THEMA: Mit den Adventurecars durch Boliviens Weiten 2019
18 Mai 2021 19:11 #616373
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 769
  • Katma1722 am 18 Mai 2021 19:11
  • Katma1722s Avatar
Es ist so schön und die zeit vergeht wie im Flug. Um halb 5 machen wir uns auf den Rückweg nach Sajama.


Wunderschön... die Zwillingsvulkane!




Ebenso, der Nevado Sajama


Die frieren bestimmt nicht! :whistle:



Suris (Andenstrauße im Abendlicht)



Das Dorf Sajama
Wir fahren noch ein Stück in Richtung Süden, entscheiden uns dann aber doch, dass wir eigentlich keine Lust mehr haben und parken unsere Jeeps am Dorfplatz von Sajama.
Letzte Änderung: 18 Mai 2021 19:15 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Kiboko, Malbec
18 Mai 2021 19:24 #616374
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 1319
  • Sabine26 am 18 Mai 2021 19:24
  • Sabine26s Avatar
Liebe Kathrin,

so, es meldet sich mal wieder Deine virtuelle Reisebegleiterin :whistle:

Da könnte man ja fast meinen, dass selbst Uralt vor der Unterkunft fliehen wollte.

Diese Polylepsis habe ich ja auch im Norden Ecuadors gesehen, im wunderbaren El Angel, vielleicht erinnerst Du Dich an daran. Sehr faszinierende Gewächse.

Wow, was habt Ihr für ein Wetterglück im Sajama. Dort waren wir nur sehr kurz und zweimal im Lauca, aber wir hatten beide Male mehr Wolken. Ihr Glücklichen!

Ich kann absolut nachvollziehen, dass Ihr die Begegnung mit der Frau sehr eindrücklich fandet.

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2021 19:34 #616376
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 769
  • Katma1722 am 18 Mai 2021 19:11
  • Katma1722s Avatar
Es gibt eine hübsche Adobekirche:















Dazu noch ein „Artesaniat“ mit einigen sehr schönen, wenn auch etwas eingestaubten Strickwaren.


Wir kaufen ein paar Kleinigkeiten wie Mützen, Handschuhe und Deckchen, bevor wir zurück zum Hostal fahren.
Dort gibt es erneut unerfreuliche Auseinandersetzungen mit den Vermietern :evil: : bei Mario und Anna stinkt es wieder ziemlich nach Gas, :sick: das Wasser ist wirklich eiskalt :pinch: und das Wlan-Passwort rücken sie auch erst nach langem Drängen heraus. :angry: Wir fordern energisch andere Zimmer, die wir schließlich auch bekommen.

Von außen ganz nett!


Mario, Anna, M. und ich tauschen eiskalte, gegen kalte Zimmer, die aber wenigstens nicht nach Gas stinken und warmes Wasser haben!
Die Strafe für unsere „Aufmüpfigkeit“ folgt auf dem Fuße. :ohmy: Während die Italiener am Nebentisch massenweise Essen aufgetischt bekommen, werden wir mit Suppe, Reis und etwas Fleisch abgespeist. :dry: Kein Nachtisch – satt sind wir heute nicht! Vermutlich können wir noch froh sein, überhaupt etwas bekommen zu haben. Wir holen uns noch ein paar Snacks aus dem Auto, bestellen heißen Tee und wärmen uns noch mit unserem obligatorischen Abend-Schafkopf auf, schreiben ins Tagebuch und ratschen. So einladend sind die kalten Zimmer eben nicht!

Fortsetzung folgt...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Sabine26, Kiboko, speed66, Malbec, sphinx, Beatnick
18 Mai 2021 21:03 #616387
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 769
  • Katma1722 am 18 Mai 2021 19:11
  • Katma1722s Avatar
Liebe Sabine!
Ich hatte bezüglich Uralt auch schon so einen Verdacht :lol: Aber um es vorweg zu nehmen - es gab tatsächlich keine weitere Probleme mit ihm!
Du hast recht! Das Wetter war unglaublich! Die zwei vollen Tage waren viel zu schnell vorbei und es hätte noch so viel zu sehen gegeben!!
Viele Grüße und ich hoffe bald wieder von Chile lesen zu dürfen!
Schönen Abend, Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26
19 Mai 2021 10:05 #616416
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1375
  • Dank erhalten: 3771
  • sphinx am 19 Mai 2021 10:05
  • sphinxs Avatar
Hallo Kathrin,
kann man einen so regnerischen Tag wie heute besser nutzen, als mit einem Bericht über Bolivien? Eigentlich nein. Vielen Dank fürs posten. Was mich echt verwundert, wieviel sich seit unserem Besuch verändert hat. Die Straßen von San Pedro de Atacama nach Uyuni waren 2014 noch so dick mit Schotter bedeckt, dass eine Rumpelpiste nicht vorstellbar war. Wie viele Autos müssen da inzwischen drüber gebrettert sein. Bei der Insel Incahuasi gab es weder einen Ticketstand noch Stände und auch keinen Weg. Ein Restaurant dort, ich kann es nicht glauben! Auch wenn ich mich freue, dass dort Menschen jetzt Geld verdienen können, irgendwie fühlt sich die Vorstellung komisch an. Fast vom Stuhl bin ich gefallen, als ich den „Ausbau“ der heißen Quellen im Sayama Park sah. Das kann doch nicht wahr sein, der Charme ist total futsch. Ich habe mir kurz überlegt ein Foto von damals einzustellen, aber es gibt ja genug im Web davon. Der kleine Laden (damals gab es dort ein räudiges Pumafell :sick: ) hat sich inklusive der Frau davor nicht verändert :) .
Was mir Dank Deines Berichts klar geworden ist, wir werden ziemlich sicher nicht mehr dorthin zurückkehren. Wie so oft stelle ich fest, entweder wir besuchen ein Land zeitnah wieder, das haben wir im Fall von Bolivien leider aus verschiedenen Gründen nicht geschafft oder wir sollten es sein lassen. Es gibt ja noch genügend Länder neu zu entdecken.
Noch einmal vielen Dank fürs Schreiben.
Viele Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2021 20:38 #616465
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 769
  • Katma1722 am 18 Mai 2021 19:11
  • Katma1722s Avatar
sphinx schrieb:
Hallo Kathrin,
kann man einen so regnerischen Tag wie heute besser nutzen, als mit einem Bericht über Bolivien? Eigentlich nein. Vielen Dank fürs posten. Was mich echt verwundert, wieviel sich seit unserem Besuch verändert hat. Die Straßen von San Pedro de Atacama nach Uyuni waren 2014 noch so dick mit Schotter bedeckt, dass eine Rumpelpiste nicht vorstellbar war. Wie viele Autos müssen da inzwischen drüber gebrettert sein. Bei der Insel Incahuasi gab es weder einen Ticketstand noch Stände und auch keinen Weg. Ein Restaurant dort, ich kann es nicht glauben! Auch wenn ich mich freue, dass dort Menschen jetzt Geld verdienen können, irgendwie fühlt sich die Vorstellung komisch an. Fast vom Stuhl bin ich gefallen, als ich den „Ausbau“ der heißen Quellen im Sayama Park sah. Das kann doch nicht wahr sein, der Charme ist total futsch. Ich habe mir kurz überlegt ein Foto von damals einzustellen, aber es gibt ja genug im Web davon. Der kleine Laden (damals gab es dort ein räudiges Pumafell :sick: ) hat sich inklusive der Frau davor nicht verändert :) .
Was mir Dank Deines Berichts klar geworden ist, wir werden ziemlich sicher nicht mehr dorthin zurückkehren. Wie so oft stelle ich fest, entweder wir besuchen ein Land zeitnah wieder, das haben wir im Fall von Bolivien leider aus verschiedenen Gründen nicht geschafft oder wir sollten es sein lassen. Es gibt ja noch genügend Länder neu zu entdecken.
Noch einmal vielen Dank fürs Schreiben.
Viele Grüße
Elisabeth

Hallo Elisabeth!
Leider hatten wir 2019 eher den Eindruck, dass der Tourismus in Bolivien schon wieder auf dem absteigenden Ast ist. Wir haben kaum Touris getroffen, am meisten tatsächlich in Uyuni, ansonsten Leere.
Das räudige Pumafell ist durch einen nicht weniger räudigen ausgestopften jungen Puma ersetzt worden :S
Mir geht es eigentlich wie dir und ich denke immer, besser nicht zurückkehren - trotzdem war ich z.B. 1993 das erste Mal auf Island, als die komplette Ringstraße noch Schotter war und das letzte Mal 2015! Es war Anders, die Liebe zum Land aber nicht kleiner geworden - unentdeckte Ecken finden sich immer! Und ein bisschen ist es dann auch wie nach Hause kommen!
Würde mich trotzdem freuen, wenn du weiter mitliest!
Liebe Grüße,
Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.