THEMA: Mit den Adventurecars durch Boliviens Weiten 2019
14 Apr 2021 18:58 #612650
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 801
  • Dank erhalten: 979
  • Sabine26 am 14 Apr 2021 18:58
  • Sabine26s Avatar
Hallo Kathrin,

Du weißt, in Bolivien ist "nach dem Streik vor dem Streik" ... da hatten wir auch immer wieder Bammel, dass plötzlich irgendwo eine Straßensperre ist, wo Du dann tagelang festhängst, weil es die einzige Verbindung ist.

Ich bin echt auf den Amboro NP gespannt, da hatte ich seinerzeit Einiges drüber gelesen.

... und wie toll, dass Ihr jetzt schon ein Faultier gesehen habt!

Von außen sieht euer "uralt" aber gar nicht so schlimm aus.

Liebe Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2021 21:46 #612671
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 663
  • Katma1722 am 14 Apr 2021 21:46
  • Katma1722s Avatar
Sabine26 schrieb:
Hallo Kathrin,

Ich bin echt auf den Amboro NP gespannt, da hatte ich seinerzeit Einiges drüber gelesen.

... und wie toll, dass Ihr jetzt schon ein Faultier gesehen habt!

Von außen sieht euer "uralt" aber gar nicht so schlimm aus.

Liebe Grüße
Sabine

Hallo Sabine!

Das Faultier war wirklich ein Highlight! Blieb aber unser einziges...

Zumindest war das Auto sauber geputzt ;)

Leider ist der Amboro von Süden her nicht so gut zugänglich! Dank eines Insider Tipps haben wir aber zumindest die Großen Baumfarne gefunden... und auch in der Umgebung gibt es viel zu sehen!
Liebe Grüße,
Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Apr 2021 16:34 #612889
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 663
  • Katma1722 am 14 Apr 2021 21:46
  • Katma1722s Avatar
Zu den Wasserfällen von Cuevas und ein Spaziergang à la „Mirador“

Da wir heute nur den Amboro Nationalpark und die nähere Umgebung erkunden lassen wir es ruhig angehen. Der Nationalpark hat eine Fläche von knapp 4500qkm und wurde 1983 gegründet. Zugänglich ist der Amboro von Süden und von Norden, wobei es wohl im Norden mehr Möglichkeiten gibt. In unseren Reiseplan hat allerdings „nur“ der Sector Sur gepasst. Das Refugio Los Volcanes liegt auf ca. 1100hm in besonders schöner Umgebung, direkt an der Nationalparkgrenze.
Während M. und ich etwas später aufstehen ist das Jungvolk schon vor Sonnenaufgang auf den Beinen und besteigt einen kleinen Aussichtshügel in der Nähe der Lodge – sie bringen wunderschöne Bilder mit! :kiss:









Das Frühstücksbuffet ist gigantisch – mehrere Sorten frische Fruchtsäfte, frisches Obst, auf Wunsch Eier, Wurst Käse und bestimmt 10 Sorten verschiedenstes Kleingebäck! :P Das Jungvolk findet den Sandwichmaker am besten. Ich ärgere mich immer noch, dass ich davon kein Foto gemacht habe. Naja, wieder mal nur ans Essen gedacht! :whistle: Wir frühstücken in der Morgensonne auf der Terrasse mit Blick auf den Pool und die Lagune. Dort sind einige Bläßhuhn-ähnliche Vögel, Ibisse und Kiebitze zu entdecken.


Whistling heron (Syrigma sibilatrix)

An der Rezeption entnehmen wir dem gestikulierenden Spanisch der Damen, dass eine Wanderung nur mit Guide erlaubt ist, also melden wir uns für einen geführten Nachmittagswalk zu mehreren „Miradors“ an. Um 14 Uhr soll es losgehen, wir haben also noch genug Zeit und entschließen uns die Wasserfälle von Cuevas zu besuchen. Die sind ein paar Kilometer entfernt, liegen auf Privatgrund (Eintritt) und werden im Rother Wanderführer wärmstens empfohlen. :)

Ein großer Parkplatz, ein nett angelegter Eingangsbereich mit vielen Blumen, ein kleiner Obolus und schon spazieren wir am Bachufer zu den Wasserfällen.




Die vielen exotischen Pflanzen, herumhuschende Vögel und bunten Schmetterlinge sind bezaubernd.


Mit dem hier legt man sich besser nicht an! :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, speed66, Papa Kenia, Malbec, Beatnick
16 Apr 2021 16:42 #612891
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 663
  • Katma1722 am 14 Apr 2021 21:46
  • Katma1722s Avatar
Wir lassen uns viel Zeit, genießen die sandigen Wasserbecken und die Felsenlandschaft rundherum.










Lena stürzt sich todesmutig in die eiskalten Wasserfälle, kann aber sonst keinen von uns dazu verlocken.

Da ist mir ein leckerer Kaffee aus der mitgebrachten Thermoskanne schon lieber. So lässt sich der Urlaub richtig genießen.
Für den Rückweg wählen wir den Weg über die Berge, wo es eine schöne Aussicht auf einen der Wasserfälle hat B)



Letzte Änderung: 16 Apr 2021 16:44 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, aos, Sabine26, speed66, Papa Kenia, Malbec, Beatnick
16 Apr 2021 16:53 #612892
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 663
  • Katma1722 am 14 Apr 2021 21:46
  • Katma1722s Avatar
Wieder zurück an der Lodge machen wir ein ziemlich zugiges Picknick mit Crackern (das Brot haben wir schon wieder aufgegessen) – unglaublich, was 8 Leute so blitzschnell wegfuttern! :unsure:

Pünktlich um 14 Uhr sind wir an der Rezeption. Es dauert eine geraume Weile – wir glauben schon, etwas falsch verstanden zu haben – da taucht unser Guide doch noch auf – ein junger Bolivianer, der uns zwar nicht seinen Namen nennt, dafür aber auf spanisch erzählt, dass er gerade vom Fußballspielen kommt. Englisch kann er leider kein Wort – mal sehen, wie viel wir verstehen!

Wir steigen durch dichten Wald...





... hinauf auf die Hügel und genießen die wunderschöne Aussicht. B)





Dann geht es wieder bergab und den nächsten Hügel hinauf ... und so weiter ...
Die Erklärungen bleiben spärlich, was ein bisschen schade ist. :( Das erste Mal taut unser Guide auf, als wir auf Bermejo hinaubschauen und er uns seinen Fußballplatz zeigen kann. ;)


Bermejo

Trotz allem ist der Walk landschaftlich sehr schön, die Aussicht toll, immer wieder gibt es Blumen zu entdecken, die unserem Guide aber nur ein Achselzucken entlocken. Wirklich Ahnung sieht anders aus… :pinch:


Sieht aus wie eine Aster...


Orchidee

Hier noch ein paar Impressionen der Tour:









Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, aos, ANNICK, speed66, Papa Kenia, Malbec, Beatnick
16 Apr 2021 17:00 #612893
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 663
  • Katma1722 am 14 Apr 2021 21:46
  • Katma1722s Avatar
Noch ein paar Bilder:









Nach rund 3 h sind wir zurück an der Lagune und er zeigt uns noch ein paar seltsame Früchte, welche die Bolivianer zum „Pfeifen“ verwenden – nur Lena und Anna schaffen es den Dingern einen Ton zu entlocken.


Einmal geschlossen, einmal mit "Pfeifloch" und einmal aufgefaltet zur Blume :)

Vom Informationsgehalt her haben wir schon bessere Touren erlebt, unser Spanisch ist aber auch ziemlich schlecht… :(

Den restlichen Nachmittag verbringen wir gemütlich mit Lesen, Kaffee trinken, baden im Pool und Karten spielen.

Zum Sundowner besteigen wir einen Hügel hinter der Lodge, wo wir von einigen frechen Kiebitzen attackiert werden. :pinch: Scheinbar haben wir uns ihrem Gelege genähert. Keine Ahnung wann die Viecher hier brüten!


Southern Lapwing

Wir genehmigen uns noch ein frühes Abendessen und sind dann auch schon wieder hundemüde von der vielen frischen Luft und den schönen Eindrücken.
Auf dem Weg zu unserem Zimmer entdecken wir noch einen nächtlichen Flatterer:




Unser sehr geräumiges Zimmer (mit Kühlschrank) will ich euch nicht vorenthalten... leider vergesse ich immer zu fotografieren bevor wir alles "zumüllen"... :whistle:

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 16 Apr 2021 17:03 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, ANNICK, Sabine26, speed66, Papa Kenia, Malbec, Beatnick