THEMA: Mit den Adventurecars durch Boliviens Weiten 2019
21 Jun 2021 20:50 #619227
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1109
  • Dank erhalten: 1526
  • Sabine26 am 21 Jun 2021 20:50
  • Sabine26s Avatar
Liebe Kathrin,

wollte mal so ganz vorsichtig nachfragen, wann es hier weitergeht?
Ich bin sehr interessiert an der Fortsetzung und würde mich ausgesprochen darüber freuen :laugh:

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2021 19:41 #620014
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 857
  • Katma1722 am 30 Jun 2021 19:41
  • Katma1722s Avatar
Liebe Sabine!
Jaaaa -mich gibt es noch! Der Stress in den letzten Schulwochen ist immer fürchterlich... Sobald es geht schreibe ich weiter!
Schön dass du noch dabei bist!
Viele Grüße,
Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Beatnick
01 Jul 2021 13:13 #620101
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1109
  • Dank erhalten: 1526
  • Sabine26 am 21 Jun 2021 20:50
  • Sabine26s Avatar
Liebe Kathrin,

schön, dass Du Dich meldest.
Nimm‘ Dir die Zeit, die Du brauchst - ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf die Fortsetzung.

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
04 Nov 2021 18:27 #629407
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 857
  • Katma1722 am 30 Jun 2021 19:41
  • Katma1722s Avatar
Hallo ihr da draußen!
Vielleicht hat der eine oder andere von euch Lust, sich nach so langer Zeit nochmal auf die staubigen Rückbänke von "Alt" und "Uralt" zu quetschen und die Reise durch Bolivien zu Ende zu bringen... Ich würde mich freuen!
Draußen ist scheußliches Schneeregen-Wind-Gemisch-Wetter :pinch: und so habe ich mich endlich - nach 7 Monaten :whistle: aufgerafft, den Reisebericht fortzusetzen und hoffentlich noch zu einem guten Ende zu bringen. :)

Also - bitte einsteigen, es geht weiter!

Sajama Nationalpark - ein fauler Tag im Tal der Geysire

In Daunenjacken gehüllt und mit warmen Mützen auf dem Kopf verzehren wir unser Frühstück und räumen die Zimmer im Hostal Sajama. Wir hoffen, dass es in der Eco Albergue Tomarapi etwas gemütlicher wird – man ist ja nicht anspruchsvoll… :whistle:
Wir sind früh aufgestanden, um Anna und Mario ins Tal der Geysire zu bringen, von wo aus die beiden Unermüdlichen eine Wanderung zur chilenischen Grenze unternehmen wollen. Irgendwann am Nachmittag sollen wir sie dort wieder aufsammeln.
Als M. und ich zurück in Sajama sind, haben sich die Anderen bereits auf den Weg zum Tanken gemacht. Dazu müssen wir raus aus dem Sajama Nationalpark und auf der Route No. 4 nach Tambo Quemado an der chilenischen Grenze. Es dauert nicht allzu lange und wir treffen in Sajama wieder auf Stefan, Gabi, Jonas und Lena, die einstweilen im Tante Emma Laden einen Morgenkaffee organisiert haben! Wir sitzen auf einer Bank vor dem Laden in der Morgensonne und lassen die schwarze Brühe weckt unsere Lebensgeister.


Wir beschließen schon jetzt ins Tal der Geysire zu fahren und dort einen entspannten Tag mit spazieren, fotografieren, usw. zu verbringen. Schon auf dem Weg ins Tal der Geysire begeistert uns wieder die karge Landschaft. Wir entdecken Lamas, Alpakas, Vicunas, drei Rheas und diverse andere Vögel.


Sajama - strahlend weiß!









Im Tal der Geysir genießen wir absolute Einsamkeit. Außer uns kommt nur ein alter Hirte mit einem Esel vorbei. Es gibt zwar keine Geysire im Sinne von „Old Faithful“ oder „Strokkur“, die heißen Quellen leuchten aber in allen möglichen Farben, überall blubbert und dampft es.


Blick ins Tal der Geysire







Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Papa Kenia
04 Nov 2021 18:33 #629408
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 857
  • Katma1722 am 30 Jun 2021 19:41
  • Katma1722s Avatar
M. und ich spazieren das Tal entlang, die einzigen die wir treffen sind die üblichen Verdächtigen: Lamas, Alpakas, Vicunas und ein paar Pferde und Esel. Der Vormittag vergeht entspannt und wir schießen gefühlt hunderte Fotos.
Hier nur eine kleine Auswahl :whistle:






Die Esel beäugen uns skeptisch!













Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Papa Kenia
04 Nov 2021 18:41 #629409
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 857
  • Katma1722 am 30 Jun 2021 19:41
  • Katma1722s Avatar
Gleich geschafft!!! :whistle:


Ein paar Tiere haben es auch noch in die Auswahl geschafft!!!



Das schaut besonders dämlich :laugh:


Andengänse


Suri

Zum Picknick bauen wir unseren Tisch zwischen den heißen Quellen auf und stellen wieder einmal fest – draußen schmeckt es am besten! Nach der Kaffeezeremonie legt M., der sich eine Erkältung geholt hat ein bisschen hin, Stefan liest und Gabi, Lena, Jonas und ich breiten das erste Mal in diesem Urlaub unsere Pastellkreiden aus und versuchen, die Stimmung der Landschaft auf Papier einzufangen… Ich versuche mich am Salar de Uyuni – Jonas meint es sieht aus wie bei mir zuhause im Winter, Lena malt ein dämlich dreinschauendes Alpaka – hmmm als Künstler könnten wir wohl kein Geld verdienen. Egal – Spaß macht es und ehe wir uns versehen kommen schon Anna und Mario anspaziert und berichten begeistert von ihrer Wanderung und den vielen Vizcachas!
Wir fahren gut ausgeruht zurück und freuen uns weiter über die grandiosen Landschaften!




Den restlichen Nachmittag verbringen wir in den heißen Quellen von Manasaya. Wir lassen uns ein Bierchen schmecken und bleiben, bis eine ganze Gruppe bolivianischer Militärs auftaucht und sich in den Becken breitmacht. Die sind total freundlich, aber nach dem einsamen Vormittag sind uns das zu viele Leute!
Da es ohnehin Zeit wird, gehen wir zu den Autos zurück und fahren nach Tomarapi. Im Aufenthaltsraum/Restaurant brennt ein Kaminfeuer, dessen Wärme jedoch nicht allzuweit reicht. Gut dass wir die Daunenjacken haben! Tomarapi ist deutlich gemütlicher und freundlicher als Sajama, dafür eben dreimalso teuer!


Tomarapi




Unser Zimmer - recht gemütlich, wenn auch kalt!

Das Abendessen besteht wie immer aus Suppe (diesmal mit Spinat), einem Hauptgericht aus Alpaka, Gemüse und Kartoffeln und zum Nachtisch einem kleinen Stück Banane. Außer Lena, die nie viel isst, sind wir alle noch hungrig. :( Egal – wir bestellen noch Tee, schreiben Tagebuch und spielen Schafkopfen.

Fortsetzung folgt...
Anhang:
Letzte Änderung: 04 Nov 2021 18:44 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, Sabine26, Papa Kenia