THEMA: Ein Jahr danach – noch mal ans Nordkap
01 Mai 2021 12:13 #614519
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4811
  • Dank erhalten: 10190
  • picco am 01 Mai 2021 12:13
  • piccos Avatar
Hoi Dieter
Papa Kenia schrieb:
Deine Touren sind ja sowieso der helle Wahnsinn! Respekt!
Du solltest ihn erst mal am Buffet erleben, DAS ist der helle Wahnsinn!!! B) ;) :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Papa Kenia
01 Mai 2021 12:55 #614523
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5850
  • Dank erhalten: 5974
  • BikeAfrica am 01 Mai 2021 12:55
  • BikeAfricas Avatar
picco schrieb:
Hoi Dieter
Papa Kenia schrieb:
Deine Touren sind ja sowieso der helle Wahnsinn! Respekt!
Du solltest ihn erst mal am Buffet erleben, DAS ist der helle Wahnsinn!!! B) ;) :laugh:

… ach was. Ich esse doch nur wenig - aber oft und dann viel. ;-)
Zum Glück hast Du mich nicht bereits zu meiner sportlich aktiven Zeit kennengelernt. Da habe ich mindestens das dreifache gegessen wie heute.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Papa Kenia
01 Mai 2021 19:05 #614558
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3056
  • Dank erhalten: 4859
  • CuF am 01 Mai 2021 19:05
  • CuFs Avatar
Guten Abend, Papa Kenia alias Dieter,
lange habe ich Deinen Wiederholungstäterbericht schnell weggeklickt, zu groß wurde das Gemisch aus hjemlengsel und fjernlengsel….
Nun bin ich doch noch mitgereist - ach, wenn das Beamen doch schon erfunden worden wäre…ich wäre abwechselnd in Norge und im südlichen Afrika und in den Virungabergen und und und…
Vielen Dank für Deine Mühe
Friederike

www.betterplace.me/k...hinya-primary-school
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Papa Kenia
02 Mai 2021 08:19 #614577
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 02 Mai 2021 08:19
  • Papa Kenias Avatar
@picco
@BikeAfrica
Du solltest ihn erst mal am Buffet erleben, DAS ist der helle Wahnsinn!!!
… ach was. Ich esse doch nur wenig - aber oft und dann viel.

Das lasse ich mal unkommentiert im Raum stehen! :laugh: :cheer:


@CuF
Hallo Friederike,
schön, dass Du auch dabei bist. Ich wollte doch gar nicht in Deinem Innersten herumwühlen. Du sollst nur lesen!

Euch Dreien einen schönen Sonntag!

LG
Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
02 Mai 2021 08:28 #614578
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 02 Mai 2021 08:19
  • Papa Kenias Avatar
Tag 12
Da es gestern doch recht spät geworden war, durften wir es heute beim Frühstück ein wenig gemütlicher angehen lassen. Der heutige Tag bestand nur aus ‚Kilometer machen‘.

Für kurz vor 9 Uhr war Kofferladen angesagt. Danach fuhren wir nach Brensholmen und ab da mit einer Fähre rüber zur Insel Senja. Dort wurde um die Mittagszeit die Bordküche geöffnet und es gab erneut Brühwürsten mit Toast. Außerdem wurden Kaffee und Schokoplätzchen verteilt.













Nach ein paar Fotostopps kamen wir nachmittags in Narvik an.

Wir bezogen unser Hotel. Mein erster Weg führte mich auf die Dachterrasse. Der Ausblick war aber nicht so prickelnd. Also unternahm ich nur in der näheren Umgebung einen kleinen Spaziergang.





Morgen war Fahrerwechsel angesagt. Kurt stellte abends beim Abendessen unseren neuen Fahrer vor. Raimund war auch ein richtig netter und ruhiger Typ. Er war ein paar Jährchen jünger als Kurt. Machte aber einen total sympathischen Eindruck.













Kurt flog morgen früh nach Bergen. Unser Reiseveranstalter legt unheimlich Wert auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer. Und wenn das Maximum an Fahrzeit ausgeschöpft ist, wird der Fahrer ausgetauscht. Unser neuer Fahrer hatte einen sicheren Fahrstil.

Heute zog es alle recht zeitig in die Zimmer.
Letzte Änderung: 02 Mai 2021 08:31 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Lotusblume, freshy, speed66, picco, Clamat, Makra, Katma1722
03 Mai 2021 07:57 #614674
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 02 Mai 2021 08:19
  • Papa Kenias Avatar
Tag 13
Heute fuhren wir durch das Hochgebirge. Die Landschaft war noch mit Schnee bedeckt. Die langen Tage zollten ihren Tribut. Man hörte im Bus das ein oder andere Schnarchgeräusch.

Sören war auch nicht so gesprächig wie die letzten Tage. Was allen zu Gute kam.

Viele dösten vor sich hin. Lasen ein Buch oder studierten den Reiseführer. Ich hatte mir die Ohrstöpsel aufgesetzt und hörte Musik. Endlich hatte ich auch mal Zeit, meine Bildausbeute am Tablet zu betrachten.

Von Skarberget fuhren wir erneut mit einer Fähre – diesmal ging es über den Tysfjord nach Bognes. Heute bekamen wir hautnah zu spüren, welche Vorteile ein einheimischer Reiseleiter bringen kann.

Während der Fahrt zum Bootanleger wurde es vorne zwischen Sören und Raimund ein wenig lauter und unruhiger. Sören spornte Raimund an, schneller zu fahren. Wir waren anscheinend ganz schön knapp in der Zeit. Als zwischen unserem Bus und dem Anleger nur noch zwei Kurven lagen, griff Jens zum Handy. Ich möchte nicht wissen, wieviel Nummern der so gespeichert hat.

Im Nachhinein haben wir erfahren, dass Sören mit dem Kapitän der Fähre telefoniert hatte. Diese lag am Anleger und war im Begriff abzulegen. Sören hatte es wirklich geschafft, dass die Fähre zwei Minuten später ablegt. Wir sind mit Vollgas auf die Fähre gedonnert. Ich glaube, die Hinterräder waren noch an Land, da legte die Fähre ab.

Bei der Weiterfahrt mit dem Bus folgte die Polarkreisüberquerung von Nord nach Süd und auf dem Parkplatz des Polarkreiszentrums gab es auch wieder Sekt. Hier machten wir einen längeren Stopp. Es lag noch so viel Schnee, dass man eine ausgiebige Schneeballschlacht hätte machen können. Die meisten Reisenden interessierten sich aber mehr für die Toiletten im Gebäude. Am Eingang grinsten uns zwei große Trolle an.

Im kuschelig warmen Gebäude fand man Touristenbedarf aller Art. In der kleinen Cafeteria gönnten sich einige Leutchen einen Snack oder einen Kaffee.









Nach dieser längeren Pause fuhren wir in südlicher Richtung weiter. Nach zwei erneuten Stopps kamen wir am Endziel in Mosjøen an. Wir gestalteten unseren Abend im Hotel. Vor die Tür zu gehen hatte niemand mehr Lust. Es regnete auch schon wieder. Oder immer noch?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, ANNICK, Lotusblume, freshy, Yawa, speed66, picco, Clamat, Old Women, Makra und weitere 1