THEMA: 2020 Bangkok/Kambodscha oder you never walk alone
07 Sep 2021 23:31 #625314
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3342
  • Dank erhalten: 13498
  • casimodo am 07 Sep 2021 23:31
  • casimodos Avatar
22.01.2020 Hotelwechseltag und Tagestour mit Driver Banteay Srei und Beng Mealea

Nach einiger weiterer Fahrt erreichen wir den im Dschungel liegenden Tempel Beng Mealea. Über ihn wissen wir nicht viel. Inzwischen ist es brüllend heiß. Mit einer Flasche Wasser bewaffnet machen wir uns auf den Weg.



Es ist einiges ruhiger als im letzten Tempel. Beng Mealea begeistert uns sofort.



Die Urwaldgeräusche ummalen den gigantisch großen und stark verfallenen Tempel. Überall finden sich Reste von schönen Steinmetzarbeiten, mit Wurzeln überzogene Ruinen und teilweise erhaltene Teile.





Eine Unzahl von tollen Fotomotiven bietet sich uns dar.







Zu den lang vergangenen Glanzzeiten muss das Bauwerk unglaublich prächtig gewesen sein.

















Auf der Rückseite der kreuzförmigen Anlage erreichen wir über eine Treppe das Tempelinnere.



Hier wir es noch eindrucksvoller.





Überall Urwaldpflanzen und eingestürzte Tempelgebäude.





Wir sind total von den Socken. Der Besuch hat sich wirklich gelohnt und ist eine dicke Empfehlung wert.









Inzwischen schafft uns die Hitze doch ganz schön.



Leider sehen alle Ausgänge gleich aus und wir erwischen den falschen. Und so müssen wir in der prallen sonne über die Straße zum richtigen Ausgang gehen. Unser Fahrer empfängt uns wieder desinteressiert und interessenlos. Er will uns zu einem Restaurant fahren. Wir baten ihn uns nicht in eines der typischen Busrestaurants zu fahren. Ok, er habe selbst ordentlichen Hunger. Nach kurzer Fahrt setzt er uns auf dem Parkplatz eines Restaurants ab, dass uns auf Anhieb nicht gefällt. Ein Blick ins Innere zeigt uns, dass das hier nicht der richtige Ort für uns ist. Ich spurte dem wegfahrenden Fahrer hinterher und haue auf die Heckscheibe. Offensichtlich wollte er auch nicht hier essen. Inzwischen bin ich echt sauer auf ihn und sage ihm deutlich, dass wir nicht hier bleiben möchten. Er soll uns in ein besseres Restaurant fahren, dass nicht auf chinesische Busgruppen ausgerichtet ist. Missmutig stimmt er zu. Am Rand von Siem Reap setzt er uns dann tatsächlich in einem sehr netten Outdoor-Restaurant The Hut ab. Wir werden nett bedient und bekommen hervorragendes Essen.









Wir bedanken uns und sind froh, dass wir unseren Fahrer nach der Ankunft im Templation Hotel los werden. Das erste Mal in Asien geben wir kein Trinkgeld.
Das Templation Hotel scheint genau nach unserem Geschmack zu sein. Der Empfang ist herzlich. Der Poolbereich und die tropisch angelegte, sehr gepflegte Anlage sieht phantastisch aus. Als wir unsere private Pool-Villa gezeigt bekommen sind wir baff.



Hier ist es noch schöner als erwartet. Das Hotel ist kein Schnäppchen. Aber wir haben einen tollen Pool. Ein extra Wohnhaus





und ein sehr schönes Schlafzimmer mit anschließendem Outdoorbad.





Hier kann man es ziemlich gut aushalten. Der Pool ist herrlich und wird sofort genutzt.



Zum Sundowner setzen wir uns an die Bar am Pool.



Die Cocktails schmecken traumhaft gut. Ich habe eine Maracuja Infusion. Einer der besten und erfrischensten Cocktails ever.





Das Dinner nehmen wir auch hier im Hotel. Es ist für asiatische Verhältnisse recht teuer aber gut !



Sehr zufrieden gehen wir zurück in unser Zimmer. Morgen geht es mit Sarin wieder nach Angkor. Und darauf freuen wir uns !
Letzte Änderung: 07 Sep 2021 23:57 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: speed66, Reinhard1951, urolly, Daxiang, Enilorac65, jirka, Foxy
08 Sep 2021 10:00 #625341
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 653
  • Dank erhalten: 491
  • speed66 am 08 Sep 2021 10:00
  • speed66s Avatar
Ganz phantastische Bilder, die ihr da zeigt!
Es ist zwar recht angenehm, dass man beim Anschauen nicht die Hitze spürt, aber irgendwann hoffe ich die Atmosphäre auch noch live erleben zu können. Ihr macht das (wie so oft) genau in unserem Reisestil: den Massen aus dem Weg gehen, Siesta mittags, gutes Essen, die Mischung zwischen normaler Unterkunft und ein bisschen Luxus (die Pool Villa schaut genial aus).
Insofern freu ich mich auf die nächsten Tage... VG, Nette
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
08 Sep 2021 13:35 #625355
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2022
  • Dank erhalten: 1670
  • ALM am 08 Sep 2021 13:35
  • ALMs Avatar
Moin, moin...

Ja, das, wenn man mit einem unsympathischen Fahrer unterwegs ist, der sich auch noch eigenwillig und unkooperativ zeigt, nervt nicht nur, sondern kann ein Tour auch ziemlich negativ in Mitleidenschaft ziehen.
Solch ein Risiko wollen wir nie eingehen, deshalb hatten wir bei unseren bisherigen Asien-Trips immer lokal vor Ort einen Motorroller gemietet. Mit solch einem Scooter sind wir z. Bsp. 2017/2018 fünf Tage durch Siem Reap, Ankor & friends gedüst und hatten großen Spaß bei absoluter Freiheit und noch größerer Flexibilität.

Eure Fotos wecken Erinnerungen :)

LG Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
01 Okt 2021 18:32 #627244
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3342
  • Dank erhalten: 13498
  • casimodo am 07 Sep 2021 23:31
  • casimodos Avatar
@Speed66
Ganz phantastische Bilder, die ihr da zeigt!
Danke Dir
Ihr macht das (wie so oft) genau in unserem Reisestil: den Massen aus dem Weg gehen, Siesta mittags, gutes Essen, die Mischung zwischen normaler Unterkunft und ein bisschen Luxus (die Pool Villa schaut genial aus).
Insofern freu ich mich auf die nächsten Tage... VG, Nette
Sorry, hat wegen unsere Frankreich Urlaubes etwas gedauert. Nachher geht es weiter :)
VG Carsten

@ALM
Moin, moin...
Ja, das, wenn man mit einem unsympathischen Fahrer unterwegs ist, der sich auch noch eigenwillig und unkooperativ zeigt, nervt nicht nur, sondern kann ein Tour auch ziemlich negativ in Mitleidenschaft ziehen.
Gott sei Dank war es nur ein Tag!
Solch ein Risiko wollen wir nie eingehen, deshalb hatten wir bei unseren bisherigen Asien-Trips immer lokal vor Ort einen Motorroller gemietet. Mit solch einem Scooter sind wir z. Bsp. 2017/2018 fünf Tage durch Siem Reap, Ankor & friends gedüst und hatten großen Spaß bei absoluter Freiheit und noch größerer Flexibilität.
Das ist leider gar nicht unser Ding !
LG Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Okt 2021 18:35 #627245
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3342
  • Dank erhalten: 13498
  • casimodo am 07 Sep 2021 23:31
  • casimodos Avatar
23.01.2020 Templation Morgentour Teil 1

Um halb sieben (!!!) gehen wir zum schicken Frühstück. Das wollen wir uns heute nicht nehmen lassen. Es ist noch herrlich ruhig und alles sehr stilvoll und lecker.





So einen richtigen Plan haben wir mit Sarin bisher noch nicht. Auf jeden Fall freuen wir uns sehr auf ihn und die heutige Tour.



Zuerst geht es durch den in der Morgensonne sanft leuchtende Wald zu unserer Lieblingsbrücke.





Es ist wenig los. Die Sonne beschert uns in dieser Stunde ein warmes Licht. Es ist einfach sehr schön, hier ganz ohne Zeitdruck und Timetable herumlaufen zu dürfen.



Über dem Wasser liegt noch der Dunst











und selbst der meist wenig beachtete kleine Tempel nebenan kann im schönen Licht Aufmerksamkeit erregen.





Besonders nett ist die Begegnung mit dieser Fahrrad fahrenden Frau. Sie wird von Kerstin und mir abwechselnd in den Fokus genommen und freut sich !





Einige Meter weiter lässt sich eine Asiatin von einer engagierten Fotografin ablichten.





Schließlich reißen wir uns los und fahren am herrlichen Bayon Tempel vorbei zum Baphuon.





Hier ist noch fast nichts los.





Wir tauchen einfach in den uns unbekannten Tempel ein und genießen die Ruhe und das immer noch schöne Licht.





Direkt nebenan ist die Terrace of Elephants und die Terrasse des Lepra Königs.





Wir steigen wieder zu Sarin ins Tuktuk und lassen uns treiben. An einem besonders schönen Tor steigen wir aus und laufen etwas herum. Total beeindruckend !















später geht es weiter...
Anhang:
Letzte Änderung: 01 Okt 2021 18:56 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, speed66, Reinhard1951, urolly, Daxiang, Sadie
01 Okt 2021 22:05 #627256
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3342
  • Dank erhalten: 13498
  • casimodo am 07 Sep 2021 23:31
  • casimodos Avatar
23.01.2020 Templation Morgentour Teil 2

Eigentlich wollen wir nun noch einmal in Ruhe zum Preah Khan. Dort waren war am ersten Tag schon einmal. Aber es ist so voll mit Reisegruppen, dass wir den Versuch sofort abbrechen.



Spontan kehren wir zur Terrace of Elephants zurück und wollen auf Sarins Empfehlung einfach etwas in der Gegend herumlaufen.













Zeit für ein Zwischenstatement. Man liest viel über die Größe und Vielfalt der Tempel um Angkor. In echt ist es noch viel gewaltiger, als wir es uns sowieso schon vorgestellt haben. Da die ganz Anlage in einem riesigen Waldgebiet liegt, hat man kein Gefühl für die Weite der Anlage. Aus dem Tuktuk heraus sieht man an wirklich fast jeder Ecke irgendeinen Tempel, ein Tor, einen See usw. Die großen Tempel sind zu den Hauptzeiten sehr stark frequentiert. Früh oder spät kann man mehr Glück haben.
Lässt man sich auf die kleinen Tempel direkt nebenan ein, ist man teils fast ganz alleine. Sofort nimmt man die Geräusche Des Waldes mehr auf. Und auch die kleinen Dinge sind auf ihre Art faszinierend.

Also los. Phimeanakas liegt noch relativ zentral.





Kurz einige Fotos und dann weiter durch den Wald.







An einem kleinen See und laufenden Ausgrabungen vorbei





kommen wir wieder zu den Souvenirständen an der Straße.





Auf der anderen Seite finden wir mehrere dieser beschriebenen kleinen Tempel, die vermutlich kaum ein Gruppentourist besuchen kann.
Los geht es mit Kor Sak. Sieht so ein Tempel aus, der wenig Beachtung verdient ?









Wir finden „Nein“.
Direkt nebenan Chorm. Wunderschön !









In Ta Tuot und Daun Mea auch! Hier sind wir ganz alleine.











Der Trubel ist nur ca. 500 Meter entfernt.
Das hat einige Zeit gedauert. Wir haben sie sehr genossen. Sarin fährt uns weiter zu Kravan.





Der ist nur einen kurzen Stopp wert. Sarin erfüllt uns unseren Wunsch nach einem nicht zu touristischen Restaurant in Siem Reap.



Es entspricht genau unseren Erwartungen.





Dann kehren wir in unseren tollen Bungalow mit Pool zurück.





Eine Wonne. Die Taktung ist ähnlich wie bei einer Safari.



Mit einem Mangoshake machen wir es uns am privaten Pool gemütlich und sind sehr zufrieden mit der aktuellen Situation !
Letzte Änderung: 01 Okt 2021 22:28 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, speed66, Reinhard1951, urolly, Daxiang, Sadie, busko, dolphin2017