THEMA: Picco auf dem 'Mount Everest Base Camp Trek'
09 Jul 2019 07:59 #561289
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5000
  • Dank erhalten: 10281
  • picco am 09 Jul 2019 07:59
  • piccos Avatar




Zurück im Hotel gehts schon bald an den Pool zu den Australierinnen und Steffi...herrlich warm!!!
Und, auch wenn ich nicht alles verstehe, lustig mit diesen verrückten Hühnern!!!
Schön, dass die auch dabei sind!!!
Nach einem schönen Nachmittag gehts am Abend natürlich noch zusammen was essen...
Aber irgendwo sind da Informationen hängengeblieben...
Im Lift steigt Toby zu, der was vom Treffpunkt in der Bar erzählt...ich dachte, Treffpunkt direkt im Restaurant...
Er ist von seiner Version überzeugt und ich denke mir mal wieder 'da hab ich wohl was nicht verstanden'...
Wir also in die Bar...wo nur die Bediensteten sind, obwohl wir schon etwas zu spät sind...
Wir also ins Restaurant...
Wo auch niemand ist...
Wir also ratlos...
Was uns auch nicht wirklich weiterhilft...
Wir also nochmals in die Bar...immer noch nichts...
Doch plötzlich ein bekanntes Gesicht: Elina...die in der selben Situation steckt wie wir!
Nun also zu dritt auf die Suche...dazu setzen wir uns erst mal an die Bar...
Das wiederum bringt einen der Bediensteten dazu, uns zu erklären, dass die untere Etage der Bar heute für einen privaten Anlass gebucht ist und wir doch bitte in die obere Etage gehen sollen.
OK, machen wir...
Kaum dort hingesetzt, noch nichts bestellt, seh ich aus dem Augenwinkel Beine in Jeans eine Treppe hochgehen...und ich bin mir sicher, das waren Steffi's Beine!
Ich also hinterher, die Treppe rauf und was seh ich da?
Die Bar hat auch ein Restaurant, und die ganze Truppe sitzt da an einem Tisch, exact oberhalb des Tisches, an dem wir eine Etage tiefer sitzen!!!
Und so geht der erste Tag seit dem Basecamp, an dem ich mich nicht krank fühle, doch noch mit einem schönen Abendessen in angenehmer Runde zu Ende...



18.04.2012 : Der letzte Tag vor dem morgigen Abflug

Beim gemeinsamen Frühstück gibts Nachricht vom Base Camp, per Satelitentelefon durchgegeben...
Die Nachricht ist, dass drei weitere Leute erkrankt sind...mehr wissen wir noch nicht...
Was wir aber wissen ist, dass sich auch hier im Hotel einige unwohl fühlen...
Steffi getraut sich kaum in die Stadt raus weil es ihr nicht so toll geht...
Leslie ist krank...
Ich fühle mich wieder wie vorgestern und gehe dementsprechend auch nicht aus dem Hotel raus...
Schaade, aber irgendwas an dieser Tour war nicht in Ordnung, so viele Erkrankungen (Ich hab nur einzelne erwähnt)...
Ich werde den Verdacht nicht los, dass es in Namche Bazar irgendein hygienisches Problem in der Küche gab, denn am zweiten Tag dort begannen bei einigen, wie auch mir, die ersten Probleme...
Aber es ist nur eine Vermutung...
Auch andere fühlen sich nicht gut an diesem Tag, was den Verdacht auch auf das Hotel-Interne Restaurant von gestern Abend lenkt, zumal vor dem Treck schon Leute in diesem Restaurant gegessen haben und sich anschliessend unwohl fühlten...
Es ist halt wie Steffi im Vorfeld sagte: Wer in Kathmandu nicht krank ist wird es...
Am Abend sitzen wir mit den Australierinnen zusammen beim Abendessen und geniessen die letzten Stunden bevor's am frühen Morgen für mich schon los geht.
Dann die Verabschiedung, zu der mir meine Sitznachbarin spontan ein Ständchen sang...mit herrlich theatralischem Getue!
Na ja...Verabschiedungen...da werd ich immer so melancholisch...deshalb verziehe ich mich auch schon bald...
Gute Nacht!!!

19.04.2012 : Heimreise...?

Um 05:30 steh ich auf, denn um 06:00 muss ich mit allem Gepäck in der Lobby stehen...
Die zusätzlichen Dinge wie das Bier aus der Minibar usw hab ich schon am Vorabend bezahlt, also steht meinem Auszug aus Nepal nichts mehr im Weg...odrr doch???
Natürlich ist der Reiseveranstalter schon in der Lobby, dass aber der Wagen zu Flughafen noch nicht organisiert ist verwundert mich schon ein wenig...da hätt ich auch liegen bleiben können!!!

3 Fotos unten: ...das Hiatt in Kathmandu...







Um etwa 06:30 kommt endlich ein klappriger Toyota Corolla, in den mein Gepäck verladen wird.
Noch eine kurze Verabschiedung vom Veranstalter und los gehts, ab ins Verkehrsgewühl von Kathmandu!
Am Flughafen dann der erste Schock!
'You want to flight to Milan? Oh sorry, this flight is canceled! Please wait there!'
!!!
Toll!!!
Nach kurzer Zeit warte ich nicht mehr alleine...und es stellt sich heraus, dass nicht der Flug von Delhi nach Milano, sondern der Flug von Kathmandu nach Delhi gestrichen ist und sie versuchen, uns auf einen Air India-Flug nach Delhi umzubuchen.
Nach etwa einer Stunde werd ich endlich aufgerufen und mir wird gesagt, dass der Flug doch stattfindet, wenn auch mit Verspätung.
Gleichzeitig bekomm ich alle drei Tickets (Kathmandu-Delhi; Delhi-Milano; Milano-Zürich) ausgehändigt und kann mein Gepäck (welches ich dank der Waagen hier vom Handgepäck her auf die erlaubten 23kg aufgefüllt habe) abgeben, welches ich dann am Samstag hoffentlich in St.Margrethen abholen kann.
Ich also durch die nächsten paar 'Sicherheitskontrollen' mit ihren jeweils ellenlangen Menschenschlangen
und dann endlich in die Abflughalle!
Dort heist's warten, warten, warten...
Um 09:30 sollte mein Flieger abheben, in Delhi hätt ich dann 90 Minuten Zeit den Flieger zu wechseln, was mir aufgrund der Erfahrungen beim Hinflug schon extrem knapp vorkommt, und nun hat 'meine' Maschine auch noch Verspätung!
Nach langer Zeit, in der ich einen Engländer und zwei Italienerinnen, die alle auf den selben Flug warteten, kennenlernte und zwei Reporter von unserer Reisetruppe in ihr Flugzeug einsteigen sah, kam endlich eine Durchsage betreffend unseres Fluges: Er startet voraussichtlich um 10:45Uhr!!!
Das heisst, wir alle haben noch maximal 15 Minuten um in Delhi den Flieger zu wechseln!!!
Dabei fühl ich mich doch noch gar nicht genesen genug um einen Sprint hinzulegen!!!
Von der (absolut unnötigen) 'Sicherheitskontrolle' in Delhi, wo ich beim Hinflug beinahe 2 Stunden verlor abgesehen ist das schon knapp...mit Kontrolle wohl unmöglich!!!
Und endlich sehen wir 'unser' Flugzeug landen!!!
Es ist 10:30...
Kurz vor 11:00 endlich der Aufruf zum Boarding!!!
Also kurz durch die letzte Kontrolle im Flughafengebäude und quer über den Platz zum Flugzeug...
...vor dessen Eingang nochmals eine Handgepäck- und Körperabtast-Kontrolle stattfindet!!!
Endlich in den Flieger rein...und jede Minute kommt mir vor wie eine Stunde!!!
Und es geht nicht vorwärts!!!
Und wir werden dank der nochmaligen Verspätung wohl erst in Delhi ankommen, wenn der nächste Flieger
schon abgeflogen sein müsste!!!
Ich werd langsam etwas nervös, denn ich will endlich nach Hause und nicht noch eine Nacht in Delhi verbringen!!!
Doch irgendwann beginnt sich das Flugzeug zu bewegen, die Sicherheitsanweisungen werden durchgegeben und nach ellenlangem auf dem Flughafen rumgurken kommen wir endlich bei der Startbahn an!!!
Und, so unwahrscheinlich es klingen mag, wir starten sogar!!!

Unten: ...Kathmandu aus dem Flieger...



Auf dem Flug gibts wunderschöne Aussichten auf den Himalaya, da die Wolken heute tief hängen!
Eine schneebedekte Spitze nach der Anderen, traumhaft!!!

Unten: ...der Himalaya aus dem Flieger...





Unten: ...Delhi aus dem Flieger...



Um 12:35 landen wir in Delhi (um 12:30 fliegt theoretisch mein nächster Flieger...) und wir Passagiere nach Milano stürmen aus dem Flieger!!!
Zum Glück hat Jet Airways 2 Männer organisiert, die die Leute auf die beiden Anschlussflüge nach London und eben Milano leiten...der zweite ruft nur 'go upstairs', was wir auch tun und schon stehen wir in der Halle, in der diese unnötige Sicherheitskontrolle stattfindet.
Es stehen zwar 5 Leute von Jet Airways rum, aber keiner von denen antwortet auf unsere Fragen und keiner gibt einen Tipp wo wir durch sollen.
Von den Sicherheitsleuten erfahren wir auch nichts, so dass ich halt durch die Schranke durch will...
...und plötzlich können die Sicherheitsleute wie auch die Leute von Jet Airways ihre Münder öffnen und mich zurechtweisen! Endlich wissen wir (alle Passagiere des Fliegers von Kathmandu stehen fragend rum) wo wir durch und was wir tun müssen!!!
Unsere Hinweise, dass die Flieger schon abgeflogen sein müssten bringen die wirklich langsamen Sicherheitsbeamten
nicht ansatzweise dazu etwas speditiver zu arbeiten!
Eine Frau wird sogar zurückgeschickt, weil die Unterschrift eines Beamten auf dem Ticket fehlt!!!
Ein 'Krabbel', den jeder problemlos selbst drauf schreiben hätte können, von Kundendienst keine Spur!!!
Endlich bin ich durch und kann zum Terminal rennen...
Und tatsächlich: Der Flieger ist noch da und wartet auf die paar Passagiere aus Kathmandu!!!
Der Flug an und für sich ist dann top, wie von Jet Airways gewohnt, lediglich der Befehl (!!!)
die Verdunkelung das Fensters runterzuziehen nervt, denn wenn ich schon absichtlich einen Fensterplatz buche will ich auch aus dem Fenster schauen können!!!
Das ist bei Jet Airways offensichtlich unerwünscht und wird auch konsequent durchgesetzt!!!
vielleicht haben sie ja Angst dass man sieht wie die Tragfläche abbricht oder so was, keine Ahnung!!!
Na ja, hab ich mir halt 'The Artist' und 'In Time' angeschaut...aus dem Fenster zu schauen wär mir lieber gewesen!!!
Obwohl 'The Artist' wirklich zu empfehlen ist! Ein Stummfilm im Jahre 2012! Bravo!!!
(Das 'Bravo' ist ernst gemeint!!!)
Kaum in Milano angekommen muss ich an den Pannini-Stand und mir eines dieser traumhaften, warmen, im Mund zu etlichen Geschmäckern explodierenden und mit allerlei Zutaten gefüllten 'Panini calda' holen...
ENDLICH WIEDER ITALIENISCHES ESSEN!!!
Wie ich es vermisst habe!!!
...auch wenn so ein Panini calda zugegebenermasssen Fast Food ist...
Aber was für welcher!!!
Schon bald sitze ich im Flieger nach Zürich, und von dort gehts auch zügig per Zug nach Hause!
Kurz nach Mitternacht komm ich völlig geschaft an und falle erst mal ins Bett, wo ich bis weit in den Freitag hinein schlafe...

Fazit:

Hat es sich trotz allen Problemen (Evakuierung, Spital usw) gelohnt?
Ja, auf jeden Fall!!!
Dieses Abenteuer möchte ich trotz allem nicht missen!!!

Würd ich's nochmals machen?
Nein, obwohl es ein tolles Abenteuer war läuft es für mich unter der Kategorie 'Abgehakt'!

Wars die Höhenkrankheit?
Vielleicht auch, aber nicht nur!
Denn mit den Untersuchungsergebnissen vom Spital in Kathmandu hat eine Odyssee durch Arztpraxen und Spitäler begonnen, die dann schlussendlich mit den Diagnosen 'Lactoseintolleranz' gepaart mit 'Histaminintolleranz' endete.
Wer weiss dass Lactose in Milch vorkommt und Histamin sich in jedem Organismus auch nach dessen Tod (also auch bei der Lebensmittellagerung) bildet und dann bedenkt dass wir während der ganzen Tour beinahe nur lange gelagerte Lebensmittel zu uns genommen haben der realisiert auch dass nicht nur die Höhenkrankheit in Frage kommt.
Denn zur Höhenkrankheit fehlte im Basecamp das wichtige Symptom Kopfweh, aber bei den anderen Krankheiten stimmt das Krankheitsbild zu 100%.
Also wars wohl doch nicht die Höhe, die mir Probleme bereitete.





Ende des Reiseberichtes!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, adriana, Daxiang, kitty191, GinaChris, Schneewie
09 Jul 2019 08:09 #561292
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 104
  • Schneewie am 09 Jul 2019 08:09
  • Schneewies Avatar
Danke für den Bericht, der mich in eine unbekannte Gegend (na ja, vom Hören-Sagen bekannt ;) ) geführt hat.

Ich fand Deinen Schreibstil klasse, dass Reiseziel ebenso toll. Auch wenn Du leider krank geworden bist, aber Du konntest immerhin die tolle Bergwelt dort sehen.

Super schöner Bericht!!! :)
Gruß Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
09 Jul 2019 08:25 #561296
  • kitty191
  • kitty191s Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 186
  • kitty191 am 09 Jul 2019 08:25
  • kitty191s Avatar
Hallo Picco,
tausend Dank für den schönen Bericht aus dem Everest Gebiet. Dort war ich 2x. Die letzte Übernachtungsstation war für uns allerdings immer Gorak Shep. Von dort aus haben wir dann einen Tagesausflug ins EBC unternommen und den Kala Patar „bestiegen“. Für mich als Flachlandtiroler die ultimative Herausforderung in dieser Höhe. 5800m waren dann auch zumindest für mich die absolute Grenze in Sachen Höhe. Da ist die Luft schon echt dünn....
Richtig Krank geworden sind wir auf unseren Trekkingtouren Gott sei Dank nie. Bronchitis, Schnupfen und milde Höhenkrankheit mal ausgenommen. Dank Diamox könnte letzteres aber immer gut aufgefangen werden.
Unsere Krankenhaus Erfahrung sammelten wir in Pokhara, wo meine Reisebegleitung mit einer fiesen Lamblien Infektion eincheckte.
Deine vielen schönen Bilder rufen ebensoviele tolle Erinnerungen wach. Nochmal ein dickes Danke dafür.

LG
Kitty
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
10 Jul 2019 11:07 #561437
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5000
  • Dank erhalten: 10281
  • picco am 09 Jul 2019 07:59
  • piccos Avatar
Hoi Gabriele und Kitty

Schön dass es Euch gefallen hat, das freut mich!
War auch ein wirklich einmaliges Erlebniss :) B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jul 2019 13:42 #561452
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3511
  • Dank erhalten: 12525
  • Daxiang am 10 Jul 2019 13:42
  • Daxiangs Avatar
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
11 Jul 2019 07:37 #561548
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5000
  • Dank erhalten: 10281
  • picco am 09 Jul 2019 07:59
  • piccos Avatar
Hoi Konni

Darauf hab ich mich doch gefreut!
Deine 'Dankeschön-Bilder' sind schon beinahe der Hauptgrund um einen Reisebericht zu schreiben! :laugh:
Danke dafür, hab mir jetzt mal alle runtergeladen :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang