THEMA: Reisebericht Cabo Verde: no Stress und Nobai!
11 Feb 2022 21:58 #636922
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
@marimari: wuensche dir einen gelungenen Urlaub!


Fortsetzung


Ich muss gestehen dass dieser Besuch mich schon etwas mitgenommen hat. Er wird jetzt Zeit nach Tarrafal zu fahren. Da parkieren wir direkt bei der Praia do Mar de Baixo.





Unweit von diesem Schild gibt es ein gutes und preiswertes Restaurant.





Wir nehmen gleich Platz denn wir sind hungrig.





Wir bestellen Serra Fisch mit Gemuese und Salat. Vom Restaurant aus, bekommt man einen wunderschoenen Blick auf den Strand.









Der Serra Fisch erweist sich als sehr lecker. Die Portionen sind riesig und dies fuer 800 CVE pro Teller. Anschliessend gehen wir baden. Das Wasser laedt dazu ein. Es ist kristallklar!





Hier haelt man es ohne Probleme einige Tage aus.





Die Wertsachen kann man im Restaurant abgeben. Die Damen sind sehr nett. Spaeter laufen wir zum zweiten Strand. Da liegt auch das Fischerdorf.





Und Fische sieht man hier à gogo!





Sie werden direkt am Strand verkauft.





En veux tu, en voilà!









Das Strandende ist als Surfer's Paradise bekannt.





Die Wellen sind manchmal riesig.





Die Zeit vergeht leider im Nu. Wir bereuen es schon hier keine Nacht zu verbringen. Wir machen noch einen Abstecher im Zentrum. Da kommt man an der Kirche vorbei.





Es ist schon 16.30 als wir zum Wagen zurueckkehren.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 11 Feb 2022 22:05 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko, Guggu, picco, KarstenB, urolly, Old Women, adriana, Beatnick
14 Feb 2022 08:41 #637183
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Um nach Praia zurückzufahren nehmen wir die östliche Küstenstrasse. Sie führt uns zuerst nach Porto Formoso. Da findet gerade eine Hochzeit statt.





Wir passieren dann Calheta de San Miguel, Pedra Badejo. Bei Achada Fazenda biegen wir rechts ab Richtung Salas, Milho Branco. Gegen 18.30 erreichen wir unsere Unterkunft. Nach dem Duschen laufen wir zum Quebra Canela Strand. Bei der Jet Set auf Santiago Island sehr beliebt. Wir nehmen auf der Terrasse vom Restaurant Roma Platz. Da bestellen wir uns ein Mojito und eine Pina Colada.





Da wir nicht sehr hungrig sind teilen wir uns anschliessend eine Pizza. Das Ambiente gefällt uns sehr. Gegen 21.30 laufen wir zum Pestana Tropico Hotel zurück.


Freitag, den 31. Dezember 2021

Nach dem Frühstück, gegen 9 Uhr, haben wir entschlossen die Berge auf der Insel zu erkunden. Erster Stop: Picos, eine herzige kleine Stadt die für ihre Felsformation bekannt ist.





Die Kirche lässt sich nicht übersehen.





Unweit liegt der Friedhof.





Ich finde ihn besonders.





Zweiter Stop: der View Point auf die Stadt Assomada.





Von da bekommt man einen Ueberblick auf die Stadt.









Dritter Stop: die Stadt Assomada

Sie ist die drittgrösste Stadt der Republik Kap Verde nach Praia und Mindelo. Als regionales Handelszentrum findet da täglich ein grosser Markt statt.









Es ist immer interessant die Einheimische genauer zu beobachten.









Die Leute sind immer nett. Es gibt noch nicht viel Betrieb. Oder wir sind spät dran!









Die Kinder bleiben mein Lieblingsmotif.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 14 Feb 2022 11:46 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, Kiboko, Guggu, picco, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Guincho
16 Feb 2022 09:23 #637455
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung


Fisch gibt es auf dem Markt natürlich auch!





Da ist Betrieb.





Es wird langsam Zeit Assomada zu verlassen. Wir wollen noch in die Bergen. Jetzt geht es Richtung Rui Vaz.





Die Strasse die uns zu diesem kleinen Bergdorf führt ist sehr spektakulär.





Wir kommen zuerst an der Kirche vorbei





und begeben uns direkt zur Quinta da Montanha Pousada.









Es ist Apéro Time und das Guesthouse ist bei den Trekkers sehr beliebt.





Wir schauen uns zuerst ein wenig die Anlage an.









Die Zimmer sind einfach





aber zweckmässig eingerichtet.









Zu unserem Erstaunen treffen wir viele Einheimische die in Portugal arbeiten und hier einige Tage geniessen. Wir verstehen auch warum als das Mittagessen serviert wird. Das Hähnchen wurde mariniert,





die Pommes sind hausgemacht und der Salat ist knackig!





Für 800 CVE pro Person, geschenkt! :)

Miam, miam hier lässt es sich wie Gott in Frankreich leben.... :lol:

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 16 Feb 2022 09:30 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, picco, KarstenB, Papa Kenia, Old Women, Guincho
18 Feb 2022 08:19 #637666
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Nach dem Mittagesen entscheiden wir einen Spaziergang zu machen. Landschaftlich ist es hier einfach atemberaubend.





Wir sind immerhin auf 1000 Meter Höhe.





Vor dem Dorf können sich die Bewohner mit Wasser versorgen.





Der Esel scheint nicht gerade zufrieden zu sein. Kann ich auch verstehen.





Hier die Strasse die zum Dorf führt.





Die ganze Gegend ist ein Trekking Paradis.









Landwirtschaft wird grossgeschrieben.









Nach einer Stunde kehren wir zum Wagen zurück und fahren wieder Richtung Praia.





Gegen 18.30 sind wir im Hotel und geben den Wagen an Hertz zurück. Im Pestana ist nicht viel los. Heute Abend wird zwar Sylvester gefeiert aber bei 60 euros pro Person für das Buffet, haben sich nicht viele Gäste angemeldet. Es wurde nur für 20 Personen aufgetischt. Später nehmen wir uns eine Flasche Cha und Snacks aus der Bar und geniessen es auf unserer Terrasse.
Und dann hop ins Bett. Morgen fliegen wir nach Maio.


Samstag, den 1. Januar 2022

Heute morgen beim Frühstück beklagen sich einige Franzosen. Wir erkunden uns was da los ist. Einige waren beim Covid Testing positif und müssen im Hotel 7 Nächte länger bleiben. Eine französische Krankenschwester versteht nicht wie sie positif sein kann. Das Stäbchen wurde nur einen Zentimeter in die nase hineingeführt und sie hat absolut keine Symptome.....Sie habe echt das Gefühl dass das Hotel von der Covid profitiert..... :lol:
Um 11.30 bringt uns ein Taxi zum Flughafen. Beim Check-in wird kein Nachweis nach einer Impfung oder Covid Test verlangt. Unser Flug geht sogar 20 Minuten früher los da alle Passagiere anwesend sind. Der Flug dauert nur 15 Minuten. Gegen 12.50 landen wir auf Maio.









Das Gepäck wird schnell ausgeladen. Draussen wartet auch schon der Taxidriver vom Stella Maris Village. Da haben wir ein self catering Bungalow gemietet. Die Anlage befindet sich 10 Minuten vom Flughafen und 10 Gehminuten vom Vila do Maio Zentrum.
Pompeio, der italienische Besitzer, empfängt uns herzlich und zeigt uns die Unterkunft.





Hier das Wohnzimmer






Fortsetzung
Letzte Änderung: 18 Feb 2022 10:52 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Guggu, picco, KarstenB, Old Women, Beatnick, Guincho
20 Feb 2022 09:21 #637784
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Wir schauen uns dann den Küchenbereich an.





Es gibt 2 Schlafzimmer. Eins mit King Size Bett









und das Andere mit 2 Kleinbetten.





Das Badezimmer ist getrennt.









Wir packen schon einmal unsere Koffer aus und gucken uns dann die Anlage genauer an.





Der Poolbereich ist wunderschön.





Vom Infinity Pool bekommt man eine tolle Aussicht auf das Meer.





Man kann die Treppen herunterlaufen und gelangt an einen Badestrand.





Wir machen es uns eine Weile am Schwimmbad gemütlich. Später gehen wir zum kleinen Supermarkt um das Nötigste für das Frühstück zu kaufen.





Dann laufen wir Richtung Zentrum. Wir kommen zuerst an der netten Kirche vorbei.









5 Minuten später erreichen wir den Hauptstrand.





Schade dass die Sonne sich langsam versteckt. Das türkisblaue Meer kommt dadurch nicht zur Geltung. Viele Turisten sehen wir nicht.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 20 Feb 2022 09:28 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Guggu, picco, KarstenB, Old Women, Beatnick, Guincho
21 Feb 2022 11:21 #637878
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7311
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 11 Feb 2022 21:58
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Das Ambiente am Strand ist einfach herrlich.





Die Einheimischen begrüssen uns immer wieder. Der Sonnenuntergang wird leider nicht grandios....





Im Zentrum scheint die Zeit angehalten zu haben. No Stress..... Da wir hungrig sind, enden wir im Restaurant Big Game Maio.





Der Besitzer ist Italiener, Hochseefischer. Das Lokal ist für seine gute Küche bekannt. Als "Welcome" bekommen wir Appetizers.





Miam, miam. Ausser uns sitzt noch ein deutsches Ehepaar im Restaurant. Es kommt jedes Jahr einen Monat nach Maio. Wir bestellen Tunafisch mit Gemüse und Salat. Ein Genuss! :) Wir unterhalten uns ein wenig mit dem Ehepaar. Gegen 21 Uhr laufen wir zur Unterkunft zurück. Für morgen haben wir den Taxidriver für eine Tagestour um die Insel reserviert. Hier lohnt es sich echt nicht einen Wagen zu mieten.

Preis pro Nacht für das Bungalow in self catering: 70 euros


Sonntag, den 2. Januar 2022

Um 9 Uhr, gleich nach dem Frühstück, geht es mit unserem Driver los. Erster Stop wird Praia de Ponta Preta. Es handelt sich um einen einsamen Strand, südlich von der Stadt.





Das Wasser ist glasklar.





Das Strandrestaurant ist leider seit der Covbid 19 geschlossen.





Zweiter Stop sind die "Salinas do Porto Ingles".





Sie ziehen sich von Vila do Maio etwa 5 Kilometer in Richtung Norden. Heute wird leider nicht gearbeitet.









Hinter den Salinen kann man kilometerlange Strandspaziergänge unternehmen. No Stress....einfach Nobai





Danach fahren wir nach Praia de Morro, ein herrlicher weisser Strand.





Zum Baden wegen gefährlicher Strömung leider nicht geeignet.





Aber zum Laufen ein Genuss!





Vierter Stop wird dann der zweitgrösste Ort auf der Insel Maio: Calheta.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 21 Feb 2022 12:33 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Guggu, picco, KarstenB, Papa Kenia, Old Women