THEMA: Mein größtes Abenteuer - South Nahanni Expedition
03 Dez 2020 23:56 #600455
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1029
  • Dank erhalten: 2062
  • Sadie am 03 Dez 2020 23:56
  • Sadies Avatar
Sehr spanned zu Lesen und zu Schauen. Erstes Tier?Caribou. Wahrscheinlich wart ihr die je ersten Menschen die dieses Tier gesehen hat, da ihr so abgelegen von allem seit. Auch das erste Malheuer gut überstanden. Da du vom Schokoladen essen in der Zwischenpause schreibst, bin ich erst recht dabei. Aber Aldi? Es sollte doch Lindt oder Toblerone sein... die beste.
Mit Dankeschön von Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

www.safaritalk.net/topic/21799-first-time-k

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
04 Dez 2020 10:29 #600481
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5373
  • Dank erhalten: 8311
  • Topobär am 04 Dez 2020 10:29
  • Topobärs Avatar
Wir mussten wie gesagt mit jedem Gramm rechnen. Bei den 200g Tafeln von Aldi war das Verpackungsgewicht geringer, als hätten wir die ansonsten üblichen 100g Tafeln genommen. Abgesehen davon, sind die verschiedenen Sorten echt lecker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2020 11:04 #600777
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5373
  • Dank erhalten: 8311
  • Topobär am 04 Dez 2020 10:29
  • Topobärs Avatar
Rock Gardens, Teil 2 – jetzt geht’s rund




Heute sind wir den ganzen Tag über durchgehend in anspruchsvollem Wildwasser unterwegs. Es gibt keine Verschnaufpausen in Form ruhiger Flussabschnitte, in denen man sich auch mal ein paar Minuten treiben lassen kann. Nur vor extrem schweren oder unübersichtlichen Passagen landen wir an, um die sicherste Strecke zu erkunden. Das kostet aber immer viel Zeit und so fahren wir meist auf Sicht, um voranzukommen.

Mit Walzen, hohen Wellen und tiefen Löchern kommen die großen Kanus gut zurecht. Die Schwierigkeit besteht aus den vielen Felsen im Wasser. Am tückischsten sind die knapp unter der Wasseroberfläche liegenden Felsen. Die Dickschiffe sind nicht gerade sehr wendig und so ist der ständige Slalom zwischen den Felsen hindurch nur möglich, wenn beide Paddler perfekt harmonieren. Dabei kommen die Steuerkommandos immer von der hinteren Person. Kathrin und ich paddeln schon seit Jahren zusammen und so sind dafür nicht mehr viele Worte nötig: „Ziehen“, „Vollgas“, „Bogen“, „zurück“ und „Abstoßen“, kombiniert mit rechts oder links. Viel mehr bedarf es nicht, um gut durchzukommen.









Einmal erwischt es uns aber doch. Ein unter der Wasseroberfläche liegender Fels trifft uns rechts in Bootsmitte. Da ich zu diesem Zeitpunkt gerade links aufgekantet hatte, werden wir augenblicklich ausgehebelt und nehmen ein unfreiwilliges Bad. Glücklicherweise ist auch an dieser Stelle das Wasser so flach, dass ich noch stehen kann, und so sind wir nach kurzer Zeit schon wieder startbereit.

Unsere 3 Verpflegungspausen haben wir heute nicht zeitlich über den Tag verteilt, sondern die Anlandungen zum Erkunden der schwersten Abschnitte dafür genutzt.

Als sich erste Anzeichen von Erschöpfung bemerkbar machen, beenden wir die Fahrt am ersten ruhigen Flussabschnitt des Tages. Jetzt nichts mehr riskieren.




Die lichten Hänge über unserem Lager erstrahlen in den Farben der Heideblüte. In der Sonne ein herrlicher Anblick.



Leider schien die Sonne den ganzen Tag nur sehr selten. Auch am Abend sieht es nach Regen aus und so bauen wir vorsichtshalber erstmals das Tarp auf.



Letzte Änderung: 17 Dez 2020 15:39 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, aos, maddy, fotomatte, freshy, speed66, THBiker, KarstenB, Klaudi, Papa Kenia und weitere 4
14 Dez 2020 14:08 #601298
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 486
  • Dank erhalten: 123
  • Schneewie am 14 Dez 2020 14:08
  • Schneewies Avatar
Wann geht der wilde Ritt weiter?
Gruß Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
14 Dez 2020 16:03 #601303
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 773
  • Dank erhalten: 2425
  • Clax am 14 Dez 2020 16:03
  • Claxs Avatar
Wow Topo :woohoo: da triffst Du einen Nerv !!!
eher zufällig bin ich gerade über den Bericht gestolpert (hab ja hier eher meine inaktive Phase :whistle: )
aber als ehemalige WW u. Slalom-Kanutin, bin ich sowas von dabei.
Wir haben nen Freund aus unserer aktiven Paddler-Zeit, der 2003 nach Whitehorse ausgewandert ist und da ne 'Adventure-Bude' betreibt, leider haben wir es aber 2017 zeitmäßig nicht einbauen können, mit ihm ne Tour zu machen :unsure: Schwerpunkt war ja eher auf Bären & Co. gerichtet. Aber wenn ich das hier so lese... hätte ich schon mal Lust drauf :woohoo: - ist ja, abgesehen vom Muskelkater, wie Fahradfahren :silly: - was mich aber zu der Frage bringt: wie nur haben Eure Hände ausgesehen :ohmy: da hab ich nämlich den meisten Bammel vor :S
bin sehr gespannt, wie's weitergeht !!! und nen Doppel-Daumen hoch für Katrin :kiss:
Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
17 Dez 2020 09:22 #601491
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5373
  • Dank erhalten: 8311
  • Topobär am 04 Dez 2020 10:29
  • Topobärs Avatar
@Gabriele
Ich habe mir fest vorgenommen, noch heute das nächste Kapitel hochzuladen.

@Claudia
Mit den Händen hatten wir überhaupt keine Probleme. Wir haben noch nicht einmal Handschuhe getragen. Liegt vielleicht daran, dass unsere Hände durch das Klettern starke Belastungen gewohnt sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.