• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Juli im Dachzelt
06 Mär 2007 11:48 #32662
  • karl
  • karls Avatar
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 4
  • karl am 06 Mär 2007 11:48
  • karls Avatar
hallo bärbel !!!
waren letztes jahr im juli in BOT und NORD NAM.
tags über schön warm nachts über schön kalt.
nehmt warme kleidung zum schlafen mit und natürlich auch eine warme jacke für den sundowner.
beim autovermieter fragt nach warmen decken.
gruß karl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mär 2007 12:18 #32666
  • aqui
  • aquis Avatar
  • Beiträge: 30
  • aqui am 06 Mär 2007 12:18
  • aquis Avatar
Hi Zusammen
Dass es \"A\"-kalt ist im Juni (in der Nacht) dürfte nun wohl klar sein. Was aber noch dazu kommt, sind die Regenfälle (nein, nicht Regenzeit)! Durch das Kondenswasser im Dachzelt beginnt es gerne gegen den Morgen im Zelt zu regnen :S Das lässt sich aber mit einem saugfähigen Lappen und zwei, drei mal abwischen wieder beheben :P
An Stelle der Lappen könnt Ihr auch nur die Moskitonetze vom Zelt schliessen, wird dann einfach nur noch kälter....
Dicke Schlafsäcke, warme Kleidung für Abends und Nachts sowie genügend Feuerholz machen es aber trotz allem wunderschön!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2007 10:56 #32805
  • Bärbel
  • Bärbels Avatar
  • Beiträge: 11
  • Bärbel am 07 Mär 2007 10:56
  • Bärbels Avatar
Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungsberichte! So in der Art hatten wir uns das gedacht und sind deshalb ein wenig verunsichert, ob ein reiner Campingurlaub unter diesen Bedingungen 4 Wochen lang Spaß macht.
Wir sind zwar grundsätzlich Aktivreisende, waren aber bisher eher in wärmeren Gefilden unterwegs. Unsere andere Überlegung war eine Kombination: ein Teil der Reise mit Geländewagen und Camping und ein Teil mit normalem Mietwagen und Übernachtungen in Lodges/Gästefarmen. Habt ihr da Tipps, wofür man unbedingt einen Geländewagen benötigt und welche Landesteile man im Juli auch gut mit normalem PKW machen kann?
Schöne Grüße, Bärbel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2007 11:35 #32806
  • karl
  • karls Avatar
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 4
  • karl am 06 Mär 2007 11:48
  • karls Avatar
hallo bärbel !!!
lass dich von den temperaturen nicht vom campen abhalten.
wie gesagt, im dachzelt im schlafsack und warmen klamotten und noch
schön warme decken darüber ist es richtig kuschelig.
wirst sicher eine unvergessliche zeit haben.
gruss karl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2007 13:36 #32810
  • Axel
  • Axels Avatar
  • Wo ich hintrete bleibt nur Staub
  • Beiträge: 1130
  • Dank erhalten: 122
  • Axel am 07 Mär 2007 13:36
  • Axels Avatar
Es gibt Schlafsäcke/Fleecedecken, die man aneinanderhängen kann, so können alle in einen großen \"Sack\", das mit normalem Trainingsanzug und den üblichen Südwestersocken ist schon mehr als warm
Ich bin immer für geteilte Meinungen, Hauptsache man teilt meine. "The Only Easy Day Was Yesterday"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2007 13:42 #32811
  • wüstenfee
  • wüstenfees Avatar
  • Beiträge: 722
  • Dank erhalten: 225
  • wüstenfee am 07 Mär 2007 13:42
  • wüstenfees Avatar
hallo Bärbel,

wir waren viele Jahre - als die Kinder noch zur Schule gingen -
im Juli/August in Nam und Bot und haben es immer genossen.
Die Temperaturen sind auch in Nam nicht jedes Jahr gleich - siehe unseren diesjährigen Winter ! -
Aber grundsätzlich ist es um diese Zeit im Süden viel kälter als im Norden.
Wie schon gesagt, tagsüber super schön warm, sobald die Sonne untergeht sehr kalt.
Mit warmen Schlafsäcken und Skiunterwäsche ist es auch im Dachzelt kein Problem.
Und wie schon gesagt wurde, in den allermeisten Häusern in Nam gibt es keine Heizung wie bei uns. Ihr könnt auch in den Lodgen frieren.
Also keine Bange, ich glaube es ist noch kein Tourist erfroren.
LG Wüstenfee
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2