THEMA: Discoverer 6 oder Dachzelt-Camper
01 Jul 2019 03:47 #560467
  • Rokanzi
  • Rokanzis Avatar
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 14
  • Rokanzi am 01 Jul 2019 03:47
  • Rokanzis Avatar
Hallo Alex und herzlich willkommen,

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an - ein Allradfahrzeug mit Dachzelten ist bestimmt die bessere Wahl - auch wenn nicht so komfortabel wie ein Wohnmobil (Wohnraum, Toilette, WC) . Beim Befahren von Schotterstrassen aber definitiv mehr Fahrkomfort. Dabei faellt mir jetzt gerade ein Schild ein, dass ich vor nicht langer Zeit (in QLD, Australien) gesehen habe: "Corrugations ahead. If you are not travelling in a 4x4 it's highly recommended you fasten your bra straps and remove your dentures" :laugh:

Was die Regenzeit anbelangt, kann natuerlich niemand das Wetter voraussagen. Klar ist Campen im Regen nicht so prickelnd und demnach dann im Wohnmobil auch bequemer. Aber auch die Strassenverhaeltnisse sind ggfs. durch Regenfaelle beinflusst und da seid Ihr mit dem 4x4 definitiv besser bedient. Im absoluten Notfall kann man sich sicherlich mit einer Uebernachtung in einer Lodge behelfen ..... all part of the adventure :)

liebe Gruesse
Gitta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: alex9999
01 Jul 2019 12:39 #560496
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 789
  • Dank erhalten: 1335
  • Yoda911 am 01 Jul 2019 12:39
  • Yoda911s Avatar
alex9999 schrieb:
Wenn man nachts aus dem Zelt heraus muss, ist das gefahrlos? Oder muss man mit Loewen oder Hyaenen rechnen (ernsthafte Frage).
Bei Eurer geplanten Standard-Route und den entsprechenden Standard-Campingplätzen sehe ich keine Gefahr, wo ihr in kritischen Kontakt kommen könntet. Die Camps im Etosha sind eingezäunt und viel zu (Menschen-)belebt für Raubtierbesuche, außer Honigdachse an den Mülltonnen. Die wirklich 'wilden' Camps z.B. in Botswana oder im Kaokofeld steuert ihr nicht an.
Christoph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, alex9999
01 Jul 2019 12:46 #560498
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27942
  • Dank erhalten: 24850
  • travelNAMIBIA am 01 Jul 2019 12:46
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Alex,
Wie ist das mit der Regenzeit? Regen und Zelt ist ja auch nicht so prickelnd. Oder regnet es eher am Nachmittag? Und wie ist das bei Gewitter, da sind die Dinger doch ziemlich exponiert. Oder ist Regen in der Regenzeit ein eher seltenes Ereignis in Namibia?
wenn man sich so die letzten Jahre anguckt, dann ist Regen auch in der Regenzeit ein sehr sehr seltenes Ereignis. Es kann nur besser (= mehr Regen) werden. Wenn, dann regnet es aber eigentlich auch in einer guten Regenzeit nur alle paar Tage mal für einige Stunden und das fast immer nachts.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: alex9999
01 Jul 2019 14:41 #560507
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5388
  • Dank erhalten: 8427
  • Topobär am 01 Jul 2019 14:41
  • Topobärs Avatar
Hallo Alex,
ich kann Euch nur zu einem 4x4 mit Dachzelt raten. Neben den schon genannten Gründen solltet Ihr bedenken, dass die Betten im Wohnmobil kleiner sind, als im Dachzelt. Darüber hinaus sind die Plätze für die 3. und 4. Person im Wohnmobil eine Katastrophe. Die sind hinten im Wohnteil und bieten nur eine sehr begrenzte Sicht nach draußen. Wer hinten sitzen muss, sieht nicht viel vom Land.

Das Schlafklima ist in den luftigen Baumwollzelten auch deutlich angenehmer als in der geschlossenen Box eines Wohnmobils. Die Zelte haben ein gummiertes Überzelt, so dass Regen kein Problem darstellt.

Versucht einen Wagen mit Markise zu mieten, bzw. eine Markise zum Wagen dazu zu mieten. Wird von manchen Vermietern angeboten. Bietet Schutz vor Sonne und Regen.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: alex9999
01 Jul 2019 22:41 #560550
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11687
  • Dank erhalten: 8502
  • Logi am 01 Jul 2019 22:41
  • Logis Avatar
alex9999 schrieb:
Und - last not least und nicht lachen - meine Frau hat echt Angst, dass im Dachzelt Schlangen, wilde Tiere etc nachts eindringen. Was kann man dazu sagen?

Hallo Alex,

dazu kann man gar nichts sagen, da Phobien völlig irrational sind.

Falls Deine Frau meinen sollte, in einem Lodge-Zimmer wären weniger Tiere zu erwarten, als in einem Dachzelt - da habe ich eine kleine, willkürliche Bilderschau unserer Mitbewohner zusammengestellt:











Wir sind übrigens keine Camper, sondern Warmduscher-Lodge-Hopper. :whistle:

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy, freshy, GinaChris, hhdkram
01 Jul 2019 23:10 #560553
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Beiträge: 1079
  • Dank erhalten: 1073
  • Ernst54 am 01 Jul 2019 23:10
  • Ernst54s Avatar
Hi Alex!
Hier versuche ich jetzt ein Thema anzusprechen, das für manche etwas delikat erscheinen könnte. Auch meine liebe SPUSI (siehe RB in meiner Fußzeile) hatte sich Gedanken über die möglicherweise notwendigen Schlafunterbrechungen, bedingt durch Signale aus der Blase in der Nacht, gemacht. Suche einmal in Amazon URINELLA und ich denke, du wirst die richtigen Antworten finden. Es ist absolut NICHT notwendig, des nächtens aus dem Zelt zu klettern. Auch ich bin mit meiner besten Hälfte schon einige Jahre verheiratet und über die körperlichen Umstände bestens informiert. Ich denke, mehr sollte ich nicht dazu schreiben.
LG :)
wieder einmal
Ernst
Letzte Änderung: 01 Jul 2019 23:13 von Ernst54.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy, freshy