THEMA: Asco Car - Hire
16 Jul 2012 08:21 #244005
  • Grisu
  • Grisus Avatar
  • Beiträge: 6
  • Grisu am 16 Jul 2012 08:21
  • Grisus Avatar
Ist und bleibt die Nummer eins.
Waren wieder mal drei Wochen im Norden + Kaokoveld unterwegs. Eigentlich nur Gravel, Fels und Sand gefahren. Hatte keine Probleme mit der Auto. Reifen waren top. Equipment top und ein fast neues Auto. Gebucht hatten wir ein TOYOTA SAFARI 4X4 3.0 TD - VOLLAUSGERÜSTET. Etwas teurer aber jeden Cent wert ;-)
Tipp: bei der Rückgabe direkt vor Asco bei der Tankstelle nochmals volltanken, das Personal überprüft den Tankinhalt. Fehlen mehr als 5 Liter wird dies in Rechnung gestellt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2012 09:44 #244016
  • peter 08
  • peter 08s Avatar
  • Beiträge: 1851
  • Dank erhalten: 1276
  • peter 08 am 16 Jul 2012 09:44
  • peter 08s Avatar
Das erinnert mich an meine letzte Wagenrückgabe im Februar.

Ich hatte den Angestellten noch eindringlich versichert, dass ich eben an der Shell vor dem ASCO_Gebäude randvollgetankt habe, sogar mit Tankbeleg. Ne, ne, nach stundenlangen umständlichen Rangieren im engen Hof bis zur Zapfsäule, mußte unbedingt noch was reingepresst werden.

Nun rülpst der Zusatztank vom Discoverer ja ganz gerne mal wenn er voll ist. So sind ihm die aufgetankten zwei Liter Diesel wieder hochgekommen und liefen dem Ungläubigen über seine frisch gebügelte hellbeige ASCO Uniform ... auch nicht schön :P
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2012 13:39 #244072
  • jw
  • jws Avatar
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 58
  • jw am 16 Jul 2012 13:39
  • jws Avatar
Hallo zusammen,

wir hatten im April einen Hilux zurückgegeben, kein Problem; wir hatten auch an der Tankstelle gegenüber vollgetankt.
Im Gegenteil, wir bekamen sogar eine Füllung der Gasflasche geschenkt, die wir vergessen hatten wieder aufzufüllen.

Grüße
JW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2012 13:59 #244076
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1723
  • Dank erhalten: 346
  • Miss Ellie am 16 Jul 2012 13:59
  • Miss Ellies Avatar
aehhmm .. vielleicht bin ich ja ein wenig doof aber muss man die Gasflaschen auch wieder auffuellen ?????

Das haben wir noch nie gemacht (gab auch bisher nie stress) ..
kann mich mal jemand aufklaeren .. ??

vielen dank
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2012 15:58 #244091
  • hcandersen
  • hcandersens Avatar
  • Beiträge: 140
  • Dank erhalten: 46
  • hcandersen am 16 Jul 2012 15:58
  • hcandersens Avatar
Hi Miss Ellie,

wir hatten diesen Mai/Juni 2 Discoverer4x4 von Asco. Bei der Übergabe wurde uns klar gesagt, dass die Gasflaschen NICHT gefüllt zurück gegeben werden müssen. Bei der Rückgabe war das auch gar kein Thema. Allerdings hatten auch wir die überaus kleinliche Überprüfung der beiden Tanks zu "überstehen" :angry: .
In ein Fahrzeug gingen noch ca. 4 l rein, das musste nachbezahlt werden!! Bei uns waren es nur 1,5 l, das war ok. Auf Nachfrage sagte man uns, ab 3 l ist ein Nachschlag fällig. Sehr pingelig finde ich ...
Ansonsten war die Rücknahme aber völlig problemlos. Eine wirklich kaputte Frontscheibe sowie ein gebrochenes Blinkerglas wurden insgesamt mit 3107,- N$ berechnet; das war unserer Meinung nach völlig in Ordnung.
Diese Geld hat übrigens hier in D unsere vorher abgeschlossene Selbstbeteiligungs-Ausschlussversicherung (195,- € für 29 Miettage) anstandslos erstattet.

Liebe Grüße

Klaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2012 16:57 #244099
  • Flip
  • Flips Avatar
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: 342
  • Flip am 16 Jul 2012 16:57
  • Flips Avatar
Hallo,
hier kurz unsere ganz frischen Erfahrungen mit Asco.
Wir hatten ebenfalls einem 3.0 Safari von Asco und was das Auto betrifft können wir das positive Feedback von Grisu voll unterstützen. Trotz 66.000km war nichts dran, die Reifen waren Top und wir hatten keinen Platten. Was das Equippment angeht müssen wir aber einige Abstriche machen, die den Urlaub aber nicht wesentlich beeinträchtig haben.

Das bestellte 140er Dachzelt war trotz mehrmaliger Errinnerung nur ein 120er und musste dann erst umgebaut werden. Nicht so schlimm!

Der Gaskocher war von Anfang an nicht zu gebrauchen, da die Dichtung völlig morsch war und nach 1-2 Minuten immer der ganze Kocher in Flammen stand. 3 Reparaturversuche an verschiedenen Orten schlugen fehl und letztlich konnten wir erst nach einer Woche einen komplett neuen Aufsatz kaufen.
Nicht so schlimm, so haben wir unser Potjekochen perfektioniert!

Leider war auch der Brauchwassertank defekt. Er ergoss im Laufe eines Tages seinen gesamten Inhalt ins Canopy. Ich musste ihn ausbauen und nach einer Woche hat Johann vom Tsauchhab River Camp ihn dann abgedichtet bekommen.
Nicht so schlimm, abgesehen von Rooiputs gab's bis dahin eigentlich immer genug Wasser.

Nach einer Woche gab dann die Stromversorgung des Kühlschranks seinen Geist auf. Ausgerechnet als die Temperaturen regelmäßig die 30° Marke knackten. Das Kabel war 7 mal geflickt, total alt und brüchig und an mehreren Stellen lagen beide Pole teils offen nebeneinander. Da war dann Schluß mit dem kühlen Sundowner. Ärgerlicher war der Gammelgeruch und der Verlust unseres gesamten Oryxvorrats. In Swakopmund haben wir dann auf Ascos Kosten eine neue 2. Batterie (hatte nur noch 9V) und auch gleich ein neues Kabel einbauen lassen. Das hat alles gut geklappt.
Auch nicht so schlimm, die vegetarische Zwangspause hat uns ganz gut getan.

Die Rückgabe war im Prinzip auch problemlos. Über den Verlust aller großen Löffel, einer Zeltstange und den Bruch eines Schneidebretts wurde großzügig hinweggesehen. Allerdings wollte man uns versehentlich 160,-€!!! für ein kaputtes Nebelscheinwerferglas abknüpfen. Wir konnten dann aber in letzter Minute noch anhand des Schadenblattes nachweisen, dass es sich um einen Vorschaden handelte.

Die 280,-€ für einen Steinschlag, den wir gar nicht bemerkt hatten, mussten wir leider schlucken. Wir hatten uns schon zu früh gefreut, dass wir ohne Reifen und Scheibenschäden durchgekommen waren.

Im großen und Ganzen waren wir zufrieden und würden in der günstigen Zeit auch wieder mieten aber ich bin schon der Meinung, dass man das Equipment im Vorfeld etwas gründlicher warten könnte bevor man Leute damit in die Pampa schickt. Irgendwo im Kaokoveld wäre das schön blöder gewesen.


Klaus:
Danke für den Tipp. Diese Versicherung haben wir auch abgeschlossen aber ich hätte gar nicht gedacht, dass die das übernehmen könnten. Ist ja keine Selbstbeteiligung eines versicherten Schadens.

Jetzt ist' s doch länger geworden – bin mit dem Kopf irgendwie immer noch in Nam!

Liebe Grüße
Philipp
Kinder, Katzen, KTP... Namibia Juni/Juli 2012
www.namibia-forum.ch...a-junijuli-2012.html
Letzte Änderung: 16 Jul 2012 16:58 von Flip.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi