THEMA: Stippvisite im Iran
26 Apr 2021 13:00 #613990
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 369
  • marianne2014 am 26 Apr 2021 13:00
  • marianne2014s Avatar
Hallo Gerhard,
Schön zu hören dass Du den Bericht interessant findest. Schade dass es damals nicht geklappt hat. Aber wer weiss kommt mal eine Möglichkeit privat in den Iran zu fahren.
Ich kann mir sehr gut vorstellen dass Deine Kollegin im Oman freier atmen konnte,

Demnächst kommt der Endspurt :-)
Grts
Marianne
2018 Erfahrungen unserer Reise nach Namibia
2017 Stippvisite im Iran
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
26 Apr 2021 13:17 #613991
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 369
  • marianne2014 am 26 Apr 2021 13:00
  • marianne2014s Avatar
Radfahren in Isfahan
Nach dem Frühstück und Kaffee auf dem Basar radeln wir am Fluss entlang. Es ist bewölkt und nicht so warm. Wir sehen auch einen Bäcker bei der Arbeit. Wir wollen ein paar Kilometer flussabwärts zur ältesten Brücke fahren, es ist eine hübsche Brücke aus dem 10. Jahrhundert, die jetzt über einen Seitenarm des Flusses führt. Isfahan entstand einst hier. Man sieht auch das Zollhaus noch.










Wir halten ab und zu um Tee zu trinken. Gleich werden wir in Gespräche verwickelt.







In Isfahan gibt es ziemlich viele Bäume: Zwischen Straße und Fußweg gibt es Gräben in denen Bäume und Sträucher stehen. Gelegentlich wird Wasser durch die Gräben geleitet.



Auch entlang des Flusses ist ein breiter grüner Streifen mit gepflegten Parks mit vielen Spielgeräten für die Kinder, Fitnessgeräten, Teehäusern und Toiletten. Die Toiletten sind übrigens überall sehr sauber. Meistens französische Toiletten. Waschbecken mit Seife überall, auch in den Restaurants, wie klein sie auch sind.
Wir verlassen den Fluss und radeln Richtung Freitagsmoschee, dahinter ist überall Markt und wir sehen viele Stände mit großen Mengen schwarzer Stoffe. Ich versuche ein Foto davon zu machen, aber das ist schwierig, weil all das Schwarz sehr dunkel ist.



Wir geben die Fahrräder an das nette Geschwisterpaar (Bruder und Schwester) zurück, die 24 Stunden sind um und haben auch gereicht. Es war eine gute Idee die Räder auch abends zu haben.
Die Freitagsmoschee ist jetzt geschlossen, morgen früh wollen wir zeitig hingehen. Man weiss nie genau wann Gebetsdienste gehalten werden, dann ist sie geschlossen.
Auf dem Weg zum Meydam-e Imam essen wir eine Suppe in einer Suppenküche, Brühe mit Fleisch- und Brotstücken. Der Koch will uns übers Ohr hauen und verlangt zu viel Geld. Und das ist das erste Mal hier! Inzwischen kennen wir die Preise ja etwas. Es schmeckt gut, hier essen viele Einheimische.





Wir sehen uns ein Stück vom Basar an, aber jetzt ist es 3 Uhr und viel ist geschlossen, also machen wir eine kleine Pause im Hotel. Etwas später sind wir natürlich wieder auf dem Meydam-e Imam zu finden, viele Leute machen ein Picknick und man versorgt uns wieder mit Kuchen.





Wir sprechen mit einem Mann in den Dreißigern, der arbeitslos ist. Er weiß viel über Holland, z.B. dass unser König neulich Geburtstag hatte. Die meisten Männer rufen sofort Ajax, Cruyff, van Basten, Robben - es hängt vom Alter ab, welche Spieler sie kennen. Es gibt oft jemanden, der ein Familienmitglied oder einen Bekannten in den Niederlanden hat. Als typisch niederländisch werden auch oft „Blumen“ erwähnt. Man ist überrascht, wenn wir sagen, dass es in Holland keine Berge gibt. Waaas ganz flach? Unvorstellbar!! Später essen wir in einem kleinen Restaurant und damit hat dieser schöne Tag ein Ende.
2018 Erfahrungen unserer Reise nach Namibia
2017 Stippvisite im Iran
Letzte Änderung: 26 Apr 2021 13:23 von marianne2014.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, ANNICK, Kiboko, picco, Reinhard1951, Papa Kenia, adriana, fiedlix, mika1606, Schneewie
26 Apr 2021 16:44 #614012
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 595
  • Dank erhalten: 154
  • Schneewie am 26 Apr 2021 16:44
  • Schneewies Avatar
Die Gegensätze alt - neu sind wirklich schon krass.
Gruß Gabriele (Reisebericht 1. Namibia Reise 2022 / Süden) www.stenders-reisen....22/Namibia_2022.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Apr 2021 16:19 #614120
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 369
  • marianne2014 am 26 Apr 2021 13:00
  • marianne2014s Avatar
Meinst Du alte Menschen - jüngere oder alte Architektur - moderne Bauten oder alte Auffassungen - moderne Ideen ?
Bei allen ist der Unterschied gross.

Grts
Marianne

Heute komme ich nicht zum Schreiben denn wir feiern heute - wenn auch eingeschränkt - den Geburtstag unseres Königs. Und das ist hier ein orangefarbenes Volksfest. Sportliebhaber kennen diese Farbe :-)
2018 Erfahrungen unserer Reise nach Namibia
2017 Stippvisite im Iran
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Apr 2021 14:14 #614233
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 369
  • marianne2014 am 26 Apr 2021 13:00
  • marianne2014s Avatar
Der letzte Tag!
9 Uhr machen wir uns auf dem Weg zur Freitagsmoschee, weil sie mittags schließt und das „mittags“ hier sehr weit gefasst ist. Die Geschäfte öffnen jetzt erst und wir wundern uns, dass sie nicht früher anfangen, weil die Mittagspause lang ist und abends die Läden auch nicht so spät schliessen.







Bei einer sehr exklusiven Keksbäckerei mit vielen seeehr süßen Sachen kann man die Bäcker durch das Fenster beobachten.
Die Moschee hat den Eingang im Basar, man sieht sie also nicht aus der Ferne sondern man ist plötzlich da. Diese Moschee ist schon sehr alt, die ersten Steine wurden im 9. Jh. gelegt und Architekturstudenten können hier alle Etappen der persischen Architektur bewundern. Die Haupthalle hat eine Kuppel, die nicht mit Fliesen dekoriert ist, sondern wunderschön aus Ziegeln in verschiedenen Mustern gebaut wurde. Im 10. Jahrhundert wurden farbige Fliesen noch nicht zum Abdecken großer Flächen verwendet.








Persische Moscheen werden oft nach einem festen Muster gebaut: ein zentraler Platz mit 4 Gebäuden um ihn herum mit jeweils einem großen Iwan. Diese Moschee ist die erste die nach diesem Prinzip gebaut wurde.



















Einer der vielen Räume wurde im 14. Jahrhundert von Mongolen mit einem wunderschönen Gebetnische versehen.






Mein Mann setzt sich eine Weile auf den zentralen Platz und wird von einem Imam angesprochen, der gut Englisch spricht und ihm erklärt, dass der Iran IS wirklich nicht unterstützt (die USA tun es!!) und dass der Islam eine friedliche Religion ist ... Sie tolerieren alle anderen Religionen ... Was mache ich dann hier mit Kopftuch und langen Ärmeln?
In der Zwischenzeit schaue ich mir die Räume neben den Iwanen an mit vielen Säulen und gemauerten Kuppeln in verschiedenen Mustern mit und ohne Lichtloch.





2018 Erfahrungen unserer Reise nach Namibia
2017 Stippvisite im Iran
Letzte Änderung: 28 Apr 2021 16:25 von marianne2014.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, Kiboko, Reinhard1951, adriana, mika1606
28 Apr 2021 14:44 #614236
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 369
  • marianne2014 am 26 Apr 2021 13:00
  • marianne2014s Avatar
Wir laufen durch den Basar zurück, viele Stoffe, Schuhe, Pfannen, glitzernde Kleider (!!) usw., aber wenig Gemüse und andere Lebensmittal, aber natürlich vielerlei Gewürze.
Auch hier kann man herrlich durchlaufen ohne dass jemand unbedingt etwas verkaufen will. Nur die Teppichhändler sprechen uns vorsichtig an, aber das sei ihnen verziehen.



Das trägt man unter dem Tschador!!




















Natürlich gibt es auch einen Gold-Basar mit geschlossenen Räumen und eine große Teppichabteilung. Schöne Teppiche, echte Perser in schönen gedeckten Farben. Kenner können sehen, in welcher Stadt die Teppiche gemacht werden. Auch das verwendete Material unterscheidet sich von Stadt zu Stadt (Seide in Qom, (Angora)Wolle, Baumwolle oder eine Mischung in anderen Städten). Die Muster haben oft eine religiöse Bedeutung. Diese Teppiche sind übrigens das einzige, was man mit Kreditkarte bezahlen kann, da die Zahlung über Dubai erfolgt. Auch die Stoffe sind teilweise sehr schön mit eingewebten Silberfäden und feinen Mustern. Auch hier gibt es viele Nebengebäude, ehemalige Karawansereien, Badehäuser usw.







2018 Erfahrungen unserer Reise nach Namibia
2017 Stippvisite im Iran
Letzte Änderung: 28 Apr 2021 16:28 von marianne2014.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Kiboko, Reinhard1951, adriana, fiedlix, mika1606, Schneewie