THEMA: Asco Bushcamper Budget - Angebot
04 Jan 2023 09:55 #658744
  • Chris42
  • Chris42s Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 134
  • Chris42 am 04 Jan 2023 09:55
  • Chris42s Avatar
Hi Gina,
Ja dasselbe dachte ich auch, wenn das deren gängige Mietbedingungen sind (und davon ist ja auszugehen, die werden nicht extra für camperdays separate Mietbedingungen aufstellen) dann dürfte ja jeder mit Asco und BOTS das Problem haben...
Ja vielleicht kann einer der Erfahrenen hier oder andere Asco-Mieter etwas beisteuern....würde mich freuen und interessieren...
Viele Grüße
Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Jan 2023 10:00 #658745
  • zermatt_de
  • zermatt_des Avatar
  • Beiträge: 58
  • Dank erhalten: 30
  • zermatt_de am 04 Jan 2023 10:00
  • zermatt_des Avatar
auf der Seite von Asco findet man die original Mietbedingungen:

www.ascocarhire.com/mietbedingungen/

Hier der Auszug zu Botswana etc.:
Botswana National Parks and surrounding areas (e.g. Chobe NP, Moremi NP, Central Kalahari NP, Kgaligadi
NP, Nxai Pan NP, Madgadikdagi NP, Khutse GR, etc): Enter on complete own responsibility. Back up can be provided through third parties only. The Renter is liable for all costs resulting from damages, tow-ins,
breakdowns, transfers, and repairs (repair cost in case of a mechanical breakdown will be covered)

Wir hatten im November 2022 einen Toyota Safari von Asco und waren auch im Chobe und Moremi damit unterwegs. Ich hatte es so interpretiert dass technische Defekte abgedeckt sind. Dies findest Du in der deutschen Übersetzung nicht. Im Moremi kann man aber sein Auto leicht im Sumpf versenken; da kann ich es verstehen das solche Dinge nicht abgedeckt sind. Ich kann nur das sagen dass unser Auto sehr gut war. Es war 1 Jahr alt und hatte 34.000 Km gelaufen und hatte keine Defekte. Wir sind aber immer sehr defensiv gefahren. Gerade im Moremi haben wir jede Umfahrung einer Pfütze genutzt und wenn es nicht anders geht lieber angehalten und alles noch einmal geprüft bevor wir da durchgefahren sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
04 Jan 2023 10:26 #658752
  • Chris42
  • Chris42s Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 134
  • Chris42 am 04 Jan 2023 09:55
  • Chris42s Avatar
Hallo zermatt,
danke für Deine Antwort. Ich sehe es auch nicht so wild - sonst würde ja niemand Asco mieten.
Und ich muss gestehen, ich lese nie die Mietbedingungen, weder bei unseren Campingreisen USA Kanada noch Australien und Namibia auch nicht.
Weil ich - wie zermatt - eher vorsichtig bin und jeden Mietwagen so behandele als wäre er mein eigener. Und wenn man wirklich Mist baut zahlt die Versicherung eh nicht, egal was in den Bedingungen steht. Und das finde ich auch richtig so. Wenn ich mir ansehe wie manche ihren Mietwagen treten... aber das ist ein anderes Thema.
Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
04 Jan 2023 11:28 #658766
  • Burkhard
  • Burkhards Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 425
  • Burkhard am 04 Jan 2023 11:28
  • Burkhards Avatar
GinaChris schrieb:
Hi Chris,

hast du dir die Bedingungen durchgelesen?
Für mich wäre das ein klarer Ausschlussgrund.

Gruß Gina

ich habe das mal "überflogen" und gebe dir vollkommen Recht. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass bei anderen Autovermietern derart die Risiken auf den Mieter abgewälzt wurden (wäre mir garantiert aufgefallen). Das kenne ich anders von diversen Vermietern (auch die schließen grobe Fahrlässigkeit, Trunkenheits-Fahrten etc. aus), so lange ich mich an die Verkehrsregeln halte.
Gruß
Burkhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf, GinaChris
04 Jan 2023 11:51 #658767
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 682
  • Dank erhalten: 1024
  • trsi am 04 Jan 2023 11:51
  • trsis Avatar
Hallo

Ohne jetzt nochmals die einzelnen Mietbedingungen geprüft zu haben ... ich meine mich zu erinnern, dass zumindest die meisten (lokalen) Anbieter die NPs in Botswana auf eigenes Risiko drin haben (und z.B. auch das Kaokoveld). Ich kann das durchaus nachvollziehen. Aber es hat mich noch nie abehalten, mit diesen Fahrzeugen in solche Gebiete zu fahren. Natürlich, man braucht das Polster, wenn etwas passiert. Aber vieles hat man ja in der eigenen Verantwortung. Entsprechend defensives Fahren ist halt gefragt :P

VG trsi
Meine Afrikaerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia und Kapstadt (6.5 Monate) ¦ 2023 Namibia (2x 3 Wochen) ¦ 2024 Namibia (3 Wochen) ¦ 2025 Namibia (6 Wochen)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
04 Jan 2023 13:34 #658776
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 4685
  • Dank erhalten: 9766
  • GinaChris am 04 Jan 2023 13:34
  • GinaChriss Avatar
Wir gehören zu jenen die ihren Leihwagen so behandeln als wäre er unser Eigentum.
Wenn ich mir aber vorstelle, ich sitze, wie uns passiert siehe hier > www.namibia-forum.ch...html?start=30#639160
im CKGR und fange an übers SatTel zu diskutieren, ob es sich nun um einen "mechanical breakdown",
oder doch um unser Verschulden handelt, nein danke!
Außerdem steht dort, dass die Reparaturkosten übernommen werden;
was ist mit Abschleppen, Ersatzwagen, ect.?

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf