THEMA: Reifendruck für Schotter und Reifenwechsel
25 Jun 2021 14:25 #619552
  • chrischris
  • chrischriss Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 38
  • chrischris am 25 Jun 2021 14:25
  • chrischriss Avatar
GinaChris schrieb:
dafür gibts im Kruger ganz klare Regeln: aussteigen ist nur an gekennzeichneten Plätzen, Picknickplätzen und in Camps erlaubt.
Also darfst du auch bei Fahrzeugpannen, welcher Art auch immer, nicht aussteigen.
Die dann, den Regeln entsprechende Vorgehensweise: im nächsten Camp anrufen und um Hilfe ersuchen. Gibts keine Verbindung, Vorbeifahrende ersuchen um Hilfe ins nächste Camp zu fahren.
Gruß Gina
Hallo Gina,
danke für die Info. Das wäre eigentlich auch unser Plan gewesen, aber 1. haben wir keinen erlaubten Platz zum Aussteigen gefunden (bzw. ging dann einfach nicht mehr), 2. hatten wir keine Telefonverbindung und 3. haben die Vorbeifahrenden dann gleich den Reifen selbst gewechselt ... :whistle:
Recht viele Stellen gibt es im Etosha auch nicht, wo man aussteigen darf, oder?
Viele Grüße,
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2021 20:08 #619578
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5949
  • Dank erhalten: 6167
  • BikeAfrica am 25 Jun 2021 20:08
  • BikeAfricas Avatar
Svenscho schrieb:
oh okay. Im Etosha nützen dir ja auch 5 Ersatzreifen nichts, wenn man das Auto nicht verlassen darf um zu wechseln... da muss man sich dann irgendwie zum nächsten Camp durchkämpfen, oder wie habt ihr das gelöst?

Ich hatte in den 90ern mal einen Platten im Etosha NP. Zu schnell fahren war jedenfalls nicht der Grund. ;-)
Ich stand an einem Wasserloch und wollte 3-4 Meter weiter rollen zu einer besseren Foto-Position. Ich bin dabei mit halber Schrittgeschwindigkeit nach vorne gerollt und habe schon ein "Pffft" durch die offene Seitenscheibe gehört. Ich bin einfach unglücklich über einen spitzen Stein gerollt.

Ich bin ausgestiegen und habe schnell den Reifen gewechselt. Es war zum Glück ein VW Golf, also Ersatzreifen im Kofferraum gut erreichbar und nicht vom Gepäck zugestellt (weil kaum was im Auto) und ich hatte zuvor schon zwei Platten und wusste, wo das Radkreuz und der Wagenheber ist und wo man den ansetzt. So war das in fünf Minuten erledigt. Kurz bevor ich fertig war, kam ein anderes Auto und der Fahrer meinte, ich solle mich beeilen, denn es seien gerade Elefanten auf dem Weg hierher. Ich hatte den Wagen gerade abgelassen und da waren sie auch schon. Ich habe schnell das defekte Rad und das Werkzeug in den Kofferraum geworfen, die Klappe geschlossen und mich ins Auto verzogen. Einer der Elefanten hat vielleicht drei Meter vor mir die Piste gequert. Ich war in dem Moment nicht so richtig 100% entspannt …

Auf dem weiteren Weg hat mich dann fast noch 'ne Giraffe umgerannt. Zwei Giraffen standen links der Piste und eine rechts. Die beiden Giraffen links der Piste rannten ängstlich nach links und die rechts der Piste sah, dass die beiden anderen flüchteten und folgte ihnen. Dabei rannte sie auf die Piste und von der Seite direkt auf mein Auto zu.
Ich fuhr auf der falschen Pistenseite weil auf meiner so viel Wellblech und Schlaglöcher waren. Ich konnte daher noch 2-3 Meter nach links ausweichen. Die Giraffe schaffte gerade noch abzudrehen. Sie war so nah, dass ich sie vielleicht aus dem Fenster hätte berühren können. Das war so richtig knapp.

Im Kruger Park ist letztes Jahr (?) eine Giraffe von einem Auto angefahren worden. Diese stürzte und fiel einem anderen Fahrzeug aufs Dach. Der Fahrer dieses Fahrzeugs starb. Bei allen Vorkehrungen bzgl. Sicherheit und Crashtests geht man halt nicht davon aus, dass ein Autodach den Aufprall einer Giraffe standhalten muss.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, chrischris
04 Jul 2021 13:54 #620301
  • derReisende
  • derReisendes Avatar
  • Beiträge: 114
  • Dank erhalten: 63
  • derReisende am 04 Jul 2021 13:54
  • derReisendes Avatar
Ich möchte nochmal eine Frage des Threaderstellers beantworten: Einen zweiten Reservereifen kannst du bei dem gebuchten Dacia Duster nicht hinzubuchen. Das geht nur für höherwertigere Fahrzeuge. Kategorie FFAR ist eine internationale Abkürzung:
www.sixt.com/acriss-code/#/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Sep 2021 15:13 #626311
  • Martin@dustynamibia
  • Martin@dustynamibias Avatar
  • Liebstes Reiseziel: Namibia!
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 4
  • Martin@dustynamibia am 19 Sep 2021 15:13
  • Martin@dustynamibias Avatar
Moin Zusammen,

eigentlich ist die Antwort zum Thema ziemlich simpel.
1. Spart nicht im falschen Ende: mit einem normalen PKW in den Bush zu fahren ist einfach keine gute Idee. Dafür gibt es diverse Möglichkeiten 4x4 Fahrzeuge zu mieten.
2. Die Anzahl an Reserve-Reifen ist normalerweise kein Problem. Professionelle 4x4 Fahrzeug Vermieter geben in der Regel immer 2 Ersatzreifen mit. In 7 Jahren Namibia habe ich es erst 1 Mal geschafft überhaupt einen Reifen kaputt zu bekommen.
3. Der richtige Reifendruck ist oftmals das eigentliche Problem. In der Regel sind die Fahrzeuge nach Abholung beim Vermieter mit Reifendruck für Teer "voreingestellt" ca. 2,2 - 2,0 bar. Das ist für Schotter einfach zu stramm. Ein paar einfache Regeln zum Luftdruck und Allrad Fahrten habe ich in meinem Blog zusammengestellt. Sand, Schotter und Allrad Fahrten
4. Habt ihr einen Platten in einer prekären Situation: Wenn möglich Hilfe holen, ansonsten gilt - einer beobachtet die Umwelt um warnen zu können und der zweite darf den Reifen wechseln :)

Kleiner Tipp am Rande: Schaut bei den Anbietern von Mietfahrzeugen nicht nur auf den Preis. Solltet ihr unterwegs wirklich Probleme haben, ist die Ausstattung und der Service ausschlaggebend. Wir prüfen daher bei unseren Kunden immer die grobe Route und geben dann ggf. zusätzliche Ausrüstung mit (Kompressor, Bergungs-Equipment, extra Reifen, etc.)

Viel Spaß beim Fahren :)
Passionierter Namibia Reisender und deutschsprachiger Vertreter für Dusty Trails Safaris :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.