THEMA: 2020 Bangkok/Kambodscha oder you never walk alone
26 Apr 2021 08:25 #613959
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1420
  • Dank erhalten: 1875
  • Lotusblume am 26 Apr 2021 08:25
  • Lotusblumes Avatar
casimodo schrieb:
...
Ich entschließe mich schnell dazu, die Chinesen einfach selbst als Fotomotiv auszuwählen.
...
Moin,
sind ja nicht das hässlichste Fotomotiv. :)

Wir fanden den Königspalast auch sehr beeindruckend trotz Menschenmassen, irgendwie gehört das auch zu Bangkok.
Tolle Fotos - danke fürs Teilen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
27 Apr 2021 22:03 #614167
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3299
  • Dank erhalten: 13230
  • casimodo am 27 Apr 2021 22:03
  • casimodos Avatar
@Lotusblume
Moin,
Gude Lotusblume (passender Name für diesen Bericht) ;)
sind ja nicht das hässlichste Fotomotiv. :)
Habe ich dann auch gedacht. Auch für diese Menschen ist Reisen ein ganz besonderes Erlebnis.
Wir fanden den Königspalast auch sehr beeindruckend trotz Menschenmassen, irgendwie gehört das auch zu Bangkok.Tolle Fotos - danke fürs Teilen!
Danke Dir :) :kiss:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Apr 2021 22:09 #614168
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3299
  • Dank erhalten: 13230
  • casimodo am 27 Apr 2021 22:03
  • casimodos Avatar
15.01.2020 Bangkok Millenium Hilton Hotel – Mittag Wat Po

Zu Fuss laufen wir durch die Mittagshitze zum nicht allzu weit entfernten Wat Po.



An den haben wir kaum noch Erinnerungen. OK, einen liegenden Buddha hat es dort ! Nach dem Eingang landen wir an einem kleinen Tempel, an dem die Buddhisten beten.





Durch den schmalen Gang nebenan wälzen sich die Touristenmassen. Am Eingang um die Ecke ziehen wir die Schuhe aus und versuchen, eine möglichst gute Fotoposition für den riesigen, liegenden Buddha zu bekommen.



Gegen die Chinesengruppen hilft nur Skrupellosigkeit und Durchsetzungsvermögen. Das machen wir nicht so gerne.
Der riesige Buddha ist die Mühen aber wert. Er strahlt eine unglaubliche Ruhe aus !



Im Anschluss schlendern wir gemütlich durch die weitläufige, prächtige Tempelanlage.



Sie unterscheidet sich deutlich vom glitzernden Königspalast und hat ihren ganz eigenen Charakter.





Immer wieder entdeckt man schöne Details.

















Und immer wieder interessante Szenen, in denen es menschelt.











Die Statue Phra Phuttha Thewapatimakon übt ebenfalls einen ganz besonderen Reiz aus.





Am Ende latscht eine Touristin meiner Frau direkt vor die Linse. Meiner Esmeralda platzt der Kragen, einige deutliche Worte fallen und die (übrigens europäische) Touristin nimmt Reissaus! Bei der Auswahl der best of Bilder meinte Esmeralda zu mir „ Kannst Du die nicht einfach rausschneiden ?“ Ich tat ihr den Gefallen. Wir sind beide überrascht, wie gut das funktioniert hat ! Diese Technik musste ich dann in Angor noch öfters anwenden.



Geschafft von der Hitze und bewegt von all den exotischen Eindrücken besuchen wir einige hundert Meter weiter



das View Arun, ein Dachterrassen-Restaurant mit Blick auf den Wat Arun.



Und das ist ein guter Platz zu einem richtigen Zeitpunkt.



Es ist nicht viel los, etwas Wind weht und die Aussicht könnte schlechter sein.



Das Essen ist auch OK. Wir genießen den Moment.



Im Anschluss soll es zum nahen Flower Market gehen.
Letzte Änderung: 27 Apr 2021 23:33 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Kiboko, speed66, Reinhard1951, urolly, franzicke, Papa Kenia, CuF, sphinx, mika1606 und weitere 2
04 Mai 2021 23:36 #614903
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3299
  • Dank erhalten: 13230
  • casimodo am 27 Apr 2021 22:03
  • casimodos Avatar
15.01.2020 Bangkok Millenium Hilton Hotel – Nachmittag-Abend Flower Market und Asiatique River Front

Gut gestärkt brechen wir zu Fuß zum Flower Market auf.



Zuerst laufen wir etwas planlos zwischen einigen Souvenirbuden an einer Flussarkade herum. Dann finden wir den Eingang doch.



Es ist rekordverdächtig heiß und brutal schwül.



In der etwas unübersichtlichen, einfachen Halle herrscht reges Treiben.



Überall werden Blumen verarbeitet.



Aber auch Lebensmittel sind im Angebot.





Schweißgebadet nehmen wir die erneute Flut an Eindrücken in uns auf. Überall wird fleißig gearbeitet.



Ein Rausch an Farben und exotischen Szenen.







Am Ausgang bewundern wir eine ganz besondere Blumenarbeit. Der Verkäufer grinst und posiert neben seiner tollen Arbeit.



Wir Lachen und verabschieden uns vom Blumenmarkt. Das Expressboot bringt uns zurück zum Hotel,



wo wir es uns am Pool bequem machen, der liegt etwas erhöht und bietet einen schönen Blick über den Fluss. Die Liegen stehen im Wasser. Ganz cool gemacht.



Zum Abend genießen wir wie gewohnt die Executive Lounge und fahren dann mit dem Boot in Asiatique the Riverfront.





Die hoch angepriesen Sehenswürdigkeit entpuppt sich als ein Gemisch aus Vergnügungspark und Touristenshopping-Mall. Die Geschäfte sind zu 100% auf Touristen ausgerichtet.



Die Restaurants leider auch. So richtig gut gefällt es uns hier nicht.



Das ausgesuchte Restaurant ist auch so lala. Und so besteigen wir relativ bald wieder die Fähre zurück. Durch die dunkle Nacht geht es an bunt beleuchteten Wolkenkratzern vorbei zurück ins Hotel.
Letzte Änderung: 04 Mai 2021 23:45 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Kiboko, speed66, Reinhard1951, urolly, Papa Kenia, CuF, Schneewie, Katma1722