THEMA: Ein Jahr danach – noch mal ans Nordkap
22 Apr 2021 07:37 #613469
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1671
  • Papa Kenia am 22 Apr 2021 07:37
  • Papa Kenias Avatar
Hoi picco,

danke fürs mitreisen. Die Mitternachtssonne ist schon etwas ganz Besonderes. Es wird einfach nicht mehr dunkel. Bleib dabei!

LG
Papa Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
22 Apr 2021 08:09 #613471
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1671
  • Papa Kenia am 22 Apr 2021 07:37
  • Papa Kenias Avatar
Tag 2
Ich hatte komaähnlich geschlafen. Die Helligkeit kroch durch das Bullauge und weckte mich kurz nach 5 Uhr. Nicht lange fackeln. Raus aus dem Bett. Rein ins Bad. 15 Minuten später inspizierte ich die Fähre. Ich ging noch mal über die Shopping-Mall. Machte hier und da einige Fotos und begab mich anschließend auf Deck.

Es war frisch, aber herrlich. Kaum ein Mensch war zu dieser Tageszeit hier oben an Deck. Ein paar Schleierwolken klebten am Himmel. Es schien ein schöner Tag zu werden.



Um 7 Uhr öffnete der Speisesaal. Heute Morgen war keine Sitzordnung für Gruppen vorgesehen. Ich schnappte mir einen freien Platz an einem 2er Tisch und ließ mir das Frühstück schmecken. An dem üppigen Buffet fehlte es an nichts.





Zurück auf dem Deck suchte ich mir ein windstilles Plätzchen und genoss die Sonne und die vorbeiziehende Landschaft. Hier wurde ich dann doch von dem ein oder anderen angesprochen. „Du bist doch auch mit bei uns im Bus?“ Kurzer Smalltalk und man ging seiner Wege.





Zur geplanten Ankunftszeit kamen wir um 9.30 Uhr in Oslo an.



Durch die Reiseunterlagen wusste ich bereits, dass wir denselben Reiseleiter wie letztes Jahr bekommen würden. Am vereinbarten Treffpunkt stieß Sören zu uns. Er erkannte mich sofort wieder und wir unterhielten uns ein paar Minuten. Dann fuhren wir nur 30 Minuten mit dem Bus Richtung Innenstadt und stiegen aus. Hier vom Parkplatz aus hatte man einen schönen Blick auf die Oper.



Das Wetter war genial. Blauer Himmel und bereits um diese Uhrzeit 25 Grad. Es war der 17.5. und dieser Tag ist Nationalfeiertag in Norwegen. Sören lotste uns Richtung Zentrum, damit wir vom Umzug auch einiges zu sehen bekamen. Gefühlt war ganz Norwegen heute hier in Oslo.

Dicht gedrängt standen die Erwachsenen Fähnchen schwenkend am Straßenrad. Ist schon irre, welches Nationalbewusstsein die Norweger haben. Geschätzt 80% aller Frauen kamen in norwegischer Tracht. Die Männer waren da ein wenig zurückhaltender.











Ein nicht enden wollender Umzug von Schulklassen, Jugendgruppen, Musikern und Fahnenschwenkern bot ein farbenprächtiges Bild. Und überall nur fröhliche Gesichter. Der Umzug zieht sich durch die Stadt bis zum königlichen Schloss. Diesen Trubel mitzuerleben war schon toll.

Danach ging es in großem Bogen durch die Stadt zurück zum Bus. Hier war zwischenzeitlich Mister Wichtig eingestiegen. Er und Frau (sie war eigentlich ganz in Ordnung) waren von Düsseldorf geflogen und dann hier in Oslo zu uns gestoßen. Man ist ja schließlich was Besseres.

Der Kerl saß noch nicht ganz, da hatte er die vordersten Reihen unter Kontrolle nach dem Motto: ‚Alles hört auf mein Kommando‘.

Gut, dass zwischen ihm und mir noch 8 Sitzreihen waren und ich das Getöse nicht mitbekam.

Nach dem ersten Stopp sah ich das Unheil kommen. Mister Wichtig hatte allen, die vorne ausgestiegen waren, sein neues Smartphone gezeigt. Nun hatte er mich als sein nächstes Opfer auserwählt und steuerte auf unsere Gruppe zu. Wir standen mit fünf oder sechs Personen zusammen. Er bremste natürlich genau vor mir ab. Warum immer ich?
Nach dem ersten Smalltalk mit der Flitzpiepe hatte ich einen Freund weniger. Er wollte mir unbedingt weismachen, dass ich ein Smartphone brauche. Er schien das allerneueste und teuerste Model zu haben. Triumphierend hielt es mir das Ding unter die Nase. „Hab‘ ich erst seit drei Tagen.“

„Schön!“

„Die Dinger sind doch so toll. Man kann damit Musik hören. Man kann tolle Fotos und Filme damit machen. Besser als mit deiner Kamera.“

Ich ließ ihn in dem Glauben.

„Ins Internet kommt man damit auch!“

„Ehrlich? - Kann man damit auch telefonieren?“

Ich konnte mir nicht verkneifen, ihm zu sagen, dass ich keine wichtige Persönlichkeit bin und daher nicht immer und überall erreichbar sein muss. Ich übrigen hätte ich Urlaub und wäre froh, wenn mich kein Mensch anruft und ich meine Ruhe habe. Und dass mir niemand am Smartie schlaue Fragen stellt.

„Bisse schon am Nordpol? Watt habta fürn Wetta? Hier is auch Mist!“

Der hat mich die ganze Reise nicht mehr angeguckt. Verstand ich zwar nicht; fand es aber super!

Aber sein Geschwätz und seine Strunzerei gingen vielen Leuten auf die Nerven. Am Ende der Reise musste er sich nicht von allzu vielen Reisenden verabschieden. So ein Gehabe kann einsam machen.

Dann folgten Wikinger-Museum sowie Fram und Kon-Tiki Museum. Die beiden Letzteren hatten leider wegen des Nationalfeiertags geschlossen.









Wir fuhren zum Holmenkollen, durchwanderten den Vigelandpark

















und gegen 17 Uhr waren wir am Hotel.

Superhyperstylishes, gerade ganz neu eröffnetes Hotel. Voll gepfropft mit Elektronik. Zuviel Elektronik. Die komplette Reisegruppe stand nun vor fünf !!! Fahrstühlen. Aber keine unserer Zimmerkarten funktionierte. Die brauchte man aber auch für die Fahrstühle. Hilfloses Personal an der Rezeption. Wir benötigten über eine halbe Stunde, bis alle auf ihren Zimmern waren.

Und die waren wirklich vom Allerfeinsten! Das Bad war so groß, hier hätte man Walzer tanzen können.











Auch sonst war das Hotel super. Die zentrale Lage war ebenfalls gut.

Mein Orientierungssinn funktionierte noch und so bin ich nach dem Abendessen bis zur Oper gelaufen, um ein paar Fotos zu schießen. Es dürften selbst abends um 21 Uhr noch weit mehr als 20 Grad gewesen sein.







Nachdem ich die Außen- und Innenaufnahmen der Oper im Kasten hatte, machte ich mich so langsam auf den Heimweg Richtung Hotel. Hier nahm ich anschließend noch ein Kaltgetränk zu mir. Ratet welches! Acht Euro fünfzig! :( :ohmy: Klammheimlich wischte ich mir die erste Träne aus den Augen.

Von den übrigen Mitreisenden keine Spur. Daher steuerte ich alsbald mein Zimmer an.


Bis bald!
Papa Kenia
Dieter
Letzte Änderung: 22 Apr 2021 10:45 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Sabine26, freshy, speed66, Clamat, Old Women, Katma1722
22 Apr 2021 10:02 #613480
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 1540
  • Clamat am 22 Apr 2021 10:02
  • Clamats Avatar
Hi Dieter,
Da reise ich doch sofort wieder mit dir mit, zumal der Bus ja noch nicht voll ist :laugh:
Deine Bilder sind wieder fantastisch und die Beschreibung der Mitreisenden ist wieder mal so genial, dass man sie direkt vor Augen hat ;)
LG
Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Papa Kenia
22 Apr 2021 14:49 #613503
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1671
  • Papa Kenia am 22 Apr 2021 07:37
  • Papa Kenias Avatar
@clamat
Hallo Claudia,
vielen Dank für das Lob. Ich glaube, es kommen auch noch ein paar ganz gute Fotos.

Für heute war es das erst einmal.

Morgen früh geht es weiter!

LG
Papa Kenia
Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Apr 2021 15:01 #613507
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7309
  • Dank erhalten: 16551
  • ANNICK am 22 Apr 2021 15:01
  • ANNICKs Avatar
Coucou Papa,

Da muss ich auch noch dabei sein. B)

Deine Bilder locken einfach an. :)

Bin gespannt wie es weiter geht.

Es grüsst
Annick
Letzte Änderung: 22 Apr 2021 15:01 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Papa Kenia
22 Apr 2021 20:17 #613551
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1105
  • Dank erhalten: 1513
  • Sabine26 am 22 Apr 2021 20:17
  • Sabine26s Avatar
Hallo Dieter/Papa Kenia,

vielen Dank, ich hoffe, dass für mich im Bus auch noch Platz ist. Allerdings möglichst weit weg bitte von Mr. Wichtig :woohoo:

Ich habe Deinen Bericht von Deiner ersten Reise nach Norwegen nicht gelesen. Sind das jetzt zwei unterschiedliche Routen oder gibt es (viele) Überschneidungen?

Mir scheint, als gibt es einiges Sehenswertes in Oslo. Ich gehe auch mal gern in Museen.

Ich hoffe, Ihr hattet auch weiterhin mit dem Wetter so ein Glück.

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Papa Kenia