlage wäre eigentlich ganz hübsch angelegt.
Wir kauften noch Feuerholz, buchten den GameDrive für morgen und reklamierten dass wir nur ein Handtuch hätten. Die Dame an der Rezeption meinte nur, dass sie da jetzt nichts machen kann und wir bis morgen warten müssten.
Vor dem Abendessen tranken wir noch ein Bierchen und Martin bereitete das Feuer für den Abend vor. Dann gingen wir zum Essen. Die Pavianherde war auch wieder da. Und es gab noch viele große Käfer.




Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:53 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, Lil, KarstenB, Logi, Esmeralda68
01 Jul 2012 09:24 #241582
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar






Das Restaurant ist sehr schön und das Personal war sehr freundlich. Martin wollte Krokodil probieren, aber es war leider aus. :(
Also aßen wir mal wieder unser Lieblingsfleisch-Oryxsteaks :) mit Gemüse und Kartoffeln.
Am Bungalow machten wir uns dann noch ein Feuer mit Kameldornholz und tranken unseren Wein und Whiskey. B)


Übernachtung: Waterberg Camp: 500 N$ p.P
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:53 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Lil, Nane42, KarstenB, Logi, Esmeralda68
07 Jul 2012 15:12 #242560
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 1639
  • Uli.S am 22 Jun 2012 16:00
  • Uli.Ss Avatar
So, jetzt geht's weiter.

Montag, 14.5.2012

Nach dem Frühstück bekamen wir dann noch unser Handtuch :) und wir machten uns auf den Weg zum Waterberg-Plateau. Zum Schluss war das einen ganz schöne Krabbelei.










Wir sahen sehr viele Klippschliefer und Eidechsen. Die Aussicht von oben war gigantisch.:cheer:
Es hat sich auf jeden Fall gelohnt.B)
Außerdem tat es mal ganz gut, sich nach der ganzen Sitzerei im Auto wieder zu bewegen.:laugh:















Letzte Änderung: 17 Jul 2013 18:53 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Lil, madmaddin, kk0305, KarstenB, Logi
Powered by Kunena Forum