THEMA: Island in Herbstfarben, September 2018
04 Apr 2020 11:22 #585309
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 999
  • Dank erhalten: 5019
  • Beatnick am 04 Apr 2020 11:22
  • Beatnicks Avatar
Hallo Katrin,,

vielen Dank für den Bericht, die tollen Eindrücke und die Anregungen für unsere nächste Island-Reise. Wir werden sie definitiv machen, wann auch immer...

Weil du gefragt hast: Ja, wir waren im August 2019 in Landmannalaugar, und ich kann es nur empfehlen. Grandiose Landschaft und man kann toll wandern. Anbei ein paar Eindrücke.















Wir sind mit dem Hochland-Bus hingefahren, morgens hin, am späten Nachmittag zurück, das hat super geklappt und schon die Fahrt ist ein Erlebnis. Wir durften mit unserem Mietwagen auch keine F-Straßen fahren und ich wusste dann auch, warum. Wer durch Afrika auf etwas abseitigeren Pisten cruist, schafft die Strecke schon auch, aber der Mietwagen (ohnehin nicht gerade günstig) steigt auf Island dann preislich ja noch einmal erheblich. Die Busse haben unterschiedliche Abfahrtszeiten, es gibt mehrere Anbieter, wir sind mit Trex ab Hella los. Vorbuchen sehr zu empfehlen! Ich weiß nicht, ab wann die Busse nicht mehr fahren, das steht aber auf den Homepages. Im Hochland, das ja eigentlich nicht wirklich hoch ist, kann es ja bereits im September/Oktober schneien, soweit ich weiß.



Soweit ich sehen konnte, kann man in Landmannalaugar nur campen. Der Tagesausflug haut aber gut hin (wenn das Wetter mitspielt). Aber natürlich lohnt es sich sicher auch, dort mehr Zeit zu verbringen. Es gibt diverse Wanderrouten. Auf der Nordseite der Insel gibt es eine relativ kurze und gut zu fahrende Piste nach Mödrudalur, ein alter Hof, der als Tor zum Hochland gilt. Dort gibt es auch feste Unterkünfte und beim nächsten Mal würde ich eine Nacht dort einplanen wollen. Wo man sonst im Hochland übernachten kann, weiß ich leider nicht.

Alles schafft man sowieso nie auf einer Reise, vielleicht ist ja Landmannalaugar etwas für euch beim nächsten Mal. Ich habe mir schon einiges bei eurer Tour abgeguckt, vielen Dank nochmal dafür und liebe Grüße,

Bettina

Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko, speed66, Logi, Clamat, Sadie
04 Apr 2020 12:55 #585320
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3280
  • Dank erhalten: 5663
  • CuF am 04 Apr 2020 12:55
  • CuFs Avatar
Hallo Katrin,
danke für Deinen farbenreichen Bericht! Leider hat er Fernwehschübe ausgelöst........
Viele Grüße, bleib schön gesund!
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Apr 2020 13:02 #585322
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 324
  • Dank erhalten: 337
  • Dandelion am 04 Apr 2020 13:02
  • Dandelions Avatar
Servus liebe Katrin,

dein Reisebericht hat mir wieder ausnehmend gut gefallen, ganz herzlichen Dank dafür :)

Heute kam mein Island Reiseführer an, mal sehen, was da noch so alles drinsteht :whistle:
Nachdem jetzt unsere Oster-, Pfingst- und vermutlich auch Sommerreise situationsbedingt entfallen,
ist mir so ganz nebenbei aufgefallen, dass ich ja Anfang November noch eine
Woche Herbstferien habe. Vielleicht wäre bis dahin Island ja eine Möglichkeit :laugh: Schaun wir mal.

Schönes Wochenende, liebe Grüße und passt gut auf euch auf

Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Apr 2020 13:04 #585323
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 1467
  • Clamat am 04 Apr 2020 13:04
  • Clamats Avatar
Hi Katrin,
Vielen Dank für den schönen Reisebericht und die tollen Fotos (ach, ich könnt grad wieder hin)
Wir hatten letztes Jahr das Glück, dass bereits Ende Mai / Anfang Juni die ersten Hochlandstrecken geöffnet wurden, u. a. nach Landmannalaugar:

clamat2019.blogspot....landmannalaugar.html

In Landmannalaugar kann man allerdings nur campen.
In Hveravellvir und auch im Kerlingafjöll gibt es aber Übernachtungsmöglichkeiten für Nichtcamper:
clamat2019.blogspot....ngi-hveravellir.html

clamat2019.blogspot....vellir-hochland.html
LG
Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
04 Apr 2020 18:03 #585339
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 882
  • fidel am 04 Apr 2020 18:03
  • fidels Avatar
Liebe Katrin,

vielen Dank für die tollen Eindrücke :) Nordlichter stehen leider immer noch auf unserer Wunschliste, nachdem eine Islandwintertour vor 3 Jahren kurzfristig abegeblasen werden musste..
Sadie schrieb:
Ich glaube eine zweite Reise nach Island liegt sicher nahe und dann möchte ich weiter ins Hochland vorstoßen. Lohnt sich das und gibt es Unterkünfte ohne zu campen?

Hochland lohnt sich definitiv. Man ist zwar bezüglich der Zeit eingeschränkt und ohne Camping bzw. ohne "richtiges" Allradfahrzeug geht bei weitem nicht alles. Größte Hürde sind die Flussfurten. Je nach Fahrzeug gehen manche Strecken, manche nicht und manche würden zwar vielleicht gehen, wagt man aber nicht, weil man dabei natürlich nicht versichert ist. Es gibt einige Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hütten, z.B. im Kerlingafjöll. Man kann auch gut Tagesausflüge von Unterkünften außerhalb des Hochlands ins Hochland machen, geführt oder auf eigene Faust, je nachdem wohin und je nach Auto. Mit einem einfachen Dacia Duster 4x4 geht z.B. die Kjölur ((F)35), die Kaldidalur ((F)550) oder diverse Abstecher (z.b zum Aldeyjarfoss u. über die "nördliche" Zufahrt F208 nach Landmanalaugar - vor der letzten Furt Auto stehen lassen). Allein das Kerlingafjöll wäre m.E. Grund genug, ins Hochland zu fahren.. Ansonsten kommt man an viele schöne Stellen leider mit einem normalen Miet-4x4 nicht gut Gewissens hin. Aber auch ohne Hochland hat Island noch viel mehr zu bieten - ihr seid ja relativ schnell überall durchgefahren; man könnte an fast allen Orten, an denen ihr wart, gut mehrere Tage verbringen und zu Fuß die Landschaft erkunden.

Viele Grüße
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
04 Apr 2020 19:34 #585355
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1264
  • Dank erhalten: 3928
  • tiggi am 04 Apr 2020 19:34
  • tiggis Avatar
Liebe Sadie,
danke für deinen tollen Bericht. Du hast so schöne Erinnerungen bei uns geweckt! ;) Wir waren genau 4 Wochen nach euch dort, im Oktober 2018 und hatten bis auf wenige Tage auch viel Glück mit dem Wetter. Das ist auf Island immer mal ein Problem, doch kommt auch schnell die Sonne wieder durch.
Einige Bilder ähneln sich sehr, obwohl wir tatsächlich schon hier und da Schnee auf den Bergen hatten. Besonders die Wanderung zu dem Fjardrarglujufur war sehr herausfordernd, da man stellenweise nur auf Eis lief und immer wieder wegrutschte.
Insgesamt fanden wir die Inseln genauso beeindruckend wir ihr, nur leider waren wir unendlich genervt von den vielen Chinesen!!! :silly: Gefühlt sind wir auf 3 Mio. Chinesen getroffen :( :silly: , vorallem an den Highlights, aber zum Glück gab es auch Ecken ohne Koreaner, Chinesen oder Japaner.
Gewohnt haben wir fast nur in airbnb- Unterkünften und hatten teilweise (nicht immer) ein eigenes Bad. Dabei haben wir so nette Einheimische kennengelernt, dass ich es jedem empfehlen würde dort zu übernachten. Tolle Geschichten wurden abends beim Wein ausgetauscht. Es war für uns eine neue, aber sehr spannende Erfahrung.

Vielen lieben Dank für den aufheiternden Bericht in dieser schlimmen Zeit,
passt auf euch auf!

Biggi



Letzte Änderung: 04 Apr 2020 19:53 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.