THEMA: Camper 4x4 von Britz / Maui / Kea in Windhoek
11 Jun 2013 11:57 #291584
  • franzjosefkoch
  • franzjosefkochs Avatar
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 6
  • franzjosefkoch am 11 Jun 2013 11:57
  • franzjosefkochs Avatar
Nachdem wir letztes Jahr durch Botswana reisten, waren wir dieses Jahr im April 2013 für 17 Tage in Namibia mit einem TRAX Modell unterwegs. Gebucht wurde das Fahrzeug bei einem deutschen Reiseveranstalter mit Übernahme in Windhoek bei der Vermietung Britz.
Wir können es vorwegnehmen: Namibia ist ein wunderbares Reiseland - die Rundreise war ein Horrortrip !
Insgesamt wurde 3x das Fahrzeug gewechselt. Lt. deutschem Reiseveranstalter werden nur "neuwertige" Fahrzeuge zum Verleih angeboten. Was allerdings bei Laufleistungen von mehr als 200.000 km sicher nicht darunter verstanden werden kann.
Das erste Fahrzeug (Toyota HILUX) blieb bereits 3 Tage später bei Walvis Bay stehen. Kühler- und Batterie defekt. Nicht mehr fahrbar. Wir wurden für 2 Tage in einem Hotel in Walvis Bay untergebracht. Das erste Fahrzeug gegen ein Nissan TRAX getauscht. 2 Stunden nach Fahrzeugtausch war der Keilriemen laut hörbar bei eingeschalteter Klimaanlage. 2 Tage später, mittlerweile in Twyfelfontein angekommen, ließ sich das 2te Fahrzeug (Nissan Trax) nicht mehr starten. Anlasser defekt, nur ein hörbares Klicken beim Starten. Am nächsten Tag kam das Reparaturteam Britz an und brachten das Fahrzeug in eine nahegelegten Werkstatt. Interessanterweise waren es die gleichen Britz Mitarbeiter, welche bereits in Walvis Bay unser Fahrzeug tauschten. Die hatten nämlich noch einen weiteren Reparatureinsatz. Noch am gleichen Tag (nach erfolgter Reparatur) sprang das Fahrzeug wieder nicht an. Nach erneutem Telefonat mit Britz Hotline entschlossen wir uns das Fahrzeug zurück nach Windhoek zu bringen. Mehr als 600 km One-Way. Da wir nicht sicher sein konnten, nach Abstellen des Fahrzeuges, dies erneut starten zu können, wurde auch beim Tanken der Motor laufen gelassen. Am nächsten Tag (Sonntag, gegen Mittag) erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt Windhoek und tauschten in das dritte Fahrzeug (Wieder Nissan Trax). Mit diesem ging es wieder Richtung Norden. Noch am gleichen Tag erreichten wir nachmittags "AfriCat" zum Übernachten. Wir checkten ein und wollten weiterfahren. Fahrzeug sprang nicht an ! Wieder ein Defekt. Fahrzeug startete nur durch anschieben im 2ten Gang. Wieder Telefonate mit Britz Hotline. Die Fahrt wurde fortgesetzt zum Ethosa und dort das Fahrzeug erneut getauscht. Benzinpumpe defekt. 4tes Fahrzeug (Toyota HILUX) wurde gebracht.

Zusammenfassung
* ALLE Fahrzeuge die wir bekamen waren in einem erbärmlichen technischen Zustand.
* Auch die Ausstattung war jämmerlich. Zerrissene Matrazen, abgebrochene Latten-/Matrazenroste, durchgebrochene Regale, nicht funktionierende Wasserpumpe, verrosteter Campingtisch, fehlende Spüle, abgebrochene Einstiegstreppe, defekte Gasflaschenhalterungen, fehlender Kompressor, abgefahrene Reifen, zerrissener Moskitoschutz der Fenster, Defekter - nicht funktionierender Kühlschrank, usw. usw....
* Unsere geplante Rundreise konnte natürlich in keinster Weise durchgeführt werden. Alle 2 bis 3 Tage fiel das Fahrzeug aus.
* Mehrere hundert € Telefonkosten fielen an.
* Mehrere Urlaubstage standen wir unnütze auf Campingplätze rum, bis das Britz Team erschien. Und noch doller, die Leute die kamen waren noch nichtmals Techniker.
* Bei Rückgabe des Fahrzeuges bot uns Britz 2.000 NAD als Schadensersatz an. Was wir natürlich nicht akzeptierten.
Britz versprach sich um unser Anliegen zu kümmern und per Email weitere Punkte zu klären. Bis heute keine Reaktion.
* Immer wieder bekamen wir andere Ansprechpartner beim Vermieter genannt. Sei es beim Anrufen auf der Homepage oder bei der Station selbst. Anscheinend niemand verantwortlich, bzw. greifbar.
* Unsere Geschichte ist kein Einzelfall. Wir bekamen mit, dass das Reparaturteam auch für andere Einsätze permanent unterwegs war, als auch Neuankömmlinge bei Fahrzeugübergabe am Flughafen überhaupt nicht das bekamen was bestellt wurde.

FAZIT:
Nehmt Abstand von diesem Veranstalter. Wir können nicht eindringlich genug warnen !!!
Es gibt genügend seriöse Anbieter mit guten Fahrzeugen in Namibia. Blos nicht Britz/Kea/Maui. Wir waren schon oft im südlichen Afrika (RSA, Botswana, Namibia) aber ein solchen Horror hatten wir noch nie erlebt.
Mit solchen Fahrzeugen in die Wildnis von Namibia / Botswana zu fahren und liegen zu bleiben kann lebensbedrohend sein !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, engelstrompete, Elchontherun, Rajang, urolly, Mucki
21 Jun 2013 23:28 #293066
  • Plettimama
  • Plettimamas Avatar
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 19
  • Plettimama am 21 Jun 2013 23:28
  • Plettimamas Avatar
Hallo und danke für diese Information.
Wir fliegen am 02.08. und haben ebenfalls einen Camper bei, Britz/Maui/Kea über Dertour gebucht. Jetzt habe ich wirklich erhebliche Bedenken ob das gut geht. Gibt es hier irgend jemanden, der in den letzten Wochen positive Erfahrungen mit diesem Vermieter gemacht hat oder ggf. auch die negativen Erfahrungen bestätigen könnte. Noch könnten wir stornieren und versuchen ein Fahrzeug bei einem anderen Anbieter zu bekommen, was wohl schwierig werden würde, da es kurzfristig und in der Hauptsaison ist. Schöner Mist. Eigentlich war ich froh, dass alles steht und nur noch Kleinigkeiten gemacht werden müssen. Könnt ihr mir bitte eure Erfahrungen Posten um ein Gesamtbild der Zustände bei dem Vermieter zu bekommen?
Vielen Dank schon mal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jun 2013 08:58 #293083
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1235
  • engelstrompete am 22 Jun 2013 08:58
  • engelstrompetes Avatar
Hallo Plettimama,

versuch bei HH www.kalaharicarhire.com der hier wirklich hoch gehandelt wird, es kann aber überal was passieren aber HH hilft unermüdlich immer weiter .wie man hier lesen kann, was zu bekommen. Das bei dertour würde ich dann schnellstens stornieren. Ich habe noch nie beim HH gemietet , würde es aber das nächste Mal sicherlich mal versuchen.

Liebe Grüße
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 22 Jun 2013 08:59 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jun 2013 10:47 #293098
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 22 Jun 2013 10:47
  • Guido.s Avatar
Hallo Plettimama,

mach Dich nicht verrückt. Ich habe aufgrund fragwürdiger Bedingungen auch nicht die allerhöchste Meinung von KEA. Die sind sehr gewachsen und vielleicht ist dabei etwas die Kundenorientierung verloren gegangen. Das was Franzjosef berichtet, klingt wirklich gruselig. Aber das wird nicht die Regel sein, weil KEA das selbst nicht überleben würde, wenn sie bei jeder Anmietung 2-3 Mal Ersatzteile, Fahrzeugwechsel usw. organisieren müssen. KEA ist auch immer noch der Partner der meisten größeren Anbieter in Deutschland (Dertour, Iwanowski, ...). Wenn diese nach jeder vermittelten Anmietung Ärger hätten, wäre das vermutlich auch nicht mehr so. Die große Mehrheit der KEA-Kunden dürfte eine komplikationsfreie Reise haben.

Und jetzt besseren Ersatz zu bekommen, dürfte so kurzfristig in der Hauptsaison schwierig bis unmöglich sein.
Freu Dich auf die Reise.

Beste Grüße

Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jun 2013 11:42 #293104
  • FSausS
  • FSausSs Avatar
  • Achtung - Afrikavirusinfiziert
  • Beiträge: 452
  • Dank erhalten: 394
  • FSausS am 22 Jun 2013 11:42
  • FSausSs Avatar
ein Auto kann ja mal ausfallen - aber gleich 3x so ein Desaster?

Sorry, aber da würde ich nicht lange fackeln und stornieren - das Risiko wäre mir zu groß - geht es doch um die kostbarsten Wochen im Jahr! Eine Entschädigung hinter her von einem Veranstalter in Germany kann die entgangene Erholung nicht kompensieren.

Der Einwand Kea würde das nicht lange überleben wenn die da nicht was ändern würde mich nicht beruhigen - danke nochmals für deine Warnung!

Wir haben beste Erfahrungen mit africa4x4rentals (zu finden auf caran.org) gemacht.
HH scheint aber trotz der relativ alten und stark gebrauchten Fahrzeuge auch ein guter Tip zu sein. Man hört hier im Forum eigentlich nur Gutes über diesen Anbieter - er hat jedenfalls sein Werkstattteam im Griff ;)

Allzeit good Pad!

Frank
immer wieder gern im südlichen Afrika unterwegs...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jun 2013 09:58 #293361
  • franzjosefkoch
  • franzjosefkochs Avatar
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 6
  • franzjosefkoch am 11 Jun 2013 11:57
  • franzjosefkochs Avatar
Ich melde mich nochmals ergänzend zu unserem Erfahrungsbericht.
Britz bot uns eine kleine Entschädigung für die Probleme während der Reise an. Mit diesem Minibetrag wären bei weitem noch nicht die uns zusätzliche entstandenen Kosten gedeckt. Lt. CEO sollte es 10 Tage dauern, bis diese auf der Kreditkarte gut geschrieben sein sollte.
BIS ZUM HEUTIGEN TAG wurde noch keine Erstattung geleistet. Selbst (auch) diese kleine Zusage wurde nicht eingehalten. Abrechnungen der Kreditkarte bereits mehrfach erhalten und habe bei unserem Kreditkartenanbieter mehrfach nachgefragt ob vielleicht verspätet ein Gutschrift eintraf. NICHTS. Habe mehrfach emails an Britz Namibia und RSA geschrieben. NICHTS. Bisher keine Reaktion und keine Antwort auf meine Nachfragen. Telefonieren ginge sicher noch. Nur fehlt uns der Glaube, dass dies was bringt.
Aus dem Auge aus dem Sinn. Unseriös - wie wir den Anbieter kennengelernt hatten. Wir nennen das über den Tisch ziehen.

Anmerkung: Letzte Woche haben wir mit einem deutschen Forummitglied telefoniert, welcher sich gemeldet hatte. Gleiche Erfahrung mit dem Britz/Kea/Maui in Windhoek.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.