• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: März 21 / Süd-Namibia / Camping vorbuchen?
19 Dez 2020 15:13 #601742
  • Tanja73
  • Tanja73s Avatar
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 4
  • Tanja73 am 19 Dez 2020 15:13
  • Tanja73s Avatar
Hallo zusammen

Nachdem wir nun unseren März-Tanzania-Plan doch wegen der unsicheren Verhältnisse aufgeben (danke Picco) wäre der nächste Plan, in den Süden von Namibia zu fahren (Mitte bis Ende März 2021).

Der grobe Plan wäre: (Norden mit Swakopmund/Sossusvlei/Etosha kennen wir schon, deshalb nur 1 N Grossraum Sesriem)

1 N Windhoek
1 N Grossraum Sesriem
2 N Region D707
1-2 N Region Aus/Lüderitz
1-2N Region Fish River Canyon
3 N KTP
2 N Kalahari
1 N Windhoek

Muss man für März 2021 Campingplätze vorreservieren oder hat man genügend Möglichkeiten, weil Regenzeit/Nebensaison (und wegen Corona wenig Touristen) ?

Wie sieht es hierzu für KTP aus - dies vermutlich eher vorreservieren, oder? Falls ja: hat man jetzt überhaupt noch die Möglichkeit oder ist eh alles schon ausgebucht?

Danke für eure Inputs - wir hoffen SEHR, dass wir diesen Plan realisieren können. Ja ich weiss, wir haben nur rund 2 Wochen Zeit (aber besser als gar nichts)

Liebe Grüsse, Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2020 15:51 #601745
  • Bwana Tucke-Tucke
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
  • Der etwas andere Reiseveranstalter
  • Beiträge: 183
  • Dank erhalten: 555
  • Bwana Tucke-Tucke am 19 Dez 2020 15:51
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
Sehr geehrte Tanja,

KTP ist buchbar, würde ich aber nicht einplanen. Ich rechne nicht damit, dass Mata Mata dann schon auf ist.
Zudem gibt es dann auch keine zeitgünstige Möglichkeit einen Covid Test für die Rückreise nach Namibia machen zu lassen. (In Upington, ggf. Ariamsvlei und vielleicht Tshabong möglich.)

Die "gesparte" Zeit kann man in der Wüste verbringen, z. B. Gobabeb/Mirabib
bwana.de/namibia/geh...rschungsstation.html

Wenn man Tiere sehen möchte, dann Lapa Lange Lodge oder Okambara Elephant Lodge und für Löwen die Kalahari Löwen Lodge
www.bwana.de/namibia...ri-loewen-lodge.html

Vorbuchen sollte man die begleitete Selbstfahrermöglichkeit fürs Sperrgebiet Bogenfelstour bei Lüderitz.
Wegen des Windes dort für zwei Nächte eine feste Unterkunft.
Bogenfels / Pomona Sperrgebiets Ausflug
Hier die Detailinformationen
www.bwana.de/namibia.../bogenfels-tour.html

Aufgrund der geltenden Bestimmungen zum Social Distancing ist es in diesem Jahr möglich, im eigenen (Allrad)-Fahrzeug dem Konzessionär Coastways in das ehemalige Diamantensperrgebiet südlich von Lüderitz Tour zu folgen. Kommunikation während der Fahrt mit Walky Talkies.
Bisher durften das Gebiet nur dafür speziell registrierte und lizensierte Fahrzeuge befahren.

Damit verbunden ist eine Preisreduktion auf 3.050 N$ pro Person bei zwei Personen, 2.000 N$ pro Person bei drei Personen und 1.475 N$ pro Person ab 4 (Erwachsenen) Personen und es wird jetzt schon bei 2 Personen gestartet.
Man muss sich selber verpflegen.

5 Werktage vorher muss die Genehmigung beim Mimisterium eingeholt werden. Dazu muß ein Reisepassscan vorgelegt werden, da über eine Interpolabfrage gekärt werden muss, ob Sie bereits einmal beim Diamantenschmuggel aufgefallen sind.

Ich schätze, dass wegen Corona eher mehr los sein wird als sonst, da Namibia das perfekte Land für Social Distancing ist. Die Flieger werden voll sein, aber es verteilt sich dann doch. Sesriem Camping nur vorbuchen, falls man zum Sonnenaufgang am Deadvlei sein möchte, ansonsten gibt es auch vor dem Eingang genügend Campingplätze.

Mit sonnigen Grüßen aus Windhoek
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, brisen
19 Dez 2020 16:04 #601747
  • Malbec
  • Malbecs Avatar
  • Beiträge: 424
  • Dank erhalten: 349
  • Malbec am 19 Dez 2020 16:04
  • Malbecs Avatar
Sehr schön ist auch der Ai Ais Richtersveld NP
Grüessli
Malbec
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2020 16:59 #601757
  • Tanja73
  • Tanja73s Avatar
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 4
  • Tanja73 am 19 Dez 2020 15:13
  • Tanja73s Avatar
Hallo Carsten

Das mit "Wiedereinreise Namibia" (und neuer Covid-Test) aus dem KTP hab ich natürlich nicht beachtet - danke für den Hinweis. Somit lassen wir KTP wohl dieses Mal auf die Seite, schade. Muss wirklich eindrücklich sein....Danke zudem für die Inputs, die du erwähnt hast - schauen wir uns gerne mal an.

So wie ich dich verstanden hab, müsste man höchstens Sesriem vorbuchen (für Sonnenaufgang) - auf der restlichen Route dann aber nicht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2020 17:59 #601764
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1164
  • Dank erhalten: 1302
  • Gabi-Muc am 19 Dez 2020 17:59
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Tanja,

mal abgesehen von der Wiedereinreise von Südafrika nach Namibia sind 3 Tage KTP auch zu kurz. Wir haben einmal 1 Tag vor dem KTP und 3 Nächte im KTP gemacht und das würde ich so nicht mehr machen. Der KTP ist irgendwie anders als Etosha wo man in der Mitte einfahren und im Osten ausfahren kann. Wenn Du nach Nossob willst musst Du die gleiche Strecke wieder zurück. Zwischen den Täler ist meist die Tierdichte auch nicht so hoch. Deswegen braucht man meist mindestens 2 Nächte in KTC/Mata Mata, 2 x Nossob und dann nochmal eine in Mata Mata.

Ich würde auf jeden Falls Sesriem um eine Nacht verlängern.

Campt Ihr oder seit Ihr Lodge-Hopper?

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
19 Dez 2020 18:32 #601769
  • Tanja73
  • Tanja73s Avatar
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 4
  • Tanja73 am 19 Dez 2020 15:13
  • Tanja73s Avatar
Hallo Gabi

Danke für deine Informationen. Wir sind Camper, keine Lodgehopper. Höchstens mal zwischendurch eine Nacht in einer Lodge, damit wir wieder mal ausgiebig duschen können...

Unsere Reise ist eh eine sehr spontane Sache (jobbedingt) und war gar nicht geplant. Darum sind wir nur schon froh, wenn wir Namibia im März realisieren können... und nehmen alles dankbar an, was wir erleben dürfen.

Wir wissen ja schon, dass ‚weniger mehr‘ ist, es soll ja effektiv auch Urlaub sein. Aber Covidtest-bedingt und deine Ausführungen: KTP wird glaublich gestrichen...

Aber eben meine ‚Grundsatzfrage‘: muss ich campsites vorausbuchen oder nicht... wir haben die Flüge/Auto noch nicht gebucht. Wenn es heisst, man muss alle Nächte vorausbuchen und es sich dann herausstellt, dass alles ausgebucht ist... dann hätten wir Flüge/Auto schon gebucht aber keine Übernachtungen...

Grüsse Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2